Wie investieren die Europäer in Aktien? Eine Covid-basierte Analyse für 2020

By: Invezz Newsdesk
Invezz Newsdesk
Invezz ist unser Team-Profil für Redakteure, die dafür sorgen, dass unsere Inhalte von höchster Qualität sind. Invezz.com ist das Ergebnis der… read more.
on Nov 24, 2020
  • Laut den Suchergebnissen sind Amazon, Apple und Tesla die beliebtesten Aktien in Europa
  • Die Europäer sind bereit, wieder zu investieren und haben aus dem Börsencrash Kapital geschlagen
  • Der globale Aktienmarkt befindet sich nach dem Coronavirus-Crash im Februar 2020 wieder in einem Bullenmarkt

2020 war ein Jahr, das die Investoren nicht so schnell vergessen werden. Die Coronavirus-Pandemie führte zu Beginn des Börsencrashs 2020 (oder „Coronavirus-Crash“) am 20. Februar 2020, als die Welt den schnellsten Rückgang der globalen Aktienmärkte in der Finanzgeschichte erlebte. Während dieser Zeit brachen die Aktienmärkte auf der ganzen Welt ein, und innerhalb weniger Wochen fielen die Aktien so stark, dass sie in einen Bärenmarkt gerieten.

Aber jetzt, da die Erholung im Gange ist und die globalen Aktienmärkte sich wieder in einem Bullenmarkt befinden, sind wir bei Invezz neugierig darauf, herauszufinden, in welche Aktien die Europäer am liebsten investieren würden. Zu diesem Zweck analysierten wir die Google-Suchanfragen in jedem europäischen Land, um herauszufinden, welche Aktien in den einzelnen Ländern am meisten gesucht werden und in welche sie am liebsten investieren würden.

In welche Aktien wollen die Europäer am liebsten investieren?

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Unsere Analyse der Google-Suche zeigt, dass Amazon, Apple und Tesla die beliebtesten Unternehmen sind, in die Europäer investieren möchten. In 30 der 31 Länder, die wir untersucht haben, gehören diese drei Unternehmen zu den Top 10 gesuchten Unternehmen (nach Aktien).

Es scheint jedoch, dass Tesla bei den Europäern am beliebtesten ist, da das Unternehmen in 26 Ländern (nach Aktien) am meisten gesucht wurde (84%), im Vergleich zu Apple und Amazon, die nur einmal (für Zypern bzw. Italien) an der Spitze standen. Marktanalysen deuten darauf hin, dass dies für viele Investoren ein kluger Schritt ist, da die Aktien des Elektroautoherstellers nach der Ankündigung, dass das Unternehmen im nächsten Monat in den S&P 500 aufgenommen werden soll, um über 13% gestiegen sind.

Bemerkenswerte Erwähnungen:

Der Tech-Riese, Microsoft, hat in den letzten drei Jahrzehnten eine beeindruckende Stabilität gezeigt und die Aufmerksamkeit vieler Investoren auf der ganzen Welt auf sich gezogen. Tatsächlich gehört dieses Unternehmen zu den Top 10 der am häufigsten gesuchten Aktien in 15 europäischen Ländern (48%).

Die Video-Streaming-Website, Netflix, erschien ebenfalls unter den Top 10 in 11 europäischen Ländern (35%), vielleicht aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die während des Lockdowns zu einem Anstieg der Nutzerzahl um erstaunliche 16 Millionen führte.

Nvidia gehört auch zu den beliebtesten Aktien, in die Europäer investieren wollen (in neun verschiedenen Ländern: 29%) – und eine weitere kluge Wahl. Das Unternehmen ist Teil der ständig wachsenden Mikrochip-Industrie, die derzeit einer der wichtigsten Bereiche der Tech-Industrie ist.

SIEHE: Die besten Wachstumsaktien für 2020

Die 20 beliebtesten Aktien in Europa:

AktieZahl der Länder, in denen die Aktie zu den Top 10 gehört
Amazon30
Apple30
Tesla30
Facebook27
Advanced Micro Devices24
Boeing23
Microsoft15
Netflix11
Alibaba10
NIO10
Nvidia 9
Activision Blizzard8
Shell6
Uber6
Beyond Meat5
Google5
Disney4
Nokia3
BMW2
Swedbank2

Die Top-Aktien nach europäischen Ländern

Nach unserer Analyse können wir für jedes der 31 untersuchten europäischen Länder feststellen, dass die wichtigsten Aktien die folgenden sind:

