USD/CAD sinkt nach restriktiver Entscheidung der Bank of Canada

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner… mehr lesen.
on Jul 14, 2021
  • Das USD/CAD-Paar fiel nach der relativ restriktiven Entscheidung der Bank of Canada
  • Die Bank ließ den Zinssatz unverändert und reduzierte ihr QE-Progamm
  • Das Paar reagierte auch auf die neuesten US-EPI-Daten

Das USD/CAD-Paar gab am Mittwoch nach der relativ restriktiven Zinsentscheidung der Bank of Canada (BOC) nach. Das Paar fiel bis auf 1,2426, machte dann aber einen Teil der Verluste wieder wett.

Entscheidung der Bank of Canada

Die BOC schloss ihre zweitägige Sitzung ab und beschloss, den Tagesgeldzins bei 0,25%, wie in den letzten Monaten, zu belassen. Die Bank beschloss außerdem, den Umfang ihrer wöchentlichen Asset-Käufe um ein Drittel auf 2 Mrd. C$ (1.6 Mrd. $) zu reduzieren.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Dies war das dritte Mal, dass die Zentralbank ihre Asset-Käufe seit letztem Jahr reduziert hat. Die vorherige Reduzierung geschah während des April-Treffens. Damit wird die BOC die zweite große Zentralbank sein, die aus ihrem Anleihekaufprogramm aussteigt. Die Reserve Bank of New Zealand (RBNZ) sagte in einer früheren Sitzung, dass sie ihre Käufe noch in diesem Monat beenden wird.

Die meisten Analysten erwarten, dass die Zentralbank das QE-Programm im vierten Quartal dieses Jahres beenden und dann einen Plan zur Anhebung der Zinssätze beginnen wird. Dies wird bedeuten, dass Kanada die höchsten Zinssätze in den entwickelten Ländern haben wird. In einer Erklärung, sagte die Bank:

Wir sind weiterhin entschlossen, den Leitzins an der effektiven Untergrenze zu halten, bis die wirtschaftliche Flaute absorbiert ist, sodass das Inflationsziel von 2% nachhaltig erreicht wird. In der Juli-Projektion der Bank geschieht dies irgendwann in der zweiten Hälfte des Jahres 2022.

Die BOC wurde von der allgemeinen Stärke der kanadischen Wirtschaft unterstützt. Die am Freitag veröffentlichten Daten zeigten, dass das Land im Juni mehr als 230.000 Arbeitsplätze geschaffen hat. Dies brachte die Gesamtbeschäftigung in den Bereich von 1,8% des Niveaus vor der Pandemie. Andere Zahlen wie die Inflation und die Produktion des verarbeitenden Gewerbes waren relativ positiv. Außerdem sind die Rohölpreise auf den höchsten Stand seit drei Jahren gestiegen.

Der USD/CAD reagiert auch auf die insgesamt starken Inflationsdaten aus den USA. Die am Mittwoch veröffentlichten Daten zeigten, dass der Gesamt-EPI im Juni um 7,3% gestiegen ist, nachdem er im Mai um 6,6% wuchs. Der Kern-EPI stieg um 5,6%, da die Versorgungsprobleme anhielten und die Rohstoffpreise stiegen. Die gestern veröffentlichten Daten zeigten, dass der Gesamt-VPI im Juni um 5,2% gestiegen ist.

USD/CAD technische Analyse

USD/CAD
USD/CAD Chart

Das USD/CAD-Paar gab nach der jüngsten Zinsentscheidung der BOC nach. Das Paar fiel auf 1,2426, was deutlich unter dem Monatshoch von 1,2540 lag. Auf dem 4H-Chart liegt das Paar leicht über den 25- und 50-Tage gleitenden Durchschnitten. Der Kurs liegt auch nahe der unteren Linie des aufsteigenden Channels, der in Blau dargestellt ist. Daher wird sich dieses Währungspaar wahrscheinlich erholen, da Anleger nach den starken US-Inflationsdaten eine restriktive Haltung der US-Notenbank einpreisen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money