Disney meldet einen GAAP-Nettoverlust von 3,61 Mrd. £ im 3. Quartal

Disney meldet einen GAAP-Nettoverlust von 3,61 Mrd. £ im 3. Quartal
Written by:
Wajeeh Khan
5th August, 11:19
Updated: 5th August, 11:20
  • Disney meldet einen GAAP-Nettoverlust von 3,61 Mrd. £ im 3. Quartal.
  • Seine Betriebseinnahmen erlitten aufgrund von COVID-19 einen Verlust von 2,68 Mrd. £.
  • Disney wird seine Entscheidung bezüglich der H2-Dividende noch in diesem Jahr bekannt geben.

Die Walt Disney Company (NYSE: DIS) veröffentlichte am Dienstag ihre Quartalsergebnisse, die zu einem Anstieg ihrer Aktien um 5% im erweiterten Handel führten. Laut CEO Bob Chapek wird Disney „Mulan“ online über Disney Plus veröffentlichen.

Mit 94 £ pro Aktie, einschließlich des Gewinns im nachbörslichen Handel am Dienstag, liegt Disney derzeit an der Börse mehr als 15% unter dem bisherigen Jahreskurs, nachdem es sich von einem noch niedrigeren Kurs von 65,62 £ pro Aktie erholt hatte, als die Auswirkungen von COVID-19 ihren Höhepunkt erreicht hatten. Erfahren Sie mehr darüber, warum die Preise am Aktienmarkt steigen und fallen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Disneys Finanzergebnisse für das 3. Quartal im Vergleich zu Analystenschätzungen

Laut Refinitiv hatten Experten für das Unternehmen einen Umsatz von 9,46 Mrd. £ für das 3. Quartal prognostiziert. Ihre Schätzung für den Verlust pro Aktie wurde auf 48,97 Pence begrenzt. In seinem Bericht vom Dienstag unterschritt Disney die Umsatzschätzung und verbuchte im 3. Quartal einen geringeren Umsatz von 9,01 Mrd. £. Der Gewinn pro Aktie war jedoch mit 6,12 Pence auf bereinigter Basis besser als erwartet.

Der amerikanische multinationale Konzern meldete im 3. Quartal einen GAAP-Nettoverlust von 3,61 Mrd. £. Seine einzigen Geschäftsbereiche, die einen annualisierten Umsatzzuwachs meldeten, waren das Direktvermarktung- und das internationale Segment.

Aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie, die die Disney-Parks zur vorübergehenden Schließung zwang, wurde das Betriebsergebnis des Unternehmens im letzten Quartal mit 2,68 Mrd. £ belastet. Disney setzte Anfang des Jahres seine H1-Dividende aus. Das US-Unternehmen sagte, dass die Entscheidung bezüglich der H2-Dividende im November oder Dezember mitgeteilt wird.

Das Unternehmen für Massenmedien und Unterhaltung sagte, dass seine Streaming-Dienste die 100-Millionen-Marke für zahlende Abonnenten erreicht haben. Disney+, fügte es hinzu, trage mehr als 50% (57,5 Millionen) dieser zahlenden Abonnenten zum Ende des 3. Quartals bei.

Weitere wichtige Zahlen im Gewinnbericht von Disney

Zu den weiteren wichtigen Zahlen im Gewinnbericht von Disney vom Dienstag gehört ein Anstieg um 2% der Einnahmen von Media Networks auf 5,02 Mrd. £. Gemäß dem in Burbank ansässigen Unternehmen gingen seine Einnahmen aus Parks, Erlebnissen und Produkten im 3. Quartal um massive 85% auf 752,14 Mio. £ zurück.

Mit 1,33 Mrd. £ ist der Umsatz von Studio Entertainment im 3. Quartal um 55% gesunken. Am Dienstag wurde ein Umsatzanstieg von 2% auf 3,04 Mrd. £ im Direktvermarktung- und internationalen Segment gemeldet.

Die Performance von Disney auf dem Aktienmarkt war im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von knapp 40% recht optimistisch. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird das Unternehmen mit 162,10 Mrd. £ bewertet und weist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 39,58 auf.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.