Halliburton meldet einen Nettoverlust von 13,07 Mio. £ im dritten Quartal

Halliburton meldet einen Nettoverlust von 13,07 Mio. £ im dritten Quartal
Written by:
Wajeeh Khan
19th Oktober, 23:19
  • Halliburton meldet einen Nettoverlust von 13,07 Mio. £ im dritten Quartal
  • Das US-Unternehmen verzeichnet einen Umsatzrückgang von 46% im dritten Quartal
  • Halliburton verdient 8,46 Pence pro Aktie auf bereinigter Basis im dritten Quartal

Halliburton Co. (NYSE: HAL) veröffentlichte am Montag seine Geschäftsergebnisse, die einen höher als erwarteten Gewinn, aber einen niedriger als erwartetes Ergebnis im dritten Quartal des Finanzjahres auswiesen. Halliburton stellte letzte Woche das erste intelligente Fracturing-System der Branche vor.

Die Aktien des Unternehmens verzeichneten am Montag im vorbörslichen Handel einen Anstieg von etwa 2,1%. Halliburton handelt jetzt an der Börse mit 9,48 £ pro Aktie, verglichen mit viel höheren 19 £ pro Aktie zu Beginn des Jahres 2020. Die Aktie war im März aufgrund von COVID-19-Unterbrechungen auf bis zu 3,55 £ pro Aktie abgesackt. Aktien online zu handeln ist einfacher als Sie denken. Hier erfahren Sie, wie Sie im Jahr 2020 Aktien online kaufen können.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Halliburtons Geschäftsergebnisse für Q3 im Vergleich zu den Schätzungen von Analysten

Halliburton teilte mit, dass sein Nettoverlust im dritten Quartal 13,07 Mio. £ betrug, was 1,54 Pence pro Aktie entspricht. Im gleichen Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von 226,88 Mio. £ oder 26,15 Pence pro Aktie gemeldet. Im Vorquartal (2. Quartal) hatte Halliburton aufgrund der COVID-19-bedingten Unterbrechungen einen weitaus größeren Nettoverlust in Höhe von 1,35 Mrd. £ gemeldet.

Die Coronavirus-Pandemie hat bisher mehr als 8 Millionen Menschen in den Vereinigten Staaten infiziert und etwas weniger als 225.000 Todesfälle verursacht.

Bereinigt um Einmaleffekte, einschließlich Abfindungen und anderer Kosten, die es im letzten Quartal mit 102,29 Mio. £ beziffert hat, verdiente das Bohrunternehmen für Öl- und Gasbohrungen 8,46 Pence pro Aktie gegenüber 6,15 Pence, die laut FactSet erwartet wurden.

Was die Einnahmen betrifft, so verzeichnete das in Houston ansässige Unternehmen im dritten Quartal einen Rückgang um 46% auf 2,29 Mrd. £. Laut FactSet hatten Experten für Halliburton im dritten Quartal einen höheren Umsatz von 2,38 Mrd. £ prognostiziert.

Weitere wichtige Kennzahlen in Halliburtons Gewinnbericht

Weitere wichtige Kennzahlen in seinem Geschäftsbericht vom Montag sind ein Rückgang der Einnahmen aus dem Produktionsbereich um 55% auf 1,21 Mrd. £ und ein Rückgang der Einnahmen aus der Neubewertung um 31% auf 1,08 Mrd. £. Der FactSet-Konsens für die Einnahmen aus den beiden Segmenten lag bei 1,30 Mrd. £ bzw. 1,09 Mrd. £. 

CEO Jeff Miller kommentierte den Finanzbericht am Montag und sagte:

„Das Tempo des Aktivitätsrückgangs auf den internationalen Märkten verlangsamt sich, während sich die nordamerikanische Industriestruktur weiter verbessert hat und sich die Aktivität stabilisiert“.

Halliburtons Performance auf dem Aktienmarkt war im vergangenen Jahr mit einem jährlichen Rückgang von etwa 10% relativ schwach. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat das US-Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 8,28 Mrd. £.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.