RWE-Preis steigt im Mai um 14% – „guter Start“ in das Jahr

RWE-Preis steigt im Mai um 14% – „guter Start“ in das Jahr
  • Deutsche Energiekonzerne klagen gegen RWE vereinbarte Fusion mit E.ON
  • RWE verzeichnete im 1. Quartal einen Gewinnanstieg von 19% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
  • Die Aktien des Energieriesen stiegen im Mai um 14% und erreichten ein 3-Monatshoch

Die Aktien der RWE AG (ETR: RWE) stiegen im Mai um fast 14% und wurden auf ein 3-Monatshoch gehandelt. Anfang dieses Monats sagte der in Deutschland ansässige Energieriese, dass er trotz der Coronavirus-Pandemie einen „guten Start“ in das Jahr hatte.

Fundamentalanalyse: RWE schneidet gut ab, konkurrierende Unternehmen erheben Klage

Eine Gruppe deutscher Energiekonzerne unter Führung des Energieversorgers Naturstrom hat gegen die vereinbarte Fusion von RWE mit den konventionellen und erneuerbaren Erzeugungsanlagen von E.ON Klage erhoben. Die Fusion soll einen Wert von mehr als 40 Mrd. EUR haben.

„Mit dem Durchwinken der Vereinbarung zwischen RWE und E.ON zur Aufteilung des Energiemarktes ohne gravierende Auflagen hat die Kommission das Ziel eines fairen Wettbewerbs auf dem deutschen und europäischen Energiemarkt aufgegeben“, sagte Dr. Thomas Banning, Vorstandsvorsitzender von Naturstrom.

„Das ist eine rückständige Rolle, wenn man bedenkt, dass die gleiche Kommission seit über 20 Jahren die Liberalisierung des Strommarktes anstrebt“, so Dr. Thomas Banning, Vorstandsvorsitzender von Naturstrom.

Die Klage stützt sich auf Artikel 263 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union. Im Erfolgsfall wird die Europäische Kommission ihre Entscheidung, der Fusion grünes Licht zu geben, überprüfen müssen.

Anfang dieses Monats kündigte RWE eine Steigerung des Gewinns im 1. Quartal um 19% auf 1,3 Mrd. EUR (1,41 Mrd. $) an.

„Auf unserer Seite hat das Stromerzeugungsgeschäft nur sehr begrenzte Auswirkungen durch die Korona-Situation“, sagte Markus Krebber, Finanzvorstand von RWE.

„Natürlich sehen wir eine gedämpfte Stromnachfrage, aber normalerweise sind unsere Positionen sehr gut im Voraus abgesichert, und deshalb haben wir bisher nur sehr begrenzte Auswirkungen gesehen.

RWE hat sich verpflichtet, 5 Mrd. EUR in den weiteren Ausbau seines Portfolios an erneuerbaren Energien zu investieren.

Technische Analyse: Neues 3-Monatshoch

Der Kurs der RWE-Aktie legte im Mai um fast 14% zu und notierte erstmals seit der ersten Märzwoche wieder über der 30,00-Marke. Die Kursaktion notiert nun bequem über 28,80, einem wichtigen horizontalen Widerstand.

RWE-Aktienkurs

Im Gegensatz zu anderen Aktien gab der RWE-Aktienkurs im Februar und März „nur“ um 40% nach. Mit dem jüngsten Kursanstieg haben die Käufer nun rund 70% der früheren Verluste wieder aufgeholt. Das nächste Ziel dürfte bei 34,50 liegen, dem 7-Jahreshoch für RWE.

Zusammenfassung

Die Aktien von RWE sind im Mai um fast 14% gestiegen, da sich die Aktien des deutschen Energieriesen weiter erholen. Die vereinbarte Fusion von RWE mit den konventionellen und erneuerbaren Erzeugungsanlagen von E.ON stößt auf Probleme, nachdem eine Gruppe deutscher Energieunternehmen aus Wettbewerbsgründen rechtliche Schritte eingeleitet hat.

Von Michael Harris
Ich habe Anfang 20 für ein Unternehmen vor Ort mit dem Traden begonnen und seitdem meine Kenntnisse und meine Passion fürs Schreiben kombiniert, um ein Nachrichtenautor zu werden. Ich bin leidenschaftlich daran interessiert, den Lesern aufschlussreiche Artikel zu liefern und hoffe, dazu beitragen zu können, den Wert Ihrer Portfolios zu steigern.
Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.