Die Gründe für den Kursanstieg der J.B. Hunt-Aktie am Freitag

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 16, 2021
  • J.B. Hunt meldet marktübertreffende Ergebnisse für sein 3. Geschäftsquartal
  • Nach Ansicht des Unternehmens könnte das Impfstoff-Mandat die Engpässe in der Lieferkette verschärfen
  • Der Aktienkurs des Transportunternehmens stieg am Freitag um 10%

Der Aktienkurs von J.B. Hunt Transport Services Inc. (NASDAQ: JBHT) stieg am Freitag um 10%, nachdem das Unternehmen marktübertreffende Ergebnisse für sein drittes Geschäftsquartal vorgelegt hat. Das Logistik-Unternehmen räumte den Druck durch steigende Löhne ein, sagte aber, dass das Wachstum in allen Geschäftsbereichen dazu beigetragen habe, dies auszugleichen.

Finanzielle Leistung im 3. Quartal

J.B. Hunt gab bekannt, dass sich der Nettogewinn im dritten Quartal auf 199,8 Mio. $ belief, was 1,88$ pro Aktie entspricht. Im Vergleichsquartal des letzten Jahres lag der Nettogewinn bei 125,5 Mio. $ oder 1,18$ pro Aktie.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Das amerikanische Unternehmen erzielte einen Umsatz von 3,14 Mrd. $, was einem Jahreswachstum von 27,2% entspricht. Laut FactSet hatten Experten ein EPS von 1,78$ bei einem Umsatz von 3,02 Mrd. $ prognostiziert.

Umsatzerlöse aus den Geschäftsbereichen

Laut der Pressemitteilung zu den Ergebnissen verzeichnete J.B. Hunt einen Anstieg der Einnahmen aus dem Intermodal um 17% im Vergleich zum Vorjahr. Die Umsätze aus dedizierten Vertragsdienstleistungen stiegen um 20% und die Umsätze aus integrierten Kapazitätslösungen um 55%.

Die Umsätze im Fernverkehr und im Lkw-Ladungsverkehr lagen um 13% bzw. 87% höher als im Vorjahr.

Barmittel und Aktienrückkauf

J.B. Hunt bewertete seine liquiden Mittel zum Ende des dritten Quartals mit 530 Mio. $. Das an der Nasdaq notierte Unternehmen kaufte im dritten Quartal 286.000 eigene Aktien im Wert von rund 50 Mio. $ zurück.

Zu den weiteren bemerkenswerten Zahlen gehörte ein Anstieg der betrieblichen Aufwendungen um 25% auf 2,87 Mrd. $. Die Kosten für Löhne und Sozialleistungen stiegen im letzten Quartal um 19,8%, die für Mieten und Einkäufe im Transportwesen um 28,5%.

Ebenfalls am Freitag sagte Shelley Simpson, Chief Commercial Officer von JB Hunt, dass das Impfstoff-Mandat von Biden die Engpässe in der Lieferkette verschärfen könnte.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld