Kann China Bitcoin wirklich verbieten?

By: Milko Trajcevski
Milko Trajcevski
Milko nutzt seine Leidenschaft für Kryptowährungen und bringt Investoren jeden Tag etwas Neues bei. In seiner Freizeit geht er… read more.
on Mai 21, 2021
  • Peking hat begonnen, hart gegen Kryptowährungen vorzugehen
  • Die chinesischen Regulierungsbehörden haben die Beschränkungen für Unternehmen verschärft
  • Die neuen Regeln erweiterten den Umfang der verbotenen Dienste

China hat Finanzinstituten sowie Zahlungsunternehmen verboten, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungstransaktionen anzubieten. Die Regierung hat Investoren sogar vor dem spekulativen Krypto-Handel gewarnt.

Dies ist ein weiterer Versuch von China, den digitalen Handelsmarkt zu stoppen. Im Rahmen des Verbots dürfen Institutionen keine Dienstleistungen anbieten, die Kryptowährungen involvieren, und dies umfasst die Registrierung, den Handel, das Clearing und die Abwicklung.

Die Folgen des „Verbots“

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Auf den ersten Blick haben Bitcoin BTC/USD-Investoren in China sowie Eigentümer anderer Kryptowährungen berechtigten Grund zur Sorge. Schließlich stammen die neuesten Bitcoin-Entwicklungen in China von hochrangigen Aufsichtsbehörden, darunter der National Internet Finance Association of China, der China Banking Association und der Payment and Clearing Association of China.

Das Wichtigste dabei ist, dass China Einzelpersonen nicht verboten hat, Kryptowährungen zu halten. Woher wissen wir das? Chinesische Medien sagen uns, dass dies der Fall ist. Nehmen Sie zum Beispiel die South China Morning Post. Laut SCMP sind Bedenken, dass regulatorische Änderungen in China Auswirkungen auf den breiteren Markt für Kryptowährungen haben könnten, „unbegründet“. Die Zeitschrift, die weithin als offizielles Sprachrohr der chinesischen Regierung gilt, schreibt weiter:

Kryptowährungen konnten am Donnerstag immer noch von China aus gekauft werden und Investitionsprogramme, die saftige Renditen für das Mining versprechen, blieben in Betrieb.

Darüber hinaus können Einzelpersonen in China immer noch ihre lokalen Banken nutzen und letztendlich ihre Yuan in Kryptowährungen umtauschen, solange sie nicht angeben, dass eine Überweisung für den Kauf von Bitcoin oder Ethereum gedacht ist.

Es ist unwahrscheinlich oder sogar unmöglich, dass China Bitcoin im Land vollständig verbietet. Als solche schaffen die sensationellen, mediengetriebenen Schlagzeilen von Untergangsszenario aus China eine Kaufgelegenheit.

Sind Drohungen zum Verbot von BTC ein Katalysator?

Die chinesischen Industriegruppen behaupten, dass die Volatilität von Bitcoin sowohl das Eigentum der Verbraucher als auch die finanzielle Sicherheit gefährdet. Aber dies ist nicht das erste Mal, dass China Kryptowährungen angreift.

Im Jahr 2017 schloss China zunächst seine lokalen Kryptowährungsbörsen. Zwei Jahre später blockierte die Regierung den Zugang sowohl für inländische als auch für ausländische Kryptowährungsbörsen und Initial Coin Offering (ICO)-Plattformen.

Abgesehen davon dürfen die Institute in Zukunft keine Spar-, Treuhand- oder Verpfändungsdienste für Kryptowährungen anbieten und keine Finanzprodukte ausgeben, die sich auf Kryptowährungen beziehen.

