AUD/USD sinkt selbst nach Chinas starken EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe

AUD/USD sinkt selbst nach Chinas starken EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe
Written by:
Crispus Nyaga
30th September, 08:52
  • Das Paar AUD/USD sank, selbst nachdem China starke EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe veröffentlichte
  • Daten von Markit und China Logistics zeigten, dass der EMI über 50 blieb.
  • Das Paar fiel wahrscheinlich aufgrund der schwachen Wohnungsbaudaten aus Australien

Das AUD/USD- Paar ging leicht zurück, da die Händler die neuesten EMI-Daten für China verdauten. Der Kurs reagiert auch auf Australiens Baubewilligungen und Kreditdaten aus dem Privatsektor. Der Kurs liegt bei 0,7115 und damit unter dem Intraday-Hoch von 0,7147.

AUD/USD sinkt nach Chinas EMI-Daten

Chinas Wirtschaftswachstum läuft weiter

China ist der wichtigste Handelspartner Australiens. Im Jahr 2019 handelten die Länder Waren im Wert von mehr als 235 Mrd. $. Die Gesamtexporte stiegen um 23,9% auf 153 Mrd. $. China exportierte Waren im Wert von mehr als 82 Mrd. $ nach Australien. Gleichzeitig ist das Land ein Hauptverbraucher australischer Dienstleistungen wie Bildung und Tourismus. Mehr als 250.000 chinesische Studenten lernen in Australien, während mehr als 1,5 Millionen Menschen das Land besuchen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Daher reagiert der AUD/USD tendenziell auf chinesische Wirtschaftsdaten. Nach Angaben von China Logistics stieg Chinas EMI des verarbeitenden Gewerbes im September auf 51,5. Das war etwas höher als die 51,2, die die von Reuters befragten Analysten erwarteten. Der EMI für das nicht-verarbeitende Gewerbe stieg auf 51,5, während der Composite PMI auf 55,1 kletterte.

Währenddessen zeigten die Daten von Caixin und Markit, dass der EMI des verarbeitenden Gewerbes leicht von 53,1 auf 53,0 zurückging. Der Wert lag leicht unter den 53,1, die die Analysten erwarteten. Diese Zahlen sind ein Hinweis darauf, dass die Wirtschaftslage des Landes gut ist, da ein EMI-Wert über 50 ein Zeichen für Expansion ist.

Laut Caixin gab es einen stärkeren Anstieg der Gesamtzahl neuer Arbeitsplätze, während die Unternehmen ihre Belegschaft erweiterten. In dem Bericht hieß es:

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die wirtschaftliche Erholung nach der Epidemie an Dynamik gewonnen hat, wobei sich sowohl das Angebot als auch die Nachfrage verbessert haben. Der starke Anstieg der Auslandsnachfrage hat den Inlandsmarkt ergänzt. Die Hersteller blieben für die nächsten 12 Monate zuversichtlich in Bezug auf die Wirtschaft, und sie zögerten nicht mehr, ihre Lagerbestände aufzustocken.“

Australien Wohnungsdaten

Der AUD/USD reagiert auch auf die von der Reserve Bank of Australia veröffentlichten Kreditdaten. Die Daten zeigten, dass die Baubewilligungen im August um 1,6% zurückgingen, nachdem sie im Vormonat um 12% zunahmen. Dieser Rückgang war besser als die 2,0%, die die Analysten von Westpac erwarteten. Die Wohnungsbaukredite stiegen um 0,2%, während die Baubewilligungen für Privathäuser um 4,8% zunahmen, nachdem sie im Vormonat um 8,5% zulegten.

Die relativ schwache Situation war hauptsächlich auf die neue Welle der Pandemie zurückzuführen, die im August begann. Dies führte zur allgemeinen Sperre in Melbourne und Victoria, zwei der größten Staaten des Landes. Da die Regierung die Wirtschaft gut verwaltet hat, besteht die Möglichkeit, dass das Wachstum zurückkehren wird. Morgen wird der AUD auf die EMI-Daten Australiens reagieren.

AUD/USD technischer Ausblick

AUD/USD
AUD/USD technische Analyse

Das AUD/USD-Paar handelt bei 0,7115, was unter dem Intraday-Hoch von 0,7147 liegt. Auf dem Tagesdiagramm liegt der Kurs immer noch unter 0,7183, was der Halslinie des Kopf-Schulter-Musters entspricht. Er liegt auch unter dem exponentiell gleitenden 25-Tage-Durchschnitt und nähert sich der Mittellinie des Donchian-Kanals. Daher gehe ich davon aus, dass das Paar einen Teil der Gewinne der vergangenen zwei Tage aufgeben und den Abwärtstrend wieder aufnehmen wird.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.