Prognose des Aktienkurses von Saudi Aramco: Wird die positive Dynamik auch im Dezember fortgesetzt?

By: Michael Harris
Michael Harris
Als akademischer Wirtschaftswissenschaftler mit einer Leidenschaft für den Finanzhandel ist Michael Harris ein fester Mitarbeiter bei Invezz. Dank seiner… read more.
on Nov 18, 2020
  • Saudi Aramco plant den Verkauf von Anleihen, um seine Bilanz zu stärken
  • Fitch stufte Aramcos Outlook-Rating von "Stabil" auf "Negativ" herab
  • Der Aktienkurs von Saudi Aramco notiert im November um 5,34% höher

Die Aktien von Saudi Aramco (Tadawul: 2222) werden im November um 5,3% höher gehandelt, nachdem sie im Dezember mehr als 6% verloren haben.

Fundamentale Analyse: Internationales Anleihe-Angebot zur Finanzierung der Dividendenzahlung

Saudi Aramco wird Anleihen verkaufen, um seine Bilanz zu verbessern, da der weltweit größte Ölexporteur im Jahr 2020 mit sinkenden Ölpreisen zu kämpfen hat. Das Unternehmen sicherte sich im vergangenen Jahr bereits 12 Mrd. $, nachdem es Angebote von internationalen Investoren im Wert von mehr als 100 Mrd. $ erhielt.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Ölriese hat Berichten zufolge Goldman Sachs, Citi, HSBC, JP Morgan, Morgan Stanley und NCB Capital angewiesen, Angebote zu generieren.

„Die Lage ist unterstützend“, sagte ein Bankier.

Aramco hatte sich zuvor verpflichtet, eine vierteljährliche Dividende von 18,75 Mrd. $ zu zahlen, was einer Dividendenausschüttung von 37,5 Mrd. $ für das halbe Jahr entspricht. Darüber hinaus werden die Mittel benötigt, um den Kauf eines 70% -Anteils an Saudi Basic Industries (SABIC) für 69,1 Mrd. $ zu finanzieren.

„In einer Welt, die nach Erträgen sucht, sollte es keinen Mangel an Nachfrage geben. Die andauernd niedrigen Ölpreise und die Bedrohung für die langfristige Cash-Generierung sollten sich jedoch in der Preisgestaltung widerspiegeln“, sagte Hasnain Malik, Chefstratege für Aktien bei Tellimer.

In der vergangenen Woche stufte die renommierte Rating-Agentur, Fitch, das Outlook-Rating von Aramco von „Stabil“ auf „Negativ“ herab und spiegelte damit eine ähnliche Rating-Entwicklung für Saudi-Arabien wider.

„Das Finanzprofil von Saudi Aramco ist im Vergleich zu dem der internationalen integrierten Ölproduzenten konservativ. Wir gehen davon aus, dass Saudi Aramcos Funds from Operations (FFO) Ende 2021 einen Nettoverschuldungsgrad von etwa 1,0x haben wird, verglichen mit dem 1,0x von Royal Dutch Shell, dem 1,4x von Total SE und dem 2,2x von BP plc“, sagte Fitch in einer Erklärung.

Technische Analyse: Aktienkurs erholt sich

Der Aktienkurs von Saudi Aramco ist im November um 5,34% gestiegen, während die Käufer versuchen, die Verluste vom Oktober auszugleichen. Der Anstieg dieses Monats hat dazu beigetragen, dass der Kurs der Aramco-Aktie zum Jahresende wieder in den positiven Bereich zurückkehrte.

Aramco-Aktien Wochendiagramm (TradingView)

Die Preisbewegung stoppte bei 35,50, wo eine horizontale Widerstandslinie liegt. Ein Durchbruch über diesen Widerstand öffnet die Tür für eine Bewegung zu 36,80, wo sich die wichtigste absteigende Widerstandslinie befindet. Weitere Informationen über langfristige Aktienanlagen finden Sie hier.

Zusammenfassung

Saudi Aramco wird versuchen, seine Bilanz durch ein internationales Anleiheangebot zu verbessern. Solange die Rohölpreise unterstützend bleiben, ist eine Erholung des Aktienkurses von Aramco im Allgemeinen zu erwarten.