Folgendes geschah mit der Coinbase-Aktie bei ihrem IPO-Debüt

By: Jayson Derrick
Jayson Derrick
Jayson lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Montreal, liebt es, Eishockey zu schauen, und ist auf der… read more.
on Apr 15, 2021
  • Die Aktien von Coinbase eröffneten den Handel am Mittwochnachmittag bei 381$
  • Der Kurs erreichte ein Intraday-Hoch von 429,54 $, bevor er den Schwung verlor
  • Die Coinbase-Aktie fiel bis zu einem Tiefstand von 310$ pro Aktie, schloss den Tag aber bei 328,28$

Die Aktien der Kryptobörse, Coinbase, eröffneten am Mittwochnachmittag zum ersten Mal den Handel bei 381 $. Nach anfänglichem Enthusiasmus und einem Ansturm von Käufern, die auf den angesagten IPO einsteigen wollten, verlor die Aktie an Schwung und schloss den Tag unter ihrem IPO-Preis.

Von 381$ auf 429$

Der erste öffentliche Handel von Coinbase fand kurz nach 19 Uhr statt. Innerhalb weniger Minuten übertraf der Kurs die Marke von 400 $ pro Aktie und erreichte ein Hoch von 429,54 $. Doch der Kurs wechselte schnell die Richtung und notierte in den folgenden Stunden niedriger.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Coinbase-Aktie erreichte ihren Tiefpunkt bei 310,01 $ kurz nach 21 Uhr, aber ein Ansturm von Käufern führte zu einem Anstieg des Preises. Die Aktie schloss am Mittwoch bei 327,87 $, ein Plus von 31% an diesem Tag.

Trotz des Verlusts von 100 $ pro Aktie gegenüber den Höchstständen ist die Aktie von Coinbase gegenüber dem von der Nasdaq-Börse am Dienstag festgelegten Referenzpreis von 250 $ immer noch stark gestiegen.

Auf seinem Höhepunkt betrug die Bewertung von Coinbase etwa 100 Mrd. $, was bedeutet, dass es wertvoller war als die NYSE mit 67 Mrd. $ und die Nasdaq-Börse, die mit 26 Mrd. $ bewertet wurde.

Investoren werden wahrscheinlich argumentieren, dass eine Premium-Bewertung gegenüber der jahrhundertealten NYSE und der jahrzehntealten Nasdaq gerechtfertigt ist. Coinbase gehört zu der seltenen Art von Unternehmen, die bereits am ersten Tag ihres öffentlichen Debüts profitabel sind. Coinbase erhebt außerdem eine Gebühr von 0,6% auf Trades gegenüber der Nasdaq mit 0,009% und der NYSE-Muttergesellschaft ICE, die 0,011% erhebt.

Zwei Profis diskutieren die Risiken der Coinbase-Aktie nach dem IPO-Debüt

In einem Kommentar direkt nach dem IPO-Debüt sagte Emily Parker von Coindesk TV in CNBCs „The Exchange“, dass Coinbase ein „Tor zur Mainstream-Welt“ sei. Coinbase, sagte sie, bietet seinen Nutzern eine sehr einfach zu bedienende Plattform, die sicher ist.

Coinbase mag heute eine dominante Position im Kryptowährungsuniversum besitzen, aber dieser Wettbewerbsvorteil kann nicht ewig aufrechterhalten werden, sagte Parker. Coinbase wird zunehmende Konkurrenz sehen, nicht nur von Finanzinstituten, sondern auch von börsengehandelten Fonds, die Investoren eine alternative Möglichkeit bieten, in Kryptowährungen zu investieren.

Aber nicht alle Experten sind dieser Meinung. Bobby Cho von CMS Holdings sagte in der Sendung „The Exchange“, dass die Geschichte von Coinbase viel mehr als nur eine Kryptobörse sei, die sich eines First-Mover-Vorteils rühme.

„Dies ist meiner Meinung nach keine Geschichte darüber, wohin Krypto Coinbase bringt oder wohin Coinbase Krypto bringt“, sagte Cho. „Es geht um die Idee, wie Coinbase das Cross-Selling verschiedener Produkte, die man von verschiedenen Finanzdienstleistern bekommen könnte, in Gang setzen wird.“

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld