Home Depot übertrifft die Schätzungen der Wall Street im 4. Quartal des Geschäftsjahres

Geschrieben von: Wajeeh Khan
Februar 24, 2021
  • Home Depot übertrifft die Schätzungen der Wall Street im 4. Quartal des Geschäftsjahres
  • Der US-Einzelhändler erklärt eine vierteljährliche Dividende von 1,17 £ pro Aktie
  • Home Depot fiel am Dienstag im vorbörslichen Handel um rund 2%

Home Depot Inc. (NYSE: HD) hat am Dienstag seine Finanzergebnisse für das 4. Quartal vorgelegt, die die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz übertrafen. Das Unternehmen hob auch seine Dividende um 10% an.

Der Aktienkurs von Home Depot fiel am Dienstag im vorbörslichen Handel um rund 2%. Der Kurs liegt nun bei 192,76 £ pro Aktie gegenüber 108,06 £ pro Aktie im März 2020. Erfahren Sie mehr darüber, warum die Preise am Aktienmarkt steigen und fallen.

Finanzergebnisse von Home Depot für das 4. Quartal im Vergleich zu den Schätzungen der Analysten

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Home Depot teilte mit, dass der Nettogewinn in dem am 31. Januar abgeschlossenen Quartal bei 2,03 Mrd. £ lag, was 1,88 £ pro Aktie entspricht. Im Vorjahresquartal lag der Nettogewinn noch bei 1,76 Mrd. £ bzw. 1,62 £ je Aktie.

Der Baumarktkonzern gab an, dass sein Nettoumsatz im 4. Quartal um 25,1% auf 22,91 Mrd. £ gestiegen ist. Laut FactSet hatten die Experten dem Unternehmen für das jüngste Quartal einen Nettoumsatz von 21,75 Mrd. £ prognostiziert. Ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie lag bei niedrigeren 1,87 £.

In anderen Nachrichten aus den USA sagte Wells Fargo, dass es sein Vermögensverwaltungsgeschäft für 1,49 Mrd £ verkaufen wird.

Home Depot meldete für das 4. Quartal einen Anstieg der Umsätze auf vergleichbarer Fläche um 24,5%, während ein geringerer Anstieg um 19,2% prognostiziert wurde. In den USA kletterte der Umsatz auf vergleichbarer Fläche im 4. Quartal um 25% und übertraf damit den FactSet Consensus von 20,9%.

Im Vergleich dazu verzeichnete der Einzelhändler im Vorquartal (Q3) einen Umsatz von 24,19 Mrd. £.

Home Depot erklärt eine vierteljährliche Dividende von 1,17 £ pro Aktie

Das in Atlanta ansässige Unternehmen gab am Dienstag aufgrund der Unsicherheiten im Zusammenhang mit der anhaltenden Coronavirus-Pandemie keine Prognose für das Gesamtjahr ab. Home Depot erklärte eine vierteljährliche Dividende von 1,17 £ pro Aktie – eine Erhöhung von 1,07 £ pro Aktie im vergangenen Jahr.

CFO Richard McPhail kommentierte den Ergebnisbericht am Dienstag und sagte:

Mit Blick auf das Geschäftsjahr 2021 können wir zwar nicht vorhersagen, wie sich die Verbraucherausgaben entwickeln werden, aber wenn das Nachfrageumfeld in der zweiten Hälfte des Geschäftsjahres 2020 bis zum Geschäftsjahr 2021 andauert, würde dies ein flaches bis leicht positives vergleichbares Umsatzwachstum und eine operative Marge von mindestens 14 % bedeuten.

Home Depot hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von mehr als 15% an der Börse recht gut entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird das Unternehmen mit 210,92 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 23,84.