Engine No. 1 startet einen börsengehandelten Fonds unter dem Ticker ‚VOTE‘

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Jun 22, 2021
  • Der Transform 500 ETF hat bereits Investitionszusagen im Wert von 100 Mio. $ erhalten
  • Laut Engine No. 1 werden Unternehmen dazu angehalten, ESG-Themen Priorität einzuräumen
  • Die jährliche Kostenquote des neuen börsengehandelten Fonds wird 0,05% betragen

Engine No. 1 sagte am Dienstag, dass sie einen börsengehandelten Fonds unter dem Ticker VOTE auflegen wird. Der Transform 500 ETF, fügte das Unternehmen hinzu, hat bereits Investitionszusagen im Wert von 100 Mio. $ (71,83 Mio. £) gesichert. Die aktivistische Firma beabsichtigt, in Zukunft weitere ETFs aufzulegen.

Engine No. 1 drängt Unternehmen zur Berücksichtigung von ESG-Themen

Der passive Fonds wird den Morningstar U.S. Large Cap Select Index nachbilden und in die 500 größten Unternehmen der USA investieren. Nach Angaben von Engine No. 1 wird er Unternehmen dazu bringen, Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen (ESG) Priorität einzuräumen. In seinem Bericht am Dienstag sagte der Geschäftsführer Michael O’Leary:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

„Zu viele nachhaltige Anlagestrategien verlagern das Engagement eines Anlegers weg von Unternehmen, die sich verändern müssen, anstatt daran zu arbeiten, sie zu verändern. Wir nutzen die Macht der Investoren auf eine neue Art und Weise, um die Wirkung zu steigern, indem wir unsere Aktien abstimmen und direkt mit Unternehmen zusammenarbeiten.“

Die Nachricht kommt kurz nach dem bemerkenswerten Sieg der aktivistischen Firma gegen Exxon Mobil Corp (NYSE: XOM), der es Engine No. 1 ermöglichte, vier Direktoren im Vorstand des Ölgiganten zu nominieren, von denen drei einen Sitz erringen konnten. Die aktivistische Firma hatte im Dezember 2020 begonnen, Exxon dafür zu kritisieren, dass es seine Rolle bei der Emissionsreduzierung nicht wahrnimmt.

Yasmin Dahya Bilger, Leiterin des Bereichs ETFs bei Engine No. 1, kommentierte die Einführung des neuen Fonds ebenfalls am Dienstag:

„Es sollte keinen Zielkonflikt zwischen positiven Auswirkungen und finanzieller Performance geben. VOTE wird eine einzigartige Lösung für dieses langjährige Anliegen sein, indem es Indexinvestoren die Möglichkeit gibt, langfristigen Wert zu generieren und gleichzeitig Maßnahmen zu den kritischsten Umwelt-, Sozial- und Governance-Themen zu ergreifen, mit denen diese Unternehmen konfrontiert sind.“

Die jährliche Kostenquote des neuen Fonds wird 0,05% betragen

Die jährliche Kostenquote des ETF von Engine No. 1 wird 0,05% betragen. Das amerikanische Finanzberatungsunternehmen Betterment wird den börsengehandelten Fonds laut der aktivistischen Firma in seine sozial verantwortlichen Investitionsstrategien integrieren.

Am Montag wurde in einem Bloomberg-Bericht berichtet, dass Exxon Mobil plant, seine Belegschaft in den US-Büros um bis zu 10% pro Jahr abzubauen. Der Stellenabbau, der sich über die nächsten drei bis fünf Jahre erstrecken wird, soll auf Basis von Leistungsbewertungen erfolgen. Nur die leistungsschwächsten Angestellten sollen entlassen werden.

Der Ölgigant eröffnete am Dienstag bei 62,80$ pro Aktie und wird derzeit bei 63,80$ pro Aktie gehandelt. Im Vergleich dazu hatte der 270 Mrd. $ Konzern das Jahr mit einem deutlich niedrigeren Kurs von 41,50$ pro Aktie begonnen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld