Cisco Systems übertrifft Analystenschätzungen für Gewinn und Umsatz im 1. Quartal

Geschrieben von: Wajeeh Khan
November 13, 2020
  • Cisco Systems übertrifft Analystenschätzungen für Gewinn und Umsatz im ersten Quartal
  • Das Technologieunternehmen prognostiziert für das zweite Quartal einen Umsatzrückgang von bis zu 2%
  • Cisco ernannte Scott Herren von Autodesk zu seinem neuen Finanzvorstand

Cisco Systems Inc. (NASDAQ: CSCO) veröffentlichte am Donnerstag seinen Gewinnbericht für das erste Quartal des Fiskaljahres, der die Schätzungen der Analysten für Gewinne und Einnahmen übertraf. Im Vorquartal (Q4) hatte Cisco eine Steigerung des Gewinns pro Aktie um 22% gemeldet.

Cisco meldete am Donnerstag einen Anstieg von etwa 8% beim Handel nach Geschäftsschluss. Mit 31,60 £ pro Aktie liegen die Aktien des Unternehmens nun fast 15 Prozent unter dem bisherigen Jahreskurs an der Börse, nachdem sie sich von einem Tiefstand von 25,20 £  pro Aktie im März, als die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ihren Höhepunkt erreicht hatten, erholt hatten.

Die Finanzergebnisse von Cisco für das 1. Quartal im Vergleich zu den Schätzungen der Analysten

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut Refinitiv hatten Experten dem Unternehmen für das erste Quartal einen Umsatz von 9 Mrd. £ prognostiziert. Für den Gewinn pro Aktie wurde ihre Schätzung auf 53,14 Pence begrenzt. In seinem Bericht vom Donnerstag übertraf Cisco beide Schätzungen mit einem höheren Umsatz von 9,06 Mrd. £ und einem Gewinn pro Aktie von 57,69 Pence im ersten Quartal.

Für das zweite Quartal des Fiskalgeschäfts prognostiziert Cisco nun einen Rückgang des bereinigten Gewinns pro Aktie in der Spanne von 56,17 Pence bis 57,69 Pence pro Aktie. Das Technologiekonglomerat erwartet, dass der Umsatz unverändert bleiben und im zweiten Quartal um 2% zurückgehen wird. Im Vergleich dazu prognostizieren Analysten für Cisco im zweiten Quartal einen Umsatzrückgang um 3% und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 55,41 Pence.

Der Umsatz des amerikanischen multinationalen Unternehmens verzeichnete im letzten Quartal einen annualisierten Rückgang von 9% nach einem identischen Rückgang im Vorquartal (Q4). Q1 war das vierte Quartal in Folge, in dem Cisco einen Umsatzrückgang verzeichnete.

Cisco sagte am Donnerstag auch, dass seine Aufträge im öffentlichen Sektor im ersten Quartal im Jahresvergleich um 5% höher ausfielen. Die Aufträge in den Segmenten Dienstleistungsanbieter, Handel und Unternehmen waren dagegen schwächer als im Vorjahr.

Weitere wichtige Zahlen im Finanzergebnis von Cisco

Zu den weiteren wichtigen Zahlen in Ciscos Gewinnbericht vom Donnerstag gehören Einnahmen in Höhe von 4,81 Mrd. £ (ein Rückgang von 16% auf Jahresbasis) aus dem Segment der Infrastruktur-Plattformen gegenüber den erwarteten 4,90 Mrd. £ . Die Einnahmen aus dem Anwendungsgeschäft beliefen sich im ersten Quartal auf 1,05 Mrd. £  (8% annualisierter Rückgang auf Jahresbasis) gegenüber erwarteten 1,06 Mrd. £.

Cisco ernannte Scott Herren von Autodesk zu seinem neuen Chief Financial Officer, der am Donnerstag Kelly Kramer ersetzen soll. Kramer trat Anfang dieses Jahres im August in den Ruhestand.

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird das Unternehmen mit Sitz in San José mit 124 Mrd. £ bewertet und weist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 14,67 auf.