Nettogewinn von Philip Morris steigt im 3. Quartal des Geschäftsjahres auf 1,78 Mrd. £ an

Nettogewinn von Philip Morris steigt im 3. Quartal des Geschäftsjahres auf 1,78 Mrd. £ an
Written by:
Wajeeh Khan
20th Oktober, 19:17
Updated: 20th Oktober, 19:18
  • Der Nettogewinn von Philip Morris stieg im 3. Quartal des Geschäftsjahres auf 1,78 Mrd. £ an
  • Das US-Unternehmen verzeichnete im 3. Quartal einen annualisierten Umsatzrückgang von 2,6%
  • Philip Morris prognostiziert für das Geschäftsjahr 2020 einen bereinigten Gewinn von bis zu 3,94 £ pro Aktie

Philip Morris International Inc (NYSE: PM) veröffentlichte am Dienstag seine Finanzergebnisse für das 3. Quartal des Geschäftsjahres, die stärker ausfielen als von Analysten erwartet. In einer Erklärung im letzten Monat sagte der CEO von Philip Morris, Andre Calantzopoulos, dass in vielen Ländern der Verkauf von Zigaretten in den nächsten 10 bis 15 Jahren enden werde.

Die Aktien des Unternehmens blieben im vorbörslichen Handel am Dienstag fast unverändert, rutschten jedoch bei Marktöffnung um fast 4% ab und erreichten ein Intraday-Tief von 57,67 £ pro Aktie. Im Vergleich dazu war der Aktienkurs des Unternehmens im März aufgrund von COVID-19-Unterbrechungen auf einen Tiefststand von 46,33 £ pro Aktie gefallen. Hier erfahren Sie mehr über die Kapitalmärkte.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Philip Morris Finanzergebnisse für das 3. Quartal im Vergleich zu den Schätzungen von Analysten

Philip Morris sagte, dass sein Nettogewinn im 3. Quartal bei 1,78 Mrd. £ lag, was 1,14 £ pro Aktie entspricht. Im Vorjahresquartal verzeichnete der Zigarettenhersteller einen geringeren Nettogewinn von 1,47 Mrd. £ oder 94 Pence pro Aktie. Im Vorquartal (2. Quartal) meldete Philip Morris einen Nettogewinn von 1,51 Mrd. £.

Bereinigt um Einmaleffekte verdiente das amerikanische multinationale Unternehmen im 3. Quartal 1,10 £ pro Aktie gegenüber dem Vorjahreswert von 1,11 £ pro Aktie. Der FactSet-Konsens für den Gewinn pro Aktie von Philip Morris lag im 3. Quartal bei 1,05 £ pro Aktie.

In Bezug auf den Nettoumsatz verzeichnete das in New York ansässige Unternehmen im 3. Quartal einen annualisierten Rückgang von 2,6% auf 5,75 Mrd. £. Laut FactSet rechneten Experten für das 3. Quartal mit einem geringeren Umsatz von 5,62 Mrd. £ für Philip Morris.

Weitere wichtige Zahlen im Ergebnisbericht von Philip Morris

Weitere wichtige Zahlen im Ergebnisbericht des Unternehmens am Dienstag sind u.a. 127,76 Milliarden Einheiten von Zigarettenlieferungen, was einem Rückgang von 9,8% im Jahresvergleich entspricht. Laut Philip Morris gingen insbesondere die Marlboro-Lieferungen im 3. Quartal um 10,6% auf 61,58 Milliarden Einheiten zurück.

Die Lieferungen von HTCs stiegen jedoch im 3. Quartal um 18,7% auf 18,97 Milliarden Einheiten. Für das gesamte Geschäftsjahr 2020 prognostiziert Philip Morris nun einen bereinigten Gewinn von 3,90 £ bis 3,94 £ pro Aktie. Zuvor schätzte das Unternehmen einen geringeren Gewinn von 3,80 £ bis 3,91 £ pro Aktie.

Philip Morris hat sich im vergangenen Jahr an der Börse mit einem Jahresgewinn von mehr als 25% recht positiv entwickelt. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels hat der amerikanische multinationale Zigaretten- und Tabakhersteller einen Wert von 90 Mrd. £ und ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16,03.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.