Der Geschäftsführer von BK Asset Management, Boris Schlossberg, kommentierte in einer Notiz, dass, solange die chinesischen Behörden ein Verbot von Bitcoin vorantreiben, die Nachfrage nach der Kryptowährung in China steigen wird. Die Alternative zu Bitcoin ist eine vollständig rückverfolgbare digitale Währung, die seltsamen Regeln unterliegen könnte, wie etwa einem Verfallsdatum. Laut MarketWatch schrieb Schlossberg auch:

Je größer die Bemühungen der chinesischen Behörden sind, Krypto auf dem Festland zu verbieten, desto größer wird der Wunsch der Chinesen sein, einen Teil ihres Vermögens in eine anonyme Wertanlage zu übertragen.

Sollten Sie jetzt Bitcoin kaufen?

Bitcoin notierte zum Ende der Handelswoche nahe der 38.000$-Marke. Noch vor einer Woche lag der Wert bei 50.899$ und am 16. April bei über 60.000$.

Sollten Sie also jetzt Bitcoin kaufen? Die Antwort hängt von Ihrer Risikotoleranz ab. Wenn Sie sehen, dass der Bitcoin-Preis über 38.000$ steigt, dann könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass die Haussiers die Kontrolle über den Markt übernehmen und der Beginn einer nachhaltigen Rallye sein, um zumindest die 40.000$ und vielleicht die 50.000$ in den kommenden Wochen oder Monaten erneut zu testen. Wenn Bitcoin jedoch unter 35.000$ sinkt, würde man annehmen, dass die Verkäufer um jeden Preis aussteigen werden, während die Käufer einen niedrigeren Preis zum Einstieg ins Auge fassen werden.

Sollten Sie jetzt überhaupt Kryptowährungen kaufen?

Bei solchen Nachrichten ist BTC nicht die einzige Währung, die betroffen ist, und die Leute spekulieren ständig, ob es eine kluge Idee ist, in Kryptowährungen zu investieren. Letztendlich sind sie volatil und unterliegen über Nacht neuen Einschränkungen in China.

Angesichts der Tatsache, dass China Bitcoin bereits mehrfach „verboten“ hat, ist es vernünftig anzunehmen, dass ein echtes Verbot nicht in Frage kommt. Dies kann sich natürlich als falsch erweisen, und Anleger sollten Bitcoin und andere Kryptowährungen nur als Teil eines gut diversifizierten Portfolios halten, das mehrere Anlageklassen umfasst.

Wenn BTC um weitere 20% sinkt, aber ein Korb von Aktien und Rohstoffen um 10% steigt, können die Verluste aus Bitcoin vollständig ausgeglichen werden.

Während es wahr ist, dass bestimmte Kryptowährungen stark an Wert verloren haben, sind einige Währungen im Wert in die Höhe geschnellt. In der Tat nutzen viele Investoren den Rückgang und investieren in Währungen, die Wachstumspotenzial haben.

Kryptowährungen wie:

  • XRP XRP/USD (Von 1,62$ auf 0,95$ und zurück auf 1,05$)
  • Cardano ADA/USD (von 2,40$ auf 1,22$ und zurück auf 1,60$)
  • Chainlink LINK/USD (Von 51,55$ auf 23,41$ und zurück auf 27,26$)

All diese haben tatsächlich begonnen, in Bezug auf ihren Wert wieder in Fahrt zu kommen, und wir werden sicherlich sehen, dass die Kryptowährungen in Zukunft wieder an Fahrt gewinnen werden.

Weiterentwicklung nach dem Verbot

In jedem Fall, wenn die Technologie revolutionär genug ist, sind die Chancen hoch, dass sie irgendwann wertvoll sein wird, und solange Sie in Kryptowährungsprojekte investieren, die die Welt der Kryptowährung wirklich zum Besseren verändern, kann kein Verbot oder eine Einschränkung ihr Wachstum stoppen.

Dies könnte tatsächlich der perfekte Zeitpunkt sein, um Ihre Token zu behalten oder neue zu kaufen, solange die Preise niedrig sind, so dass Sie, wenn all dies vorbei ist, möglicherweise eine hervorragende Rendite erzielen können.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld