FactSet übertrifft die Analystenschätzungen für Gewinn und Umsatz im 1. Quartal des Geschäftsjahres

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Dez 22, 2020
  • FactSet übertrifft die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz im 1. Quartal
  • Das Finanzdatenunternehmen hat im November Truvalue Labs Inc. übernommen
  • FactSet Research Sys gab am Montag keine Prognose für die Zukunft ab

FactSet Research Systems Inc. (NYSE: FDS) hat am Montag seine Finanzergebnisse für das 1. Quartal des Geschäftsjahres vorgelegt, die die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz übertrafen. Das Finanzdatenunternehmen erwarb im November Truvalue Labs Inc. (ein KI-gesteuertes ESG-Datenunternehmen).

Die FactSet-Aktie rutschte am Montag im vorbörslichen Handel um 1% ab und verlor bei Börseneröffnung weitere 3%. Seit Jahresbeginn liegt die Aktie, die in diesem Jahr aufgrund der anhaltenden COVID-19-Krise volatil war, nach einer Erholung von über 60% seit März nun rund 25% im Plus.

Die Finanzergebnisse von FactSet für das 1. Quartal im Vergleich zu den Analystenschätzungen

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Laut FactSet verdiente das Unternehmen im 1. Quartal 2,15 £ pro Aktie gegenüber 1,93 £ pro Aktie im Vorjahr. Im Vergleich dazu lag die Zacks Consensus-Schätzung für den Gewinn je Aktie des Softwareunternehmens im jüngsten Quartal bei 2,05 £. Für FactSet war es das vierte Mal in Folge, dass der Quartalsgewinn je Aktie besser als erwartet ausfiel.

Was den Umsatz betrifft, so verzeichnete das in Norwalk ansässige Unternehmen im 1. Quartal 290,47 Mio. £ im Vergleich zu einem geringeren Umsatz von 274,35 Mio. £ im gleichen Quartal des Vorjahres. Die Zack Consensus Schätzung für den Umsatz von FactSet im letzten Quartal lag bei etwas niedrigeren 289,84 Mio. £.

In anderen Nachrichten aus den Vereinigten Staaten gab Lockheed Martin am Montag bekannt, dass es Aerojet Rocketdyne für 3,30 Mrd. £ übernehmen wird.

Die Kommentare des Geschäftsführers, Phil Snow, am Montag

Der Geschäftsführer von FactSet, Phil Snow, kommentierte den Ergebnisbericht am Montag und sagte:

„Wir sind von unseren Endmärkten mehr überzeugt als zu Beginn des Geschäftsjahrs. Unsere Pipeline ist nach wie vor robust und basiert auf den Investitionen, die wir in Inhalte und Technologie tätigen. Die Anzahl und Tiefe der Gespräche, die wir mit unseren größten Kunden über die digitale Transformation führen, und wie wir ihnen helfen können, ihre Workflows zu optimieren, positionieren uns gut für das zweite Quartal.“

Zum 30. November gab FactSet an, dass sein ASV (jährlicher Subskriptionswert) plus Professional Services bei 1,17 Mrd. £ lag, gegenüber 1,11 Mrd. £ im Vorjahr. Die operative Marge, fügte das US-Unternehmen hinzu, stieg im 1. Quartal des Geschäftsjahres ebenfalls auf 31,2% gegenüber 30,9% im Vergleichsquartal 2019. FactSet gab am Montag keine Prognose für die Zukunft ab.

Das amerikanische Finanzdaten- und Softwareunternehmen hat sich im vergangenen Jahr an der Börse mit einem Jahresgewinn von mehr als 30% weitgehend positiv entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird FactSet mit 9,51 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 34,68.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld