Tom Lee bleibt bei seiner Bitcoin-Preisvorhersage von 100.000$ für 2021

By: Jayson Derrick
Jayson Derrick
Jayson lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Montreal, liebt es, Eishockey zu schauen, und ist auf der… read more.
on Jun 22, 2021
  • Der bekannte Bitcoin-Bulle, Tom Lee, bleibt bei seinem Kursziel von 100.000$
  • Laut ihm ist die Tatsache, dass Bitcoin die 30.000$-Marke nicht unterschreitet hat "ziemlich beeindruckend"
  • Er sagte, dass negative Ereignisse aus China als eine "positive Entwicklung" betrachtet werden sollten

Der langjährige Bitcoin (BTC/USD)-Bulle, Tom Lee, hat während des gesamten Jahres 2021 prognostiziert, dass der Preis der digitalen Währung bis zum Ende des Jahres 100.000$ erreichen wird. Am Dienstag hat der Gründer von Fundstrat Global Advisors sein sechsstelliges Kursziel bekräftigt, als Bitcoin alle seine Gewinne für 2021 zunichte machte.

Bitcoin durchläuft eine „sehr schwierige Phase“

Bitcoin steckt in einer „sehr schwierigen Phase“ fest und die sehr kurzfristigen Aussichten „sehen nicht gut aus“, sagte Lee im „TechCheck“ von CNBC. Dies kann jedoch keine Rolle spielen, da Bitcoin die meisten seiner jährlichen Gewinne in nur 10 Tagen verzeichnet. Als solches hat Bitcoin noch ein halbes Jahr im Kalender, um in 10 Tagen explosive Gewinne zu verzeichnen und „potenziell 100.000$ oder mehr zu erreichen“.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Tatsache, dass Bitcoin die 30.000$-Marke nicht unterschreitet hat, ist „ziemlich beeindruckend“, sagte er.

2021 verhinderte einen „Krypto-Winter“

Viele Investoren sind skeptisch, wie sich der Preis von Bitcoin von 30.000$ auf 60.000$ verdoppeln und dann noch einmal fast verdoppeln kann, um Lees Kursziel zu erreichen. Er argumentiert, dass der Abwärtstrend, den man bei Bitcoin im Jahr 2021 sieht, nicht so schlimm ist, wie es in früheren Jahren der Fall war.

Bitcoin wird von negativen Katalysatoren aus China in Bezug auf das Verbot von Krypto-Mines beeinträchtigt. In den USA wird Bitcoin einer „enormen regulatorischen Prüfung“ unterzogen.

Betrachtet man jedes andere Jahr, hätte dies Bitcoin tief in einen Bärenmarkt geführt – in einen “Krypto-Winter“. Und dennoch, Bitcoin ist wirklich nur 50% von seinen Höchstständen entfernt.

Die jüngsten Ereignisse aus China sind eine „positive Entwicklung“

Auf die Frage, ob das Durchgreifen in China tatsächlich ein besorgniserregendes Ereignis sei, sagte Lee, dass Bitcoins hohe Exposition gegenüber dem Land eine positive Entwicklung für die langfristigen Aussichten von Bitcoin sei. Er verglich dies mit Investoren, die nicht wollen, dass große Mengen an Ölproduktion aus politisch instabilen Regionen kommen. Er betonte:

Es ist eine absolut positive Entwicklung.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld