Warren Buffett tritt einen Schritt zurück von der bröckelnden US-Wirtschaft

Geschrieben von: Ali Raza
September 4, 2020
  • Der legendäre Investor Warren Buffett hat kürzlich eine merkwürdige Investition von 6 Milliarden US-Dollar in fünf japanische Unternehmen getätigt
  • Die Investition wird als "un-Buffet-artig" betrachtet, und führte zu vielen Spekulationen
  • Dazu gehörte auch die Möglichkeit, dass Buffett seine Taktik gegenüber Bitcoin ändern könnte

Der legendäre Investor Warren Buffett hat kürzlich seine Anlagemuster grundlegend geändert. Während viele kürzlich vorausgesagt haben, dass Buffett wahrscheinlich bald in Krypto investieren wird, ist dies immer noch nicht der Fall. Angesichts des derzeit schlechten Zustands der US-Wirtschaft ist es jedoch nicht verwunderlich, dass Anleger wie Buffett möglicherweise ihr Vermögen sichern wollen.

Buffett verlässt US-Firmen zugunsten Japans

Um zu verhindern, dass sein Unternehmen, Berkshire Hathaway, zusammen mit der US-Wirtschaft untergeht, beschloss Buffett, die Abhängigkeit des Unternehmens von der Wirtschaftsmacht der USA zu verringern.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Stattdessen investierte er 6 Milliarden Dollar in die fünf größten Handelshäuser Japans und übernahm eine 5%ige Beteiligung an mehreren Firmen.

Zu den Unternehmen, die Buffett ausgewählt hatte, gehören Mitsubishi Corp, Sumitomo Corp, Itachu Corp, Mitsui & Co. Ltd. und Marubeni Corp. Der Schritt erfolgte kurz vor Buffetts 90. Geburtstag, und er wird Berkshire Hathaway sichern, indem er die Abhängigkeit von der US-Wirtschaft verringert und das Unternehmen stärker von der japanischen Wirtschaft abhängig macht.

Die Tatsache, dass Buffett beschlossen hat, in japanische Unternehmen anstatt in die USA zu investieren, ist angesichts der Umstände keineswegs überraschend. Die Anleger waren jedoch verwirrt über die Wahl der Unternehmen, in die sie investieren wollten, da die genannten Handelshäuser nicht zu den Favoriten der Anleger gehörten.

Sogar der Chef-Investmentstratege von Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities, Norihiro Fujito, bemerkte, dass es sehr „un-Buffett-artig“ sei, sich für alle fünf Unternehmen anstatt nur für wenige zu entscheiden.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

Bitcoin könnte noch der nächste sein

Buffet investierte nicht nur in japanische Unternehmen, die nicht als Investorenfavoriten gelten, sondern investierte kürzlich auch in Barrick Gold. Dies führte viele zu der Annahme, dass digitales Gold – Bitcoin (BTC) – der logische nächste Schritt wäre.

Andere haben jedoch darauf hingewiesen, dass Buffetts fortgeschrittenes Alter es für ihn schwierig – wenn nicht unmöglich – machen könnte, erfolgreich „in Bitcoin einzusteigen“. Im Moment scheinen die Leute zwei Dinge zu glauben – entweder, dass Buffett am Rande des Kaufs von BTC steht oder dass er es niemals in seinem Leben tun wird.

Einige glauben sogar, dass sich die BTC ihrem ATH nähert und dass ein Schritt in diese Richtung Buffett zum Handeln zwingen wird. Bis auf weiteres investiert das Orakel von Omaha jedoch weiterhin in das, was er kennt, und lässt die Kryptowährung beiseite.