Die Aktien von U.S. Bancorp könnten sich über 50 $ stabilisieren, nachdem der Vorstand einen Aktienrückkaufplan von 3 Mrd. $ übernommen hat

By: Stanko Iliev
Stanko Iliev
Stanko widmet sich der Aufgabe, Investoren mit relevanten Informationen zu versorgen, die sie für ihre Investitionsentscheidungen nutzen können. Er… read more.
on Jan 2, 2021
  • Der Vorstand von U.S. Bancorp hat einen Aktienrückkaufplan in Höhe von 3 Mrd. $ übernommen
  • Die Aktien dieser Bank bleiben für langfristig orientierte Anleger attraktiv
  • Trotz der COVID-19-Pandemie laufen die Geschäfte dieser Bank gut

Die Aktien von U.S. Bancorp (NYSE: USB) sind seit Anfang November von 38 $ auf über 47 $ gestiegen, und der aktuelle Kurs liegt bei 46,5 $. Der Vorstand von U.S. Bancorp hat den Rückkauf von bis zu 3 Mrd. $ der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens genehmigt und das technische Bild deutet darauf hin, dass sich der Kurs im Januar über 50 $ stabilisieren könnte.

Fundamentalanalyse: Die Aktien dieser Bank bleiben für langfristig orientierte Anleger attraktiv

U.S. Bancorp ist eine amerikanische Bankholdinggesellschaft, die Bank-, Investment-, Hypotheken-, Treuhand- und Zahlungsdienstleistungsprodukte anbietet. Laut Analysten könnten Bankaktien zu Beginn des Jahres 2021 steigen, da die US-Notenbank angekündigt hat, dass sie ab Januar Aktienrückkäufe erlauben wird.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die größten US-Banken, die über genügend Kapital verfügen, um Verluste zu überstehen, erhalten die Erlaubnis, Dividenden auszuschütten und in begrenztem Umfang Aktien zurückzukaufen. Nach diesem Schritt der US-Notenbank hat der Vorstand von U.S. Bancorp den Rückkauf von bis zu 3 Mrd. $ der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens genehmigt.

U.S. Bancorp ist eine stabile Bank mit einer guten Position auf dem Markt, und trotz der COVID-19-Pandemie laufen die Geschäfte dieser Bank gut.

U.S. Bancorp hat im Oktober die Ergebnisse für das 3. Quartal veröffentlicht; der Gesamtumsatz stieg um 0,7% im Jahresvergleich auf 5,96 Mrd. $, während das GAAP-EPS für das 3. Quartal 0,99 $ betrug (+0,10 $). Der Gesamtumsatz lag über den Erwartungen (+260 Mio. $), und die Bank hat eine vierteljährliche Dividende von 0,42 $/Aktie erklärt, was im Einklang mit den vorherigen Zahlen steht.

„Unser Hypothekenbankgeschäft war im 3. Quartal besonders stark, da wir die Kunden weiterhin bei der Finanzierung und Refinanzierung von Eigenheimen unterstützen konnten, und unser Zahlungsgeschäft profitierte von der sich verbessernden Konsumtätigkeit, als sich die staatliche und lokale Wirtschaft weiter öffnete“, sagte Andy Cecere, President und CEO.

Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei rund 3,6%, und die Aktien dieser Bank bleiben für langfristig orientierte Anleger attraktiv. Eine wesentliche Information für potenzielle Investoren ist die Tatsache, dass Berkshire Hathaway die Aktie von U.S. Bancorp in seinem Portfolio hat.

Die Aktie von U.S. Bancorp ist derzeit attraktiv bewertet, und das technische Bild deutet darauf hin, dass sich der Kurs im Januar über 50 $ stabilisieren könnte.

Technische Analyse: Das technische Bild deutet darauf hin, dass sich der Kurs im Januar über 50 $ stabilisieren könnte

Datenquelle: tradingview.com

Wenn wir uns das obige Diagramm ansehen (Zeitraum von einem Jahr), können wir feststellen, dass der Kurs dieser Aktie von 59 $ auf 28 $ gesunken ist und dann zu steigen begann. In diesem Diagramm habe ich die wichtigen Widerstands- und Unterstützungsebenen markiert.

Die kritischen Unterstützungsebenen sind 45 $ und 40 $; 50 $ und 55 $ stellen die Widerstandsebenen dar. Sollte der Kurs über 50 $ steigen, wäre dies ein „Kauf“-Signal, und das nächste Ziel könnte bei 55 $ liegen. Sinkt der Kurs in der kommenden Zeit, könnte jeder Preis in einer Spanne von 30 – 40 $ eine sehr gute Gelegenheit sein, in Aktien von U.S. Bancorp zu investieren.

Zusammenfassung

U.S. Bancorp ist eine stabile Bank mit einer guten Position auf dem Markt, und Aktien dieser Bank bleiben für langfristig orientierte Anleger attraktiv. Die US-Notenbank kündigte an, ab Januar Aktienrückkäufe zu erlauben, und der Vorstand von U.S. Bancorp hat den Rückkauf von bis zu 3 Mrd. $ der ausstehenden Stammaktien des Unternehmens genehmigt.