Dow Jones Industrial Average ging auf Wochenbasis zurück, bleibt aber in einem Bullenmarkt

Dow Jones Industrial Average ging auf Wochenbasis zurück, bleibt aber in einem Bullenmarkt
Written by:
Stanko Iliev
26th Oktober, 16:00
Updated: 26th Oktober, 16:05
  • Steigt der Kurs über 29.000 Punkte, könnte das nächste Ziel bei 29.500 oder sogar 30.000 Punkten liegen
  • Die USA meldeten am Samstag ein Rekordhoch von 82.668 COVID-19-Fällen
  • Der Fokus in den USA verlagert sich auf die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen am 3. November

Die Besorgnis über ein schleppendes Wirtschaftswachstum inmitten der anhaltenden Pandemie herrscht weiterhin auf den Finanzmärkten. Trotzdem ignorieren Händler die Rekordzahlen an Coronavirus-Infektionen, und die US-Indizes befinden sich weiterhin in einem Bullenmarkt.

Der Nasdaq Composite und der S&P 500 legten am Freitag zu, während der Dow Jones Industrial Average (DJIA) Index um 0,1% nachgab. Die USA meldeten am Samstag ein Rekordhoch von 82.668 COVID-19-Fällen, und die Risikoaversion wird wahrscheinlich zu Beginn der Woche herrschen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die Aufmerksamkeit der Investoren richtet sich derzeit auf die Verhandlungen über das US-Konjunkturpaket und die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen. Die US-Präsidentschaftswahlen finden am 3. November statt, und gemäß den Umfragen liegt der Rivale von US-Präsident Trump, Joe Biden, an der Spitze.

Demokraten und Republikaner nutzen das Hilfspaket als Wahl-Instrument, beide Teile berichten von „Fortschritten“, weiteten aber die Diskussionen weiter aus. Die Chancen für ein Hilfspaket vor dem 3. November sind gering, da das Gesetz erst noch vom Kongress verabschiedet werden müsste.

Der Arzneimittelhersteller, Pfizer, kündigte an, dass er bis Ende dieses Jahres in den USA einen Coronavirus-Impfstoff bereit haben könnte. Impfstoffe und Behandlungsmethoden werden noch untersucht und weiterentwickelt, aber es gibt noch keine wirkliche Lösung. Es wird auch in absehbarer Zukunft keine geben, und das bedeutet eine weitere Schrumpfung der Wirtschaft oder im besten Fall ein langsames Wachstum.

DJIA sinkt auf Wochenbasis um 0,9%

In der vergangenen Woche ging Dow Jones Industrial Average (DJIA) um 0,9% zurück und schloss bei 28.335 Punkten.

Datenquelle: tradingview.com

Auf diesem Diagramm habe ich die wichtigen Widerstands- und Unterstützungsebenen markiert. Die wichtigen Unterstützungsebenen sind 27.000 und 26.000 Punkte, während 29.000 und 30.000 Punkte die Widerstandsebenen darstellen. Sollte der Kurs über 29.000 Punkte steigen, wäre das ein Signal, in den Dow Jones Industrial Average (DJIA) zu investieren, und wir hätten den offenen Weg zu 30.000 Punkten.

Ein Anstieg über 30.000 Punkte unterstützt die Fortsetzung des Aufwärtstrends, und das nächste Kursziel könnte bei 30.111 liegen. Sollte der Kurs auf der anderen Seite unter 27.000 Punkte fallen, wäre das ein „Verkauf“-Signal und wir hätten den offenen Weg zu 26.000 Punkten.

Zusammenfassung

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) ging auf Wochenbasis zurück, bleibt aber in einem Bullenmarkt. Die USA meldeten am Samstag ein Rekordhoch von 82.668 COVID-19-Fällen, und die Risikoaversion wird wahrscheinlich zu Beginn der Woche herrschen. Die Aufmerksamkeit der Anleger richtet sich derzeit auf die Verhandlungen über das US-Konjunkturpaket und die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen.

Invezz verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Benutzererfahrung zu ermöglichen. Mit der Nutzung von Invezz akzeptieren Sie unsere privacy policy.