Prognose für den Rohölpreis vor dem OPEC-Ministertreffen

By: Faith Maina
Faith Maina
Faith strebt danach, komplexe Entwicklungen aufzuschlüsseln, damit Investoren besser informierte Entscheidungen treffen können. Wenn Faith nicht in die Finanzmärkte… read more.
on Apr 26, 2021
  • Der Rohölpreis bleibt die fünfte Sitzung in Folge in einer engen Handelsspanne
  • Steigende COVID19-Fälle und das OPEC-Ministertreffen werden die Preise in den folgenden Sitzungen beeinflussen
  • Vor zwei Wochen hat OPEC ihre Prognose für die weltweite Ölnachfrage angehoben

Der Rohölpreis bewegte sich in der fünften Sitzung in Folge innerhalb einer engen Spanne. Das rechteckige Muster zeigt die Reaktion des Marktes auf den anhaltenden Optimismus der globalen wirtschaftlichen Erholung und den Pessimismus durch steigende COVID-19-Fälle. Am Montag fielen die WTI-Futures um 1,06% auf 61,45$. Gleichzeitig fielen die Brent-Futures um 0,58% auf 65,04$.

Rohölpreis

OPEC-Ministertreffen

Der Rohölpreis wartet auf Hinweise von der für den 28. April angesetzten Sitzung des JMMC (Joint Ministerial Monitoring Committee). Am selben Tag soll auch das Ministertreffen der OPEC- und Nicht-OPEC-Länder stattfinden. In Vorbereitung auf die beiden Ereignisse hielt das JTC (Joint Technical Committee) am Montag eine virtuelle Sitzung ab, um die aktuellen Bedingungen auf dem Ölmarkt zu überprüfen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Bei der Eröffnung des Treffens erklärte der OPEC-Generalsekretär, Mohammad Barkindo: „Es gibt positive Signale hinsichtlich der Weltwirtschaft und der Aussichten unserer Industrie.“ Er wies jedoch darauf hin, dass die ölproduzierenden Länder eine entscheidende Rolle bei der Wiederbelebung der Ölindustrie und der Weltwirtschaft haben.

Vor zwei Wochen hat die OPEC ihre Prognose für die globale Ölnachfrage angehoben. Laut der Koalition wird die Nachfrage um 6,6% steigen, was 5,95 Mio. BPD entspricht. Für diejenigen, die mit Öl handeln wollen, wird der Fokus auf dem Ausblick von JMMC liegen, da Länder wie Indien und Japan weiterhin mit steigenden COVID-19-Fällen kämpfen.

Technischer Ausblick für den Rohölpreis

Der Rohölpreis bleibt innerhalb eines rechteckigen Musters, dessen obere und untere Grenze bei 62,50 bzw. 60,58 liegt. Am Montag lagen die WTI-Futures um 1,06% niedriger bei 61,45$. Die Handelsspanne besteht nun schon seit fünf aufeinanderfolgenden Sitzungen. Auf dem 2-Stunden-Chart notiert der Preis unter dem exponentiellen gleitenden 25- und 50-Tage-Durchschnitt.

Meiner Meinung nach wird der Rohölpreis in den folgenden Sitzungen innerhalb seiner aktuellen Spanne bleiben. Beim Erreichen der 62$-Marke wird er auf einen gewissen Widerstand stoßen und nicht genug Energie haben, um 62,50$ zu erreichen. Auf der Unterseite wird die 60,58$-Marke eine wichtige Unterstützung darstellen. Bei einer Abwärtsbewegung unter 60$ werden die Baissiers dann 59$ anpeilen.

Rohölpreis
Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld