Der Umsatz der Boohoo Group steigt im 1. Halbjahr um 45%

Der Umsatz der Boohoo Group steigt im 1. Halbjahr um 45%
Written by:
Wajeeh Khan
30th September, 20:17
  • Der Umsatz der Boohoo Gruppe springt in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 45%
  • Der Modehändler meldet einen Vorsteuergewinn von 68,1 Mio. £
  • Boohoo Group hat keine Dividende für den Zeitraum erklärt

Boohoo Group plc (LON: BOO) gab am Mittwoch bekannt, dass ihr Vorsteuergewinn in den ersten sechs Monaten des laufenden Fiskaljahres aufgrund eines starken Umsatzwachstums höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres ausfiel. Das Unternehmen meldete eine bisher robuste Leistung in der zweiten Hälfte des Fiskaljahres und erhöhte am Mittwoch seine Prognose bezüglich der Jahreseinnahmen.

Boohoo Group fiel am Mittwoch im vorbörslichen Handel um 2% und verlor weitere 2% bei Marktöffnung. Einschließlich der Kursbewegung handelt es jetzt bei 3,72 £ pro Aktie. Die Aktien des Unternehmens waren Mitte März, als die Auswirkungen der COVID-19-Krise ihren Höhepunkt erreichten, auf einen Tiefststand von 1,57 £ gefallen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Im Vergleich dazu hatte Boohoo das Jahr 2020 mit fast 3,0 £ pro Aktie am Aktienmarkt begonnen. Erfahren Sie mehr über die Auswahl von Gewinneraktien.

Boohoo meldet einen Vorsteuergewinn von 68,1 Mio. £ im 1. Halbjahr

In den sechs Monaten, die am 31. August zu Ende gingen, verzeichnete Boohoo Group einen Vorsteuergewinn in Höhe von 68,1 Mio. £ gegenüber einem viel niedrigeren Vorjahreswert von 45,2 Mio. £. Was die Einnahmen betrifft, so verzeichnete das Bekleidungsunternehmen im 1. Halbjahr 816,5 Mio. £, was einem Wachstum von 45% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen gab an, dass bei allen Marken und in allen Regionen Anzeichen einer Erholung erkennbar waren.

Gemäß Boohoo Group:

„Es wird erwartet, dass das Umsatzwachstum der Gruppe für das Jahr bis zum 28. Februar 2021 28% bis 32% betragen wird, gegenüber etwa 25%, wie zuvor angenommen.“

Das Unternehmen prognostiziert für das gesamte Geschäftsjahr ein bereinigtes EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation) von nahezu 10%. Boohoo wurde beschuldigt, seinen Beschäftigten im Juli unrechtmäßig niedrige Löhne gezahlt zu haben.

Boohoo hat für den Zeitraum keine Dividende erklärt

Ähnlich wie seine Wettbewerber erlitt das Unternehmen mit Sitz in Manchester Anfang 2020 einen Verlust aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die bisher mehr als 400.000 Menschen im Vereinigten Königreich infiziert und über 42.000 Todesfälle verursacht hat.

Der Vorstand von Boohoo hat am Mittwoch keine Dividende für den Zeitraum erklärt. Es wurde berichtet, dass der Online-Modehändler bei einem Gericht in Los Angeles die Abweisung einer Klage wegen Preisgestaltung in Höhe von 78 Mio. £ beantragen hat.

Das im Vereinigten Königreich ansässige Unternehmen hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von mehr als 85% am Aktienmarkt sehr positiv entwickelt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels wird Boohoo Group mit 4,68 Mrd. £ bewertet und weist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 69,43 auf.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.