Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq legten zu, als Biden ein Konjunkturpaket von 2,25 Bio. $ vorstellte

Geschrieben von: Stanko Iliev
April 5, 2021
  • Auf Wochenbasis stieg der Dow Jones um 0,2%, der S&P 500 um 1,1% und der Nasdaq um 2,6%
  • Die US-Wirtschaft hat im März 916.000 neue Arbeitsplätze geschaffen
  • Die Arbeitslosenquote sank auf 6,0%

Der US-Aktienmarkt legte in der vergangenen Woche zu, da die Investoren optimistisch bleiben, nachdem Präsident Joe Biden ein Ausgabenprogramm in Höhe von 2,25 Bio. $ vorstellte, das sich auf Arbeitsplätze und Infrastruktur konzentriert. Eine weitere positive Nachricht ist, dass die US-Wirtschaft im März 916.000 neue Arbeitsplätze geschaffen hat, während die Arbeitslosenquote auf 6,0% fiel.

Dies deutet darauf hin, dass sich die US-Wirtschaft weiterhin von der Pandemie erholt und sich die Anleger weiterhin auf Aktien konzentrieren, die von einer wachsenden Wirtschaft profitieren könnten.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

„Diese Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt spiegeln die anhaltende Wiederaufnahme der Wirtschaftstätigkeit wider, die aufgrund der Coronavirus-Pandemie (COVID-19) eingeschränkt wurde. Das Beschäftigungswachstum war im März relativ stark, angeführt von Zuwächsen im Freizeit- und Gastgewerbe, im öffentlichen und privaten Bildungswesen und im Baugewerbe“, teilte das Arbeitsministerium mit.

Das Freizeit- und Gastgewerbe verzeichnete einen Zuwachs von 280.000 Arbeitsplätzen, während das Baugewerbe im März 110.000 neue Stellen geschaffen hat. Etwa 9,7 Millionen Menschen sind in den USA immer noch arbeitslos, aber diese Zahl könnte sinken, sobald die Pandemie vorbei ist.

Die Beschäftigungszahlen für März waren viel besser als erwartet, aber Inflationsängste steigen aufgrund Bidens Ausgabenplan. Der US-Präsident Joe Biden gab Details zu seinem „Build Back Better“-Plan bekannt, der 2,25 Bio. $ für Infrastrukturausgaben im ganzen Land vorsieht.

Die US-Notenbank macht sich zwar keine Sorgen über die Möglichkeit einer steigenden Inflation, aber höhere Inflationserwartungen werden die Renditen der Staatsanleihen in der kommenden Zeit hoch halten.

Der S&P 500 legte auf Wochenbasis um 1,1% zu

Auf Wochenbasis verzeichnete der S&P 500 (SPX) ein Plus von 1,1% und schloss bei 4.019 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Der S&P 500 ist in der letzten Handelswoche über den Widerstand von 4.000 Punkten gestiegen, aber wenn der Kurs unter 3.800 Punkte sinkt, wäre das ein starkes „Verkauf“-Signal, und wir hätten einen offenen Weg zu 3.700 Punkten.

DJIA stieg auf Wochenbasis um 0,2%

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) legte auf Wochenbasis um 0,2% zu und schloss bei 33.153 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Wenn der Kurs über 33.500 Punkte steigt, wäre das eine bullishe Bestätigung für den Dow Jones Industrial Average (DJIA). Auf der anderen Seite wäre ein Kursrückgang unter 32.000 Punkte ein eindeutiges „Verkauf“-Signal und das nächste Ziel könnte bei etwa 31.000 Punkten liegen.

Nasdaq Composite wuchs auf Wochenbasis um 2,6%

Der Nasdaq Composite (COMP) legte auf Wochenbasis um 2,6% zu und schloss bei 13.480 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Wenn der Kurs über 13.700 Punkte steigt, wäre dies ein „Kauf“-Signal für Nasdaq Composite, aber falls der Kurs unter das Unterstützungsniveau von 13.000 sinkt, wäre dies ein starkes „Verkauf“-Signal, und wir hätten einen offenen Weg zu 12.500 Punkten.

Zusammenfassung

Der Dow Jones stieg in dieser Woche um 0,2%, der S&P 500 um 1,1% und der Nasdaq um 2,6%. Alle drei Indizes befinden sich weiterhin in einem Bullenmarkt. Die US-Wirtschaft verzeichnete im März einen Beschäftigungszuwachs von 916.000 Stellen, während die Arbeitslosenquote auf 6,0% fiel.