Restaurant Brands CEO erklärt, warum der Umsatz im 3. Quartal die Schätzungen verfehlte

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Okt 25, 2021
  • Restaurant Brands International meldete gemischte Ergebnisse für das 3. Quartal des Geschäftsjahres
  • CEO, Jose Cil, diskutierte die Ergebnisse in "Squawk on the Street" von CNBC
  • Der Aktienkurs des Fast-Food-Unternehmens fiel am Montag um über 4%

Restaurant Brands International Inc (NYSE: QSR) sagte, dass sein Gewinn im dritten Quartal des Geschäftsjahres die Schätzungen der Wall Street übertraf. Der Aktienkurs des Fast-Food-Unternehmens fiel heute Morgen jedoch um mehr als 4%, da der Umsatz geringer als erwartet ausfiel.

Highlights aus dem Interview von CEO Cil mit CNBCs „Squawk on the Street“

In CNBCs „Squawk on the Street“ machte CEO Jose Cil den Arbeitskräftemangel, die Inflation und die globale Pandemie für den Umsatzeinbruch verantwortlich.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Wir stehen vor Herausforderungen. Wir haben Auswirkungen auf die Betriebszeiten und die Servicearten gesehen, vor allem wegen des Mangels an Arbeitskräften. Auch unser Vertriebsgeschäft im Nordosten wurde beeinträchtigt, was die Verfügbarkeit von Produkten in einigen unserer Märkte einschränkte.

Laut dem Vorstandsvorsitzenden arbeitet die RBI eng mit Lieferanten und Geschäftspartnern zusammen, um diese Herausforderungen zu bewältigen.

Wichtige Erkenntnisse aus den Finanzergebnissen der RBI für das 3. Quartal

Restaurant Brands meldete einen Nettogewinn von 221 Mio. $, was 70 Cents pro Aktie entspricht. Im Vergleichsquartal des letzten Jahres lag der Nettogewinn bei 145 Mio. $ oder 47 Cents pro Aktie. Bereinigt um einmalige Posten verdiente das kanadisch-amerikanische multinationale Unternehmen 76 Cents pro Aktie, wie es in der Pressemitteilung hieß.

Das an der NYSE notierte Unternehmen erzielte einen Umsatz von 1,495 Mrd. $, was einem Jahreswachstum von 11,8% entspricht. Laut FactSet hatten die Experten bei einem höheren Umsatz von 1,522 Mrd. $ einen bereinigten Gewinn pro Aktie von 74 Cents erwartet.

Die vergleichbaren Umsätze stiegen bei Burger King um 7,9% und bei Tim Hortons um 8,9%. Popeyes hingegen meldete einen Rückgang der Umsätze auf vergleichbarer Basis um 2,4%. Weitere bemerkenswerte Zahlen waren die Umsatzkosten, die im 3. Quartal um 17,2% auf 490 Mio. $ anstiegen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
10/10
67% of retail CFD accounts lose money