LandTop AktieDurchschnittliche monatliche Online-Suchen
Vereinigtes KönigreichTesla231,000
Niederlande Tesla99,300
TürkeiTesla95,900
SchwedenTesla89,500
DänemarkTesla67,300
DeutschlandTesla43,600
PolenTesla36,700
NorwegenTesla34,400
FinnlandTesla30,800
BelgienTesla30,000
SpanienTesla22,000
GriechenlandTesla19,500
Portugal Tesla18,100
SchweizTesla17,100
TschechienTesla13,500
BulgarienTesla13,500
FrankreichTesla12,000
RumänienTesla11,700
LitauenTesla10,850
IrlandTesla9,600
UngarnTesla9,100
ÖsterreichTesla8,050
SlowenienTesla6,050
SlowakeiTesla4,050
LettlandTesla3,720
MaltaTesla2,350
ItalienAmazon18,500
EstlandSwedbank3,600
KroatienAdvanced Micro Devices (AMD)3,100
WeißrusslandEPAM Systems1,500
ZypernApple1,050

Die Top 10 Aktien nach europäischen Ländern: eine vollständige Übersicht

Österreich

  1. Tesla – 8.050
  2. Amazon – 5.200
  3. Apple – 2.200
  4. Microsoft – 1.500
  5. AMD – 1.400
  6. Google – 1.200
  7. Anthem – 1.200
  8. Activision Blizzard – 500
  9. Facebook – 500
  10. Boeing – 450

Belgien

  1. Tesla – 30.000
  2. Johnson & Johnson – 18.000
  3. Boeing – 9.900
  4. Beyond Meat – 8.700
  5. Facebook – 7.600
  6. Apple – 6.900
  7. Amazon – 6.500
  8. NIO – 6.400
  9. Microsoft – 5.300
  10. BMW – 5.000

Bulgarien

  1. Tesla – 13.500
  2. Apple – 3.000
  3. Amazon – 1.200
  4. AMD – 800
  5. Facebook – 700
  6. Alibaba – 600
  7. Boeing – 500
  8. Nvidia – 450
  9. Netflix – 400
  10. Nokia – 350

Kroatien

  1. AMD – 3.100
  2. Apple – 1.200
  3. Facebook – 1.200
  4. Tesla – 1.150
  5. Amazon – 500
  6. Activision Blizzard – 450
  7. Nvidia – 450
  8. Electronic Arts (EA) – 400
  9. Alibaba – 250
  10. Google – 200

Zypern

  1. Apple – 1.050
  2. Tesla – 1.000
  3. AMD – 350
  4. Facebook – 260
  5. Microsoft – 150
  6. Pfizer – 150
  7. Activision Blizzard – 150
  8. Amazon – 150
  9. Gap – 100
  10. Alibaba – 100

Tschechien

  1. Tesla – 13.500
  2. Apple – 3.700
  3. Boeing – 3.200
  4. Amazon – 2.600
  5. Avast – 2.100
  6. AMD – 2.000
  7. Activision Blizzard – 700
  8. Facebook – 700
  9. Google – 600
  10. General Electric – 500

Dänemark

  1. Tesla – 67.300
  2. Apple – 14.000
  3. Canopy Growth – 13.000
  4. Danske Bank – 10.000
  5. Boeing – 9.600
  6. Teva Pharmaceuticals – 6.600
  7. Amazon – 6.350
  8. Facebook – 5.850
  9. Beyond Meat – 5.700
  10. Disney – 5.100

Estland

  1. Swedbank – 3.600
  2. Tesla – 3.050
  3. AMD – 2.300
  4. Apple – 700
  5. Boeing – 600
  6. Nvidia – 400
  7. Facebook – 620
  8. Uber – 300
  9. Amazon – 300
  10. Netflix – 250

Finnland

  1. Tesla – 30.800
  2. Nokia – 17.000
  3. Apple – 7.600
  4. Sampo Group – 6.700
  5. Facebook – 4.300
  6. Beyond Meat – 4.200
  7. Amazon – 4.100
  8. Wärtsilä – 3.600
  9. AMD – 3.500
  10. Nordea – 3.400

Frankreich

  1. Tesla – 12.000
  2. Apple – 7.100
  3. Amazon – 6.300
  4. Facebook – 3.200
  5. Boeing – 2.500
  6. Peugeot – 2.200
  7. Alibaba – 2.100
  8. JD.com – 1.900
  9. Netflix – 1.900
  10. Uber – 1.600

Deutschland

  1. Tesla – 43.600
  2. Amazon – 25.400
  3. Apple – 10.400
  4. Netflix – 9.300
  5. AMD – 8.100
  6. Boeing – 6.300
  7. Microsoft – 5.300
  8. Disney – 5.300
  9. Nvidia – 4.600
  10. Facebook – 4.400

