Ethereum-Preis steigt, „Whale“ zahlt 2,6 Mio. $ an Transaktionsgebühren

Ethereum-Preis steigt, „Whale“ zahlt 2,6 Mio. $ an Transaktionsgebühren
Written by:
Michael Harris
12th Juni, 13:24
  • Mysteriöser Ethereum-"Whale" zahlte 2,6 Mio. $ an Transaktionsgebühren, als er versuchte, 130 $ zu überweisen.
  • "Es könnte ein Fehler oder eine Form der Geldwäsche gewesen sein", sagt ein Analyst.
  • ETH/USD konsolidiert jüngste Gewinne knapp unter 250 $, wobei Käufer als nächstes 290 $ anstreben.

Ethereum (ETH/USD) hat in den letzten Tagen zugelegt, da die Käufer versuchen, den 250 $-Widerstand zu brechen. In der Zwischenzeit zahlte ein Ethereum-„Whale“ 2,6 Mio. $ an Transaktionsgebühren, als er versuchte, ETH im Wert von 130 $ zu senden.

Fundamentale Analyse: Größte jemals verzeichnete Transaktionsgebühr

Bei dem Versuch, 130 $ in ETH zu schicken, zahlte ein mysteriöser Ethereum-„Whale“ 2,6 Mio. $ an Transaktionsgebühren, was einer Gebühr von zwei Millionen Prozent entspricht. Dies ist die grösste Transaktionsgebühr, die jemals jemand für den Transfer der ETH bezahlt hat.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Benutzer transferierte 0,55 ETH an eine von der Krypto-Börse Bithumb angegebene Adresse, während 10’668 ETH als Transaktionsgebühren an die Miners bezahlt wurden. Der Transfer wurde von SparkPool, einem der wichtigsten Mining-Pools von Ethereum, abgewickelt. Die riesige Transaktionsgebühr wurde an die Adresse von SparkPool überwiesen und wird an eine große Zahl von Miners verteilt.

„Wir untersuchen den Vorfall der ungewöhnlich hohen tx-Gebühr weiter, und Sie können gerne Hinweise an [email protected] senden. SparkPool hat ähnliche Probleme bereits richtig behandelt. Es wird am Ende eine Lösung geben“, sagte SparkPool.

Einer der Gründer von Ethub und Produktmarketing-Manager bei Set Labs, Anthony Sassano, sagte, die Überweisungsgebühr könnte ein Fehler oder ein Versuch der Geldwäsche sein.

„Es könnte ein Fehler oder eine Form der Geldwäsche gewesen sein. Es wurde von SparkPool abgebaut, damit sie die ETH an den ursprünglichen Besitzer zurücksenden konnten, wenn sie es wollten“, sagte Sassano.

Was die Person betrifft, die die Transaktion durchgeführt und die absurde Transaktionsgebühr bezahlt hat, ist nicht viel bekannt. Alles, was wir wissen, ist, dass ihr Konto zuvor Überweisungen an die Kryptowährung-Börse Bithumb getätigt hat.

Wenn es um die Transaktionsgebühren von Ethereum geht, haben die Nutzer die vollständige Kontrolle darüber. Sie können wählen, wie viel Geld sie für die Transaktionsgebühren bezahlen wollen, und je mehr sie zahlen, desto schneller wird es verarbeitet. Es gibt jedoch keinen Grund, 2,6 Mio. $ zu zahlen.

Ethereum ist eine vollständig dezentralisierte Blockchain und kann Transaktionen nicht rückgängig machen.

Technische Analyse: Käufer versuchen, den Widerstand zu brechen

Die Ethereum-Haussiers konnten in der letzten Maiwoche rund 20% zulegen und drückten die Preisaktion über die 240 $-Marke. Seither konnten die Verkäufer erfolgreich Versuche ablehnen, die 250 $-Marke zu durchbrechen, die auch ein Mehrmonatshoch für die zweitgrößte digitale Münze der Welt darstellt.

Ethereum Wochendiagramm (Handelsansicht)

Wie in der Grafik zu sehen ist, verursacht die absteigende Trendlinie Probleme für die Käufer. Eine Bewegung über diese Trendlinie würde den Weg für einen Test des 1-Jahreshochs nahe 290$ ebnen. Ein Scheitern der Bewegung über 250 $ hinaus wird wahrscheinlich zu einer Rotation nach unten führen, wobei die erste Unterstützung bei 227 $ liegt.

Zusammenfassung

Der Ethereum-Preis ist in der Nähe der 250 $-Marke stehen geblieben, nachdem er in den vergangenen Wochen kräftig zugelegt hatte. Die Käufer versuchen nun, diesen Widerstand zu brechen und den Preis in Richtung des 1-Jahreshochs nahe der 290 $-Marke zu drücken.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.