Rohölpreis: Ist das Momentum genug, um die 68$-Marke zu erreichen und zu überschreiten?

Geschrieben von: Faith Maina
Mai 4, 2021
  • Der Rohölpreis reagiert auf den Nachfrageoptimismus trotz der steigenden Coronavirus-Fälle in Indien
  • Die Brent-Futures liegen bei 67,43$ und damit über dem Intraday-Tief vom Montag von 66,08$
  • Die Erholung der weltweiten Ölnachfrage könnte den Preis laut Goldman Sachs auf 80$ treiben

Der Rohölpreis reagiert auf den anhaltenden Nachfrageoptimismus trotz der steigenden COVID-19-Fälle in Indien. Brent- und WTI-Futures liegen bei 67,43$ bzw. 64,35$.

Rohölpreis

Erhöhter Nachfrageoptimismus

Der Rohölpreis steigt als Reaktion auf den anhaltenden Optimismus hinsichtlich der steigenden Nachfrage. Zunächst hat das Impfprogramm in verschiedenen Teilen der Welt an Tempo gewonnen. Europa, eine der Regionen, die in den vorangegangenen Monaten mit einem großen Versorgungsproblem zu kämpfen hatte, hat bei der Verbreitung des Impfstoffs große Fortschritte gemacht. Die verabreichten Dosen in Großbritannien, den Niederlanden, Deutschland und Italien liegen bei 73,4%, 30,7%, 36% bzw. 34,3%. In den USA haben über 50% der erwachsenen Bevölkerung mindestens eine Dosis des Impfstoffs erhalten.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die anschließende Wiedereröffnung der Volkswirtschaften hat Goldman Sachs dazu veranlasst, ihre Prognose für den Rohölpreis auf 80$ für das 2. Quartal des Jahres anzupassen. Die Bank erwartet, dass die verstärkte Reisetätigkeit während der Sommerferien die weltweite Ölnachfrage um 5% erhöhen wird. Sie prognostiziert auch einen Anstieg der Nachfrage nach Flugzeugtreibstoff um 1,5 Mio. bpd.

Die Prognose kommt zu einem Zeitpunkt, an dem die OPEC voraussichtlich die Ölproduktion schrittweise steigern wird. Die Allianz soll von Mai bis Juli 2 Millionen bpd auf den Markt bringen. Für diejenigen, die Öl handeln möchten, sind die US-Lagerbestandsdaten dieser Woche von entscheidender Bedeutung für die Bewertung des Status der globalen Ölnachfrage. Die Analysten der EIA rechnen am Mittwoch mit einem Wert von -2,191 Mio. Barrel.

Technischer Ausblick für den Rohölpreis

Die Entwicklung des Rohölpreises hat nach dem Anstieg am Montag nachgelassen. Letzte Woche fielen die Brent-Öl-Futures von einem Intraday-Hoch von 68,96 am Donnerstag auf 66,25 am Freitag. In der Montagssitzung machte er einige seiner vorherigen Verluste wieder wett, als die Haussiers versuchten, das 1,5-Monatshoch erneut zu erreichen. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lagen die globalen Öl-Futures bei 67,56.

Auf dem Zwei-Stunden-Chart notiert er oberhalb des 14- und 28-tägigen exponentiellen gleitenden Durchschnitts. Angesichts des anhaltenden Nachfrageoptimismus wird der Rohölpreis wahrscheinlich auf 68 steigen. Die Haussiers werden genügend Momentum sammeln, um das April-Hoch von 68,94 erneut zu testen. In der Zwischenzeit liegen die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus bei 67 bzw. 67,82. Auf der anderen Seite werden die Baissiers bei einer Bewegung unter 67 die Marke von 66 anvisieren.

Brent-Ölpreis