Griechenland

  1. Tesla – 19.500
  2. Apple – 10.000
  3. Alphabet – 3.500
  4. Boeing – 2.400
  5. Adidas – 1.700
  6. Nike – 1.500
  7. Amazon – 1.400
  8. AMD – 1.300
  9. Alibaba – 1.000
  10. Microsoft – 1.000

Ungarn

  1. Tesla – 9.100
  2. Amazon – 2.350
  3. Activision Blizzard – 1.900
  4. Netflix – 1.700
  5. Apple – 1.450
  6. Disney – 1.100
  7. Boeing – 1.100
  8. Facebook – 1.000
  9. AMD – 700
  10. Twitter – 450

Irland

  1. Tesla – 9.600
  2. Facebook – 4.300
  3. Amazon – 3.500
  4. Apple – 2.500
  5. Boeing – 1.900
  6. AMD – 1.600
  7. Netflix – 1.500
  8. Medtronic – 1.300
  9. Google – 1.300
  10. Vodafone – 1.200

Italien

  1. Amazon – 18.500
  2. Microsoft – 11.800
  3. AT&T – 9.800
  4. Tesla – 9.600
  5. Facebook – 8.900
  6. Verizon – 8.500
  7. UniCredit – 7.800
  8. Apple – 7.800
  9. Saipem – 5.900
  10. Alibaba – 5.400

Lettland

  1. Tesla – 3.720
  2. Adobe – 600
  3. Amazon – 500
  4. Apple – 500
  5. AMD – 400
  6. NIO – 150
  7. Facebook – 100
  8. Alibaba – 80
  9. Nvidia – 70
  10. Swedbank – 70

Litauen

  1. Tesla – 10.850
  2. Apple – 1.700
  3. Amazon – 1.600
  4. Facebook – 1.400
  5. AMD – 1.100
  6. NIO – 800
  7. Nvidia – 600
  8. Boeing – 600
  9. Microsoft – 500
  10. Shell – 450

Malta

  1. Tesla – 2350
  2. Apple – 800
  3. NIO – 400
  4. Facebook – 400
  5. AMD – 350
  6. Alibaba – 350
  7. Netflix – 300
  8. Amazon – 200
  9. Microsoft – 200
  10. Boeing – 200

Niederlande

  1. Tesla – 99.300
  2. Apple – 47.300
  3. Amazon – 28.700
  4. Shell – 24.300
  5. Netflix – 20.000
  6. Microsoft – 18.300
  7. Boeing – 16.000
  8. AMD – 15.000
  9. NIO – 12.000
  10. Gilead Sciences – 11.000

Norwegen

  1. Tesla – 34.400
  2. Apple – 5.100
  3. Amazon – 3.900
  4. Activision Blizzard – 3.300
  5. Nvidia – 2.600
  6. Facebook – 2.600
  7. Boeing – 2.400
  8. Microsoft – 2.100
  9. Nikola Corporation – 1.900
  10. AMD – 1.700

Polen

  1. Tesla – 36.700
  2. Apple – 8.600
  3. Amazon – 6.900
  4. Motorola Solutions – 5.700
  5. Nokia – 2.800
  6. Boeing – 2.700
  7. Facebook – 2.200
  8. Activision Blizzard – 1.700
  9. Sabre – 1.500
  10. Shell – 1.400

Portugal

  1. Tesla – 18.100
  2. Apple – 2.800
  3. Amazon – 2.700
  4. NIO – 2.500
  5. Microsoft – 1.700
  6. Boeing – 1.600
  7. Facebook – 1.550
  8. AMD – 1.500
  9. Bayer – 1.300
  10. Shell – 900

Rumänien

  1. Tesla – 11.700
  2. Apple – 6.800
  3. Amazon – 4.500
  4. NIO – 4.300
  5. Facebook – 2.600
  6. AMD – 1.400
  7. Uber – 1.000
  8. Boeing – 1.000
  9. Google – 800
  10. Hertz Global Holdings – 800

Slowakei

  1. Tesla – 4.050
  2. Apple – 2.550
  3. AMD – 1.400
  4. NIO – 900
  5. Amazon – 890
  6. Shell – 600
  7. Boeing – 450
  8. Wirecard – 400
  9. Microsoft – 350
  10. Facebook – 300

Slowenien

  1. Tesla – 6.050
  2. Apple – 1.600
  3. Alibaba – 1.500
  4. AMD – 800
  5. Shell – 800
  6. Amazon – 680
  7. Facebook – 530
  8. BMW – 450
  9. Deutsche Bank – 300
  10. Novartis – 300

