Hargreaves Lansdowns Gewinn vor Steuern sinkt um 24% für das Gesamtjahr

Hargreaves Lansdowns Gewinn vor Steuern sinkt um 24% für das Gesamtjahr
Written by:
Wajeeh Khan
8th August, 14:08
  • Der Gewinn vor Steuern von Hargreaves Lansdown sinkt für das Gesamtjahr um 24% auf 378,3 Mio. £.
  • Die in Bristol ansässige Firma verzeichnete ein Wachstum des verwalteten Vermögens um 5%.
  • Der Vorstand des Unternehmens kündigt eine Schlussdividende von 26,3 Pence pro Aktie an.

Hargreaves Lansdown (LON: HL) teilte am Freitag mit, dass sein Jahresgewinn im Jahresvergleich aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die den Aktienhandel in den letzten Monaten angekurbelt hat, stärker ausfiel. Seine Handelsplattform registrierte folglich Tausende von neuen Kunden.

Die Aktien des Unternehmens stiegen am Freitag im vorbörslichen Handel um etwa 2% und legten bei Markteröffnung um weitere 3% zu. Hargreaves Lansdown wird derzeit mit 19,08£ pro Aktie gehandelt. Im Vergleich dazu war die Aktie mit 19,61£ pro Aktie in das Jahr 2020 gestartet, und der wirtschaftliche Rückgang von COVID-19 hatte sie im März auf 11,58 £ pro Aktie sinken lassen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Hargreaves Lansdown sieht ein Wachstum des verwalteten Vermögens um 5%

Hargreaves Lansdown stand 2019 vor neuen Herausforderungen, als Neil Woodfords Hauptfonds zusammenbrach. Der britische Fonds-Supermarkt hatte den Fonds jahrelang verwaltet. Das Unternehmen wies am Freitag auf das Thema hin und nahm Stellung:

„Es ist wichtig, dass wir aus den Erfahrungen im Zusammenhang mit der Woodford Problematik im vergangenen Jahr gelernt haben.“

Hargreaves jüngstes Finanz-Update vom Freitag deutete jedoch an, dass das Unternehmen aufgrund des Skandals immer noch leicht unter Druck stehe. Das Finanzdienstleistungsunternehmen zeigte sich jedoch zuversichtlich:

„Nach dem Ergebnis der Parlamentswahlen in Großbritannien im Dezember 2019 und bis in den COVID-19-Zeitraum hinein stiegen die Handelsvolumina auf unserer Plattform auf Rekordniveau, und das zu einer Zeit, als die durchschnittliche AUA (assets under administration) von einem erheblichen Marktrückgang betroffen war.“

Das in Bristol ansässige Unternehmen verzeichnete im kürzlich abgeschlossenen Geschäftsjahr ein Wachstum seines verwalteten Vermögens um 5% auf 104 Mrd. £. Im Vorjahr hatte Hargreaves jedoch ein schnelleres AUA-Wachstum von 8% verzeichnet. Von Januar bis April 2020 war jedoch ein Rückgang der Bilanzsumme um 8,1% zu verzeichnen.

Hargreaves‘ Vorstand beschließt Schlussdividende i.H.v 26,3 Pence pro Aktie

Nach Angaben des Unternehmens kamen im Geschäftsjahr 2019 188.000 Netto-Neukunden hinzu, was einer Gesamtzahl von über 1,4 Millionen aktiven Kunden entspricht. Das Netto-Neugeschäft wurde mit 7,7 Mrd. £ bewertet.

Mit 378,3 Mio. £ sank der Gewinn vor Steuern von Hargreaves in den zwölf Monaten, die am 30. Juni zu Ende gingen, um 24%. Der Vorstand des Unternehmens hat am Freitag eine endgültige Dividende von 26,3 Pence pro Aktie beschlossen. Zusammen mit der Zwischendividende und der Sonderausschüttung zahlte sie in diesem Jahr 54,9 Pence pro Aktie aus, was auf Jahresbasis ein Wachstum von 31% bedeutet.

Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels hat das britische Finanzdienstleistungsunternehmen eine Marktkapitalisierung von 9,05 Mrd. £ und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 34,57.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.