Sollten Sie im November Uber-Aktien kaufen?

Sollten Sie im November Uber-Aktien kaufen?
Written by:
Michael Harris
26th Oktober, 14:27
  • Berichten zufolge will Uber seinen Rivalen, Free Now, für über 1 Mrd. € übernehmen
  • Uber erhielt auch die Genehmigung, seine Geschäfte in London für weitere 18 Monate fortzuführen
  • Der Aktienkurs von Uber schloss die Woche bei 36,75 $, was einem Anstieg von 8,99% entspricht

Die Aktien von Uber (NYSE: UBER) schlossen die Woche um 9% höher, um kurzfristig über der wichtigen Unterstützung zu bleiben. Das Ride-Hailing-Unternehmen will Berichten zufolge seinen Rivalen, Free Now, für über 1 Mrd. € (1,2 Mrd. $) übernehmen.

Fundamentale Analyse: Neue Ziele anvisiert

Free Now ist ein Ride-Hailing Taxi-Unternehmen, das sich im gemeinsamen Besitz von Daimler und BMW befindet. Laut Berichten ist Daimler bereit, eine Vereinbarung mit Uber zu treffen, während Oliver Zipse, der CEO von BMW, zögerlich blieb und darüber nachdenkt, Uber eine Beteiligung an dem Unternehmen anzubieten.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Sollte der Deal zustande kommen, würde er die Position von Uber in der Ride-Hailing-Branche in Europa erheblich verstärken.

Free Now kam letztes Jahr auf den Markt, als es gemeinsam von den deutschen Automobilriesen, Daimler und BMW gegründet wurde. Die Taxi-App funktioniert in über 100 Städten in ganz Europa, und die Nutzer können sowohl normale Taxis als auch Privatwagen, wie die von Uber, mieten.

Benutzer, die Free Now verwendeten, fuhren zuvor in schwarzen Taxis wie in London, bis sich das Unternehmen vor einigen Monaten mit der französischen Ride-Hailing-Firma Kapten zusammenschloss.

Vor der Fusion war Kapten das zweitgrößte Ride-Hailing-Unternehmen in Großbritannien, und die Fusion machte es zu einem direkten Konkurrenten von Uber, was von den Aufsichtsbehörden genau untersucht wurde.

Uber erhielt die Genehmigung, sein Geschäft in London für weitere 18 Monate fortzuführen, nachdem die Londoner Verkehrsbehörde im vergangenen Jahr ankündigte, dass sie die Betriebslizenz von Uber aufgrund von Problemen im Zusammenhang mit Ubers Sicherheitspraktiken nicht erneuern werde. London ist der größte Markt für Uber in Europa.

„Uber hat keine perfekte Bilanz, aber es hat sich verbessert“, sagte der stellvertretende Bezirksrichter, Tanweer Ikram, letzten Monat in einem schriftlichen Urteil.

„Trotz ihrer historischen Mängel halte ich sie jetzt für geeignet, einen Londoner Führerschein für private Mietwagen (PHV) zu besitzen“, sagte er.

Technische Analyse: Solide Gewinne erzielt

Der Aktienkurs von Uber schloss die Woche bei 36,75 $, was einem Anstieg von 8,99% entspricht. Auf diese Weise ist es den Käufern gelungen, die wichtige Unterstützungszone nahe 35,00 zu schützen. Hier treffen zwei diagonale Trendlinien aufeinander und schaffen eine kritische kurzfristige Unterstützung.

Die Haussiers sind nun in einer guten Position, um eine Bewegung über die kurzfristige Widerstandslinie oberhalb der 38 $-Marke zu erreichen. Ein Anstieg über die 38,78 $-Marke würde ein neues 8-Monats-Hoch für die Uber-Aktie markieren. In diesem Fall wird wahrscheinlich eine neue Welle von Käufern von Uber-Aktien auftauchen, die die Aktie in Richtung 41,86 $ treiben könnten.

Zusammenfassung

Berichten zufolge hat Uber mehr als 1 Mrd. € (1,2 Mrd. $) angeboten, um das europäische Ride-Hailing-Unternehmen, Free Now, zu übernehmen. In der Zwischenzeit hat der Aktienkurs von Uber wichtige Gewinne erzielt und somit die Position der Aktie für weitere Gewinne verbessert.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.