Kanadier verteilte Bitcoin-Geschenkkarten für Halloween

By: Ali Raza
Ali Raza
Ali spielt eine Schlüsselrolle im Kryptowährungsnachrichten-Team. In seiner Freizeit reist er gerne und spielt gerne Cricket, Snooker und Tauben. read more.
on Nov 3, 2020
  • Ein Krypto-Benutzer verteilte an diesem Halloween Bitcoin-Geschenkkarten an die Trick-or-Treaters
  • Die Kinder, die die Geschenkkarten erhielten, verstanden sofort, worum es sich dabei handelte
  • Viele haben den Schritt des Krypto-Benutzers gelobt, da er zur Bewusstseinsbildung beiträgt

Halloween ist einer der Lieblingsfeiertage jedes Kindes, was kaum überrascht, wenn man bedenkt, dass sie sich in verschiedenen Kostümen verkleiden und in ihrer Nachbarschaft Süßigkeiten sammeln können. Allerdings beschloss ein Kanadier, dieses Jahr etwas anderes zu tun, und anstatt nur Bonbons verteilte er auch Bitcoin-Geschenkkarten an mehrere Kinder, die auf seiner Türschwelle auftauchten.

Bitcoin jetzt auch auf Halloween-Süßigkeitstüten

Laut einem Tweet, der am 31. Oktober von Brad Mills veröffentlicht wurde, füllte dieser Krypto-Benutzer seine Halloween-Süßigkeitstüten mit 200 $-Karten in Bitcoin (BTC).

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Mills verteilte zwei Geschenkkarten im Wert von jeweils ca. 0,007 BTC an eine Gruppe von Trick-or-Treaters. Er filmte auch die Reaktionen derjenigen, die die Karten erhielten, und postete sie später auf Twitter.

Das Video zeigt einen Jungen in einem weißen Kostüm, der sich als Erster durch die Leckereien wühlte und seinen Preis auspackte. Interessanterweise erkannte der Junge sofort die Bitcoin-Geschenkkarte und verriet seinen Freunden, dass er „gerade eine Bitcoin-Geschenkkarte im Wert von 100 $ gefunden hat“.

Ein anderer Trick-or-Treater fand schnell seine eigene Geschenkkarte, gefolgt von einem wiederholten Jubel „Ich habe Bitcoin!“

Natürlich waren nicht alle Kinder in der Gruppe mit Bitcoin vertraut und Fragen wie: „Was ist Bitcoin?“ folgten schnell. Mills und seine Familie verteilten später ein paar weitere Karten an eine Gruppe von Mädchen, die etwas später kamen und an dem Giveaway teilnehmen wollten.

Was können Trick-or-Treaters mit ihren BTC machen?

Die Frage ist nun, was diese Kinder mit den Geschenkkarten machen können, wenn man bedenkt, dass Minderjährige zwar nicht ausdrücklich von der Verwendung von Münzen oder HODLing ausgeschlossen sind, aber dennoch ihre Identität überprüfen müssten, um Krypto-Börsen zu nutzen. Das bedeutet, dass sie eigentlich nicht in der Lage wären, ihre Münzen allein zu verkaufen, bevor sie 18 Jahre alt sind.

Natürlich haben Kinder in Kanada immer noch Zugang zu den Bitcoin-Geldautomaten, obwohl BTC-Handel und Einlagen auf regulierten Plattformen für sie wahrscheinlich immer noch nicht in Frage kommen.

Die Krypto-Community reagierte auf die Videos mit viel Positivität, und viele sahen darin eine gute Lektion zum Thema Knappheit. Und natürlich haben viele den Schritt als Bewusstseinsbildung gelobt.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld