Händler enthüllt, was er mit MGM-Aktien inmitten des regulatorischen Vorgehens in Macau gemacht hat

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Sep 15, 2021
  • Wells Fargo stuft MGM Resorts mit "Overweight" und einem Kursziel von 55$ ein
  • Jason Snipe erklärt im "Halftime Report" von CNBC, warum er mehr MGM-Aktien gekauft hat
  • Der Aktienkurs des Gastgewerbe- und Unterhaltungsunternehmens fiel am Mittwoch um weitere 4,0%

Der Aktienkurs von MGM Resorts International (NYSE: MGM) verlor am Mittwoch weitere 5,0%, da in Macau eine 45-tägige Überprüfung der Casino-Branche eingeleitet wurde und mit strengeren Vorschriften zu rechnen ist.

Wells Fargo sieht bei MGM ein Aufwärtspotenzial von über 35%

Inmitten des Ausverkaufs sieht Daniel Politzer von Wells Fargo jedoch eine Gelegenheit, MGM-Aktien billig zu kaufen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Politzer stufte MGM Resorts am Mittwoch mit „Overweight“ ein und gab ein Kursziel von 55$ aus, was einem Aufwärtspotenzial von über 35% entspricht.

Politzer hat heute Morgen auch mehrere andere Aktien aus dem Glücksspiel-Bereich mit einem „Overweight“-Rating versehen, darunter auch bekannte Namen wie Caesars, Boyd, Red Rock, Churchill Downs und DraftKings.

Jason Snipe erklärt, warum er weitere Aktien von MGM gekauft hat

Jason Snipe von Odyssey Capital Advisors schließt sich der positiven Einschätzung von MGM Resorts an und kaufte heute Morgen weitere Aktien des US-amerikanischen Hotel- und Unterhaltungsunternehmens. Snipe verteidigte seine Haltung in der CNBC-Sendung „Halftime Report“ und sagte:

Die Schlagzeilen aus Macau sind aus aufsichtsrechtlicher Sicht nicht großartig, aber ich mag MGM von der zyklischen Seite her. Sie haben die sauberste Bilanz der Gruppe, und nur 13% ihres Geschäfts sind in China ansässig.

Snipe sieht auch einen signifikanten „Aufwärtstrend“ bei BetMGM – der Online-Sportwetten-Einheit des Unternehmens, von der Finanzchef Jonathan Halkyard letzte Woche sagte, dass in Zukunft global werden könnte.

Stephen Weiss ist mit der optimistischen Einschätzung nicht einverstanden

In demselben Interview mit CNBC warnte Stephen Weiss von Short Hills Capitals Partners jedoch vor MGM Resorts.

Zwar stammen nur 13% der Einnahmen von MGM aus China, aber das kann sich mit der Zeit ändern. China schlägt US-Investoren immer wieder auf den Kopf, und sie sagen: „Hey, das gefällt mir; schlagt mich noch einmal, schlagt mich noch härter“, so Weiss.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld