Jim Cramer über Walmarts Quartalszahlen: ‚Ausführung war peinlich‘

Von:
auf Mai 17, 2022
  • Der Gewinn von Walmart Inc. für das 1. Quartal des Geschäftsjahres war niedriger als erwartet
  • Jim Cramer äußerte sich in der CNBC-Sendung "Squawk Box" enttäuscht über Walmart
  • Der Aktienkurs des US-Einzelhändlers file am Dienstagmorgen um fast 9%

Der Aktienkurs von Walmart Inc. (NYSE: WMT) ist am Dienstag um fast 9% gefallen, nachdem der Einzelhandelsriese einen niedriger als erwarteten Gewinn für sein erstes Geschäftsquartal gemeldet hat.

Die Ergebnisse von Walmart für das 1. Quartal

  • Der Nettogewinn belief sich auf 2,054 Mrd. $, was 74 Cents pro Aktie entspricht
  • Im 1. Quartal des vergangenen Jahres lag der Nettogewinn noch bei 2,73 Mrd. $ oder 97 Cents pro Aktie
  • Auf bereinigter Basis verdiente Walmart im jüngsten Geschäftsquartal 1,3 $
  • Der Umsatz stieg um 3% auf 141,569 Mrd. $, wie aus der Pressemitteilung hervorgeht
  • Der FactSet-Konsens war einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,48 $ bei einem Umsatz von 138,803 Mrd. $
  • Die Umsätze auf vergleichbarer Basis in den USA stiegen um 3% gegenüber einem erwarteten Anstieg von 2,5%

Die Bereiche eCommerce und globale Werbung verzeichneten im ersten Quartal des Geschäftsjahres ein Wachstum von 1% bzw. 30%. Die Aktie ist seit ihrem bisherigen Jahreshoch im April um mehr als 15% gefallen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Zukunftsprognose und Anmerkungen von Jim Cramer

Für das Geschäftsjahr 2023 prognostiziert Walmart ein Umsatzwachstum von 4%, einen Anstieg des vergleichbaren Umsatzes in den USA um 3,5% (ohne Treibstoff) und einen Rückgang des Gewinns je Aktie um 1%. In der Prognose sind Veräußerungen nicht berücksichtigt.

Während die Umsatzschätzungen besser als erwartet ausfielen, hatten die Analysten für dieses Jahr einen Anstieg des Gewinns pro Aktie von 4,4% erwartet. Jim Cramer drückte seine Enttäuschung über Walmart in der CNBC-Sendung „Squawk Box“ aus:

Das war ein schreckliches Quartal. Vorräte schlecht. Verkäufe schlecht. Ausführung schlecht. Es ist wirklich eine suboptimale Situation. Die Ausführung ist so schlecht, dass es peinlich ist. Dies sollte für Walmart ein großer Moment der Gewissenserforschung sein.

Er sagte, andere Einzelhändler wie Costco kämen besser mit dem Inflationsdruck als Walmart zurecht.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker eToro

10/10
67% of retail CFD accounts lose money