Vodafone-Aktienkurs sinkt aufgrund Gewinnrückgang im Gesamtjahr

Von:
auf May 16, 2023
Listen
  • Vodafone meldet einen Rückgang seines bereinigten EBITDA um 1 % für das Gesamtjahr
  • Der Telekommunikationsriese gibt Pläne bekannt, die Zahl der Mitarbeiter um 11.000 zu senken
  • Der Aktienkurs von Vodafone ist gegenüber dem bisherigen Jahreshoch um 20 % gefallen

Folge Invezz auf TelegramTwitter und Google News für sofortige Updates >

Die Vodafone Group Plc (LON: VOD) verzeichnete heute einen Kursrückgang von bis zu 10%, nachdem das Unternehmen einen Gewinneinbruch für das Geschäftsjahr 2023 bekannt gab.

Sind Sie auf der Suche nach Signalen und Alarmen von Profi-Händlern? Melden Sie sich kostenlos bei Invezz Signals™ an. Dauert nur 2 Minuten.

Vodafone-Aktienkurs sinkt aufgrund schwacher Prognose

Copy link to section

Am Dienstag teilte der Telekommunikationsriese mit, dass sein bereinigtes EBITDA im Geschäftsjahr zum 31. März um 1 % auf 14,67 Mrd. € (15,95 Mrd. $) gesunken ist.

Energiekosten und die Schwäche des Handels, insbesondere in Deutschland, führten nur zu einem Anstieg des Umsatzes um 0,3 % auf 45,71 Mrd. €, so das Unternehmen weiter. Die Analysten hatten mit 14,73 Mrd. € bzw. 45,52 Mrd. € gerechnet.

Für dieses Jahr prognostiziert Vodafone, dass sein bereinigtes EBITDA bei 13,3 Mrd. € in etwa stabil bleiben wird und dass sein Cashflow deutlich auf 3,3 Mrd. € sinken wird. Auch das spanische Geschäft wird derzeit einer strategischen Prüfung unterzogen.

Der Aktienkurs von Vodafone ist gegenüber seinem bisherigen Jahreshoch um 20 % gefallen.

Vodafone verpflichtet sich zu Kostensenkungen

Copy link to section

Positiv zu vermerken ist, dass Vodafone bestätigt hat, dass es sich zu Kostensenkungen verpflichtet hat.

Das britische multinationale Unternehmen gab heute seine Pläne bekannt, die Zahl der Mitarbeiter um 11.000 zu verringern, um die Kosten zu senken. In der Pressemitteilung sagte die CEO Margherita Della Valle:

Unsere Leistung war nicht gut genug. Um dauerhaft erfolgreich zu sein, muss Vodafone sich ändern. Meine Prioritäten sind Kunden, Einfachheit und Wachstum. Wir werden unsere Ressourcen umverteilen, um den Qualitätsservice zu liefern, den unsere Kunden erwarten.

Der Vorstand kündigte am Dienstag eine Schlussdividende von 4,5 Eurocents pro Aktie an. Trotz der schwachen Ergebnisse stuft die Wall Street die Vodafone-Aktie derzeit im Konsens mit “overweight” ein und sieht im Durchschnitt ein Aufwärtspotenzial von 40 %.

UK USA Vodafone Börse Welt