ProShares BTC-Futures-ETF soll nach SEC-Genehmigung den Handel an NYSE beginnen

By: Jinia Shawdagor
Jinia Shawdagor
Jinia ist eine Kryptowährungs- und Blockchain-Enthusiastin mit Sitz in Schweden. Sie liebt alles Positive, Reisen und Freude und Glück… read more.
on Okt 18, 2021
  • Die SEC hat den ProShares Bitcoin Strategy ETF am Freitag genehmigt, und sein Start ist für morgen geplant
  • Laut dem Leiter für börsengehandelte Produkte der NYSE wird die SEC weitere kryptobasierte ETFs genehmigen
  • Der CEO von ProShares, behauptet, dass Anleger nun über ein marktintegriertes Vehikel Zugang zu BTC haben

ProShares bereitet sich darauf vor, morgen einen börsengehandelten Fonds (ETF) auf Bitcoin-Futures (BTC/USD) auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen gab diese Nachricht heute bekannt und wies darauf hin, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) seinen Bitcoin Strategy ETF am Freitag genehmigt hat. Dies ist der erste kryptogebundene ETF, der in den USA eingeführt wird.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass der ETF an BTC-Futures-Kontrakte gebunden ist, die an der Chicago Mercantile Exchange (CME) gehandelt werden, und nicht an tatsächliche BTC.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Zu dieser Entwicklung sagte Douglas Yones, Leiter für börsengehandelte Produkte der NYSE:

Dies ist ein wichtiger Schritt, aber nicht der letzte.

Yones fügte hinzu, dass er glaubt, dass die SEC im Laufe der Zeit eine Reihe von Krypto-basierten-ETFs genehmigen wird. Er merkte weiter an, dass dieser Meilenstein die Legitimität des Krypto-Sektors zeige, wobei der andere große Gewinn für die Branche der Börsengang von Coinbase Anfang dieses Jahres sei.

Andere Unternehmen warten darauf, dass die SEC vor Ende des Jahres über ihre Anträge für BTC-Futures-ETFs entscheidet. Dies sind VanEck, Invesco, Valkyrie und Galaxy Digital.

Gemischte Emotionen im Kryptoraum

Michael Sapir, CEO von ProShares, schloss sich der Meinung von Yones an und sagte, dass diese Entwicklung das Jahr 2021 zu einem denkwürdigen Jahr im Kryptobereich machen werde. Ihm zufolge sind die Menschen neugierig auf Kryptowährungen, zögern aber, über unregulierte Börsen zu investieren.

Mit dem ProShares Bitcoin Strategy ETF, glaubt Sapir, dass solche Investoren einen bequemen Zugang zu Bitcoin bekommen werden.

Sapir wies weiter darauf hin, dass der Krypto-Raum seit über einem Jahrzehnt erfolglos versucht, BTC-ETFs auf den Markt zu bringen. Obwohl der ProShares Bitcoin Strategy ETF nicht auf dem Spotmarkt von BTC basiert, glaubt er, dass CME den BTC-Markt am genauesten widerspiegelt.

Daher kam Sapir zu dem Schluss, dass der ProShares ETF effektiv ein BTC-ETF ist, da er an BTC-Futures gebunden ist.

Während Sapir mit dem BTC-Futures-ETF zufrieden zu sein scheint, sind manche in der Kryptobranche anderer Meinung über die Entscheidung der SEC, einen BTC-Futures-ETF zu genehmigen, aber ETFs auf physische BTC abzulehnen. Ein Beispiel dafür ist der CEO von Grayscale Investments, Michael Sonnenshein, der kürzlich sagte:

Ein Futures ist ein Derivat des Spotmarktes. Wenn man sich also mit Futures auskennt, warum sollte man sich nicht auch mit dem Spotmarkt auskennen?

Diese Nachricht kommt, nachdem der Vorsitzende der SEC, Gary Gensler, festgestellt hat, dass ETFs, die auf BTC-Futures basieren, eher eine Genehmigung als BTC-basierte ETFs erhalten. Ihm zufolge müssten solche ETFs dem Investment Company Act von 1940 entsprechen, der einen erheblichen Anlegerschutz bietet.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money