Ad

Donald Trump ist im Gespräch, um auf der Bitcoin 2024-Konferenz zu sprechen

Von:
auf Jun 24, 2024
Listen
  • Es wird erwartet, dass der ehemalige Präsident Trump auf dem Bitcoin 2024-Kongress in Nashville eine Rede hält.
  • Trump verspricht, Präsident Bidens „Krieg gegen Kryptowährungen“ zu beenden, mit dem Ziel, die digitale Währungsbranche zu unterstützen.
  • An dem Kongress werden unter anderem auch Robert F. Kennedy Jr. und Vivek Ramaswamy teilnehmen.

Folge Invezz auf TelegramTwitter und Google News für sofortige Updates >

Der ehemalige Präsident Donald Trump befindet sich Berichten zufolge in Gesprächen, um Ende Juli auf dem Bitcoin 2024-Kongress in Nashville eine Rede zu halten.

Sind Sie auf der Suche nach Signalen und Alarmen von Profi-Händlern? Melden Sie sich kostenlos bei Invezz Signals™ an. Dauert nur 2 Minuten.

Laut mehreren Medienberichten unterstreicht dieses potenzielle Engagement Trumps wachsende Verbindung zum Kryptowährungssektor und unterscheidet ihn von Präsident Joe Bidens zurückhaltenderer Haltung gegenüber digitalen Währungen.

Die Bedeutung von Trumps möglichem Auftritt

Copy link to section

Trumps Bereitschaft, Kryptowährungen zu akzeptieren, steht im krassen Gegensatz zum vorsichtigen Ansatz der Biden-Regierung.

Diese Ausrichtung auf die Krypto-Community hat Trumps Kampagne Unterstützung von wohlhabenden Krypto-Investoren eingebracht und ihn als Vorkämpfer der digitalen Währungsbranche positioniert.

Details zur Bitcoin 2024-Konferenz

Copy link to section

Bitcoin 2024, organisiert vom Bitcoin Magazine, ist für den 25. bis 27. Juli geplant, unmittelbar im Anschluss an den Republikanischen Nationalkonvent.

Der Kongress gilt als das bedeutendste Bitcoin-Event des Jahres und kann in der Vergangenheit zahlreiche spektakuläre Ankündigungen vorweisen, wie etwa die Erklärung El Salvadors, Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel einzuführen, bei einer früheren Veranstaltung in Miami.

Neben Trump werden auf dem Parteitag voraussichtlich mehrere namhafte Redner auftreten:

Der unabhängige Präsidentschaftskandidat Robert F. Kennedy Jr.

Die Senatoren Bill Hagerty (R-Tenn.) und Marsha Blackburn (R-Tenn.)

Trumps Haltung zur Kryptowährung

Copy link to section

Im Wahlkampf hat Trump Bitcoin und Kryptowährungen zu einem zentralen Thema seines Programms gemacht.

Bei einer Kundgebung in Wisconsin gelobte er kürzlich, das zu beenden, was er „Joe Bidens Krieg gegen Kryptowährungen“ nannte, und versprach, die Zukunft von Bitcoin und anderen digitalen Währungen in Amerika zu sichern.

Positionswechsel, um Unterstützung zu gewinnen

Copy link to section

Trumps Befürwortung von Kryptowährungen ist eines von mehreren Themen, die er neu austariert hat, um seine Anziehungskraft bei den Wählern zu erhöhen. Zuvor leitete er die Bemühungen, TikTok aus Gründen der nationalen Sicherheit zu verbieten, hat sich jedoch seitdem gegen aktuelle Gesetzgebungsmaßnahmen gegen die App ausgesprochen.

Dieser strategische Schwenk deutet auf einen umfassenderen Versuch hin, eine vielfältige Wählerbasis zu erreichen.

Der breitere Kontext der Kryptowährung in der Politik

Copy link to section

Kryptowährungen sind in der politischen Landschaft ein umstrittenes Thema. Obwohl Millionen von Amerikanern digitale Vermögenswerte besitzen, bleibt der Einfluss dieser Bestände auf das Wahlverhalten ungewiss.

Die unterschiedlichen Standpunkte von Trump und Biden in dieser Angelegenheit haben jedoch zu deutlichen Meinungsverschiedenheiten unter den Wählern geführt, denen die Zukunft digitaler Währungen am Herzen liegt.

Der Ansatz der Biden-Regierung zur Kryptowährung

Copy link to section

Die laue Reaktion der Biden-Regierung auf den Aufstieg der Kryptowährungen wurde von einigen Brancheninsidern als antagonistisch empfunden.

Verschiedene Regulierungsmaßnahmen gelten als Schwächung des Sektors und führen zu Reibereien zwischen der Regierung und den Befürwortern der Kryptowährungen.

Umstrittene Persönlichkeiten auf Bitcoin-Kongressen

Copy link to section

Beim Bitcoin-Kongress werden seit jeher kontroverse Persönlichkeiten als Redner eingeladen, was zeigt, dass die Veranstaltung ein offenes Forum für unterschiedliche und oft polarisierende Standpunkte ist.

Zu den bisherigen Rednern zählten der kanadische Psychologe und Autor Jordan Peterson und der Investor Peter Thiel, was die große Anziehungskraft der Tagung und die Bereitschaft, sich auch mit kontroversen Themen auseinanderzusetzen, verdeutlicht.

Dieser Artikel wurde mit Hilfe von KI-Tools aus dem Englischen übersetzt und anschließend von einem lokalen Übersetzer Korrektur gelesen und bearbeitet.

Bitcoin USA Welt