Spanien

  1. Tesla – 22.000
  2. Amazon – 21.200
  3. Apple – 14.600
  4. AMD – 11.000
  5. Facebook – 9.400
  6. Boeing – 4.800
  7. Netflix – 4.700
  8. NIO – 4.000
  9. Alibaba – 4.000
  10. Umanis NR – 3.300

Schweden

  1. Tesla – 89.500
  2. AMD – 37.000
  3. Netflix – 15.000
  4. Amazon – 11.500
  5. Apple – 8.500
  6. Activision Blizzard – 6.300
  7. Nvidia – 6.100
  8. Boeing – 5.800
  9. Microsoft – 4.100
  10. Spotify – 3.600

Schweiz

  1. Tesla – 7.100
  2. Amazon – 9.800
  3. Apple – 7.150
  4. Boeing – 4.100
  5. UBS – 3.300
  6. Facebook – 3.000
  7. Uber – 2.000
  8. Intel – 1.700
  9. Beyond Meat – 1.600

Türkei

  1. Tesla – 95.900
  2. AMD – 8.800
  3. Boeing – 8.400
  4. Amazon – 4.400
  5. Apple – 3.700
  6. Nvidia – 3.400
  7. Uber – 2.400
  8. Facebook – 1.500
  9. Microsoft – 1.450
  10. NIO – 700

Vereinigtes Königreich

  1. Tesla – 231.000
  2. Amazon – 74.800
  3. Apple – 58.100
  4. Facebook – 38.700
  5. AMD – 32.900
  6. Netflix – 21.900
  7. Microsoft – 20.300
  8. Beyond Meat – 18.200
  9. Disney – 14.000
  10. Uber – 13.800

Disclaimer: Der Wert von Investitionen kann sowohl steigen als auch fallen, so dass Sie weniger zurückerhalten könnten, als Sie investiert haben, insbesondere auf kurze Sicht. Bitte bedenken Sie dies, bevor Sie investieren.

Methodik:

  1. Invezz.com nutzte das Online-Analysetool, Ahrefs, um die durchschnittlichen monatlichen Online-Suchergebnisse für verschiedene Aktien in verschiedenen europäischen Ländern zu ermitteln.
  2. Um dies zu erreichen, wurde der Suchbegriff „stock“ (Aktie) in ihre Datenbank eingegeben und auf ein ausgewähltes Land gesetzt, um die Top-Aktien zu identifizieren, nach denen die Menschen in diesem Land online am meisten suchen bzw. in die sie am liebsten investieren würden. Es wurden auch andere Varianten in Betracht gezogen, wie z.B. „stock price“ (Aktienkurs) und „company stock“ (Unternehmensaktien), aber „stock“ war der Hauptfokus für die Ergebnisse, da es den klarsten Suchbegriff liefert, den die Leute verwenden werden.
  3. Nachdem die Top 10 Aktien für jedes europäische Land ermittelt wurden, wurden sie weiter analysiert, da die Menschen bei der Online-Suche nach diesen Aktien unterschiedliche Suchabsichten haben (d.h. Verwendung von Abkürzungen usw.). Daher wurden diese Variationen bei der Suche nach bestimmten Firmenaktien ebenfalls berücksichtigt und die Ergebnisse für diese Variationen addiert, d.h. wenn die Menschen online nach Tesla-Aktien suchen, verwenden sie verschiedene Schreibvarianten wie ‚Tesla stock‘ (Tesla-Aktie), ‚Tesla stock price‘ (Tesla-Aktienkurs) und ‚Tsla-stock‘ (Tsla-Aktie).
  4. Nachdem alle Variationen für die verschiedenen Aktien in den Top 10 für jedes Land sorgfältig ermittelt wurden, wurden die Ergebnisse von den höchsten zu den niedrigsten angepasst.
  5. Um einen Gesamtüberblick darüber zu erhalten, in welche Aktien die Menschen in den einzelnen europäischen Ländern am liebsten investieren möchten, wurde das Top-Ergebnis für jedes Land ermittelt.
  6. Daten für die folgenden europäischen Länder waren nicht verfügbar: Luxemburg, Georgien, Russland, Aserbaidschan, Ukraine, Moldawien, Andorra, Armenien, Island und San Marino.
  7. Alle Online-Suchergebnisse zeigen die durchschnittlichen monatlichen Online-Suchergebnisse.
  8. Die Daten wurden am Freitag, den 20. November 2020 erfasst und sind zum Zeitpunkt der Analyse korrekt.
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld