Der CEO von Tesla, Elon Musk, ist im Hinblick auf die Chipknappheit optimistisch

By: Ruchi Gupta
on Sep 24, 2021
  • Musk sagt, Chipmangel sei ein kurzfristiges Problem
  • Autohersteller sind am stärksten von der Chip-Knappheit betroffen und müssen so die Produktion aussetzen
  • Der Halbleitermangel wird der Autoindustrie in diesem Jahr Einnahmen i.H.v 210 Mrd. $ kosten

Elon Musk, der CEO von Tesla Inc. (NASDAQ: TSLA), erklärte am Freitag, dass die aktuelle Halbleitersituation bis zum nächsten Jahr gelöst sein wird. Der Technologieunternehmer hält die Chip-Knappheit für ein „kurzfristiges“ und nicht für ein „langfristiges“ Problem.

Mehrere Chipfabriken werden gebaut

Elon Musk sagte:

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

„Es werden viele Chipfabriken gebaut, und ich denke, dass wir bis zum nächsten Jahr eine gute Kapazität haben werden.“

Musk nannte jedoch nicht die Art der Chipfabriken, die er meinte. Intel Corp. und TSMC, zwei der weltgrößten Chiphersteller, haben Pläne für die Errichtung neuer Werke in den Vereinigten Staaten angekündigt, die jedoch erst in einigen Jahren betriebsbereit sein werden.

Laut Glenn O’Donnell, VP und Forschungsdirektor beim Beratungsunternehmen Forrester, könnte die Knappheit bis 2023 anhalten. O’Donnell schrieb im April in einem Blog-Beitrag:

„Da die Nachfrage hoch und das Angebot begrenzt bleiben wird, gehen wir davon aus, dass diese Verknappung bis 2022 und in das Jahr 2023 andauern wird.“

Die derzeitige weltweite Chip-Knappheit hat in vielen Unternehmen zu erheblichen Problemen geführt, wobei die Automobilindustrie am stärksten betroffen ist. Aufgrund der Chip-Knappheit waren bedeutende Hersteller wie Ford, Daimler und Volkswagen gezwungen, die Produktion in verschiedenen Werken einzustellen und ihre Produktionsziele zu reduzieren.

Während der Ergebnisse des ersten Quartals von Tesla sagte Musk, dass es zu Unterbrechungen in der Lieferkette gekommen sei, bevor er auf den Mangel an Chips hinwies. Musk sagte:

„In diesem Quartal, und ich denke, das wird sich auch im zweiten und dritten Quartal fortsetzen, hatten wir einige der schwierigsten Herausforderungen in der Lieferkette, die wir je in der Geschichte von Tesla erlebt haben, und dieselben Schwierigkeiten mit der Lieferkette, mit Teilen – über die gesamte Bandbreite von Teilen. Die Leute haben natürlich von der Chip-Knappheit gehört. Das ist ein riesiges Problem.“

Chipmangel wird der Automobilindustrie 210 Mrd. $ kosten

Das Beratungsunternehmen AlixPartners prognostizierte, dass die Halbleiterknappheit dem Automobilsektor in diesem Jahr Einnahmen in Höhe von fast 210 Mrd. $ kosten würde.

Mark Wakefield, globaler Co-Leiter der Industriepraxis und des Automobilsektors bei AlixPartners, sagte:

„Natürlich hNatürlich hatten alle gehofft, dass sich die Chip-Krise inzwischen etwas beruhigt hat, aber unglückliche Ereignisse wie die COVID-19-Sperrungen in Malaysia und anhaltende Probleme in anderen Ländern haben die Lage noch verschärft.“

Von Servolenkung und Bremssensoren bis hin zu Unterhaltungssystemen und Parkplatzkameras kommen Halbleiter zum Einsatz. Je ausgefeilter die Autos sind, desto mehr Chips sind in ihnen verbaut.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld