Der Umsatz von Moderna steigt im zweiten Quartal um über 400%

Der Umsatz von Moderna steigt im zweiten Quartal um über 400%
Written by:
Wajeeh Khan
9th August, 20:10
Updated: 9th August, 20:16
  • Der Umsatz von Moderna steigt im zweiten Quartal des Geschäftsjahres um über 400%.
  • Das US-Biotech-Unternehmen verzeichnet einen Quartalsverlust von 88,80 Mio. £.
  • Der Arzneimittelhersteller hat kürzlich die Spätphase der Erprobung des Impfstoffs gegen COVID-19 begonnen.

Moderna Inc. (NASDAQ: MRNA) veröffentlichte am Mittwoch seine Quartalsergebnisse, die deutlich stärker ausfielen als von den Experten prognostiziert. Es ist eines der führenden US-Unternehmen, das derzeit an der Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs zur Heilung von COVID-19 arbeitet. Der CEO von Moderna, Stephane Bancel, sagte im Mai, dass er mit den Impfstoff-Daten nicht zufriedener sein könne.

Die Aktien des Unternehmens eröffneten am Mittwoch mit einem Minus von etwa 1,5% und gingen in der nächsten Stunde um weitere 4% zurück. Mit 57,07£ pro Aktie liegt Moderna derzeit 300% über dem bisherigen Jahreskurs an der Börse. Das Unternehmen verzeichnete Mitte Juli ein Rekordhoch von 72,17£ pro Aktie. Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie mit dem Handel an der Börse beginnen können.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Moderna verzeichnet einen Quartalsverlust von 88,80 Mio. £

Moderna erzielte im zweiten Quartal des Geschäftsjahres einen Umsatz von 50,53 Mio. £, der über 400% über dem Wert von 9,97 Mio. £ im Vorjahresquartal lag. Das Unternehmen gab außerdem an, seinen vierteljährlichen Verlust im zweiten Quartal auf 88,80 Mio. £ reduziert zu haben, was 23,59 Pence pro Aktie entspricht. Im vergleichbaren Quartal des vergangenen Jahres wurde der Verlust von Moderna mit 102,65 Mio. £ oder 31,20 Pence pro Aktie verzeichnet.

Laut Refinitiv hatten Analysten erwartet, dass das Unternehmen im letzten Quartal einen deutlich geringeren Umsatz von 20,85 Mio. £ erzielen würde. Modernas Konkurrent, Regeneron Pharmaceuticals, veröffentlichte am Mittwoch ebenfalls seinen Quartalsbericht.

Moderna hat am Mittwoch außerdem hervorgehoben, dass es seinen potenziellen COVID-19-Impfstoff, den es mRNA-1273 nennt, an mehrere Länder liefern wird. Das in Cambridge ansässige Unternehmen befindet sich derzeit in Gesprächen mit mehreren Ländern und hat bis zum 31. Juli Einlagen in Höhe von 304 Mio. £ gesichert.

Moderna startete letzte Phase der Erprobung des Impfstoffs gegen COVID-19

Das amerikanische Biotechnologie-Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass es mit der Spätphase (Phase 3) begonnen hat, um die Sicherheit und Wirksamkeit seines experimentellen Impfstoffs zu untersuchen. Die Ergebnisse der Studie, die etwa 30.000 Personen umfassen wird, werden voraussichtlich im Oktober vorliegen.

Moderna arbeitet mit den National Institutes of Health zusammen, um den COVID-19-Impfstoff zu entwickeln. Bisher erhielt das Unternehmen Fördermitteln in Höhe von 367,53 Mio. £ von der U.S. BARDA (Biomedical Advanced Research and Development Authority) und weitere 359,16 Mio. £ von der Regierung der Vereinigten Staaten.

Moderna hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von rund 30% am Aktienmarkt recht positiv entwickelt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird der Arzneimittelhersteller auf 22,19 Mrd. £ geschätzt.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.