Was Sie über Cramers „WoodStocks“-Liste wissen müssen

By: Ajay Pal Singh
Ajay Pal Singh
Ajay arbeitete bei Tata Motors in der Projektplanung, bevor er seine Leidenschaft für Aktien entdeckte. Heute lebt er in Kanada und… read more.
on Mai 13, 2021
  • "WoodStocks" sind die wichtigsten Bestände der ETFs von ARK Invest
  • Die Bestände bestehen vor allem aus disruptiven Technologieunternehmen
  • Tech-Aktien befinden sich aufgrund der steigenden Inflationserwartungen im Abwärtstrend

Jim Cramer hat die Top-Bestände des Portfolios von ARK Invest nach der Portfoliomanagerin der Investmentfirma Cathie Wood als „WoodStocks“ bezeichnet. Diese Bestände konzentrieren sich größtenteils auf disruptive Tech-Aktien, die sich im vergangenen Jahr gut entwickelt haben, aber im letzten Monat aufgrund steigender Inflationserwartungen einen Schlag erlitten haben.

Was gehört zu den „Woodstocks“?

Zu den sogenannten Woodstocks gehören Tesla (NASDAQ:TSLA), Teladoc Health (NYSE:TDOC), Square (BMV:SQ), Roku (NASDAQ:ROKU), Shopify (NYSE:SHOP), Zillow (NASDAQ:ZG), Twilio (NYSE:TWLO), Spotify (NYSE:SPOT) und Coinbase (NASDAQ:COIN). Die Investmentfirma zielt darauf ab, „ausschließlich in disruptive Innovationen zu investieren“, um „langfristiges Wachstum mit geringer Korrelation zu traditionellen Anlagestrategien zu erzielen“, heißt es auf der Website von ARK Invest.

Cramers Einschätzung zu den Beständen

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Cramer sagte, dass Technologie-Aktien angesichts der steigenden Inflation vor einer wilden Fahrt stehen und die Anleger sich darauf vorbereiten müssen.

„Cathie Wood ist großartig bei der Identifizierung von Aktien wie Twilio, aber das sind keine Aktien für alle Jahreszeiten“, sagte Cramer. „Sie funktionieren nicht in diesem Umfeld und sie funktionieren wirklich nicht in einem inflationären Umfeld, in dem die Anleiherenditen steigen.“

Er fügte weiter hinzu, dass das, was im Jahr 2020 funktioniert hat, in diesem Jahr nicht mehr funktioniert und die Investoren sich daran gewöhnen müssen.

Kursentwicklung von Tech-Aktien

Tech-Aktien haben seit dem Tiefpunkt des Marktes im März letzten Jahres eine Phase starken Wachstums erlebt.

Tesla, Teladoc Health, Square, Roku, Shopify und Twilio sind im letzten Monat um 26%, 24%, 18%, 13% bzw. 23% gesunken. Im gleichen Zeitraum ist Nasdaq um 6% gesunken.

Tech-Aktien wurden durch die steigenden Inflationserwartungen belastet. Der Verbraucherpreisindex (VPI) stieg laut dem gestern veröffentlichten Bericht um 4,2%. Dies ist der höchste Anstieg innerhalb von 12 Monaten seit 2008. Die Inflation hat die Anleger besorgt.

ARK Innovation ETF (NYSE:ARKK), der Vorzeige-ETF von ARK Invest, ist im letzten Monat um ca. 20% gefallen, obwohl er innerhalb des letzten Jahres immer noch um beeindruckende 82% gestiegen ist.

Wie Cramer sagte, was letztes Jahr funktioniert hat, funktioniert jetzt nicht mehr. Daher sollten Anleger anfangen, über Tech-Aktien hinauszudenken und sich auf Sektoren wie Rohstoffe und Industrieaktien stützen, die in einem inflationären Umfeld gut abschneiden.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld