AUD/USD steigt nach der Zinsentscheidung der RBA an

Geschrieben von: Crispus Nyaga
Dezember 1, 2020
  • Das AUD/USD-Paar stieg nach der RBA-Zinsentscheidung
  • Die Bank ließ Zinssatz, die quantitative Lockerung und die Term Funding Facility unverändert
  • Das Paar reagierte auch auf die beeindruckenden EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus China

Der australische Dollar (AUD/USD) stieg im frühen Handel, nachdem die Reserve Bank of Australia (RBA) ihre endgültige Zinsentscheidung bekannt gab. Der Kurs reagierte auch auf die beeindruckenden EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus China, Australiens größtem Markt.

AUD/USD
AUD/USD steigt nach RBA-Zinsentscheidung

Die RBA lässt die Zinssätze unverändert

Die australische Wirtschaft war in letzter Zeit relativ stabil. Die Zahl der Covid-19-Fälle ist gesunken, und mehr Unternehmen sind wieder im Geschäft. Aufgrund der chinesischen Nachfrage geht es den Exporten des Landes gut.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Vor diesem Hintergrund hat die australische Zentralbank heute ihre Zinsentscheidung getroffen. Die Bank beschloss, den Zinssatz unverändert bei 0,10% zu belassen. In dem Bemühen, die Wirtschaft zu unterstützen, ließ sie auch die Zinskurvensteuerung, Anleihekäufe und die Term Funding Facility intakt.

In einer Erklärung sagte Gouverneur Philip Lowe, dass sich das Land in einer Phase der wirtschaftlichen Erholung befinde, wie jüngste Daten belegen. Er sagte, die Bank erwarte, dass die Wirtschaft im nächsten Jahr um 5% und im folgenden Jahr um 4% wachsen werde.

Die Bank geht auch davon aus, dass die Arbeitslosenquote im Zuge der Umstrukturierung der Unternehmen über 7% steigen wird. Dennoch rechnet sie damit, dass die Unternehmen ihre Einstellungen im kommenden Jahr beschleunigen werden, wodurch die Quote auf etwa 6% sinken wird.

In Bezug auf die Inflation erwartet die Bank, dass der Verbraucherpreisindex (VPI) im Jahr 2021 etwa 1% und im folgenden Jahr 1,5% betragen wird. In der Erklärung hieß es weiter:

„Der Verwaltungsrat wird die Cash Rate nicht erhöhen, bis die tatsächliche Inflation nachhaltig im Zielbereich von 2 bis 3% liegt. Dies erfordert erhebliche Beschäftigungszuwächse und die Rückkehr zu einem angespannten Arbeitsmarkt. Angesichts der Aussichten rechnet der Vorstand für mindestens 3 Jahre nicht mit einer Erhöhung der Cash Rate.“

Der AUD/USD-Kurs steigt ebenfalls an, da Devisenhändler auf die starken EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe aus China reagieren. In einem heute veröffentlichten Bericht sagten Caixin und Markit, dass der EMI des verarbeitenden Gewerbes von 53,6 im Oktober auf 54,9 im November gestiegen sei. Das war ein besserer Wert als der EMI der Regierung für das verarbeitende Gewerbe, der gestern veröffentlicht wurde.

AUD/USD technischer Ausblick

AUD/USD
AUD/USD technisches Diagramm

Das AUD/USD-Paar wird bei 0,7365 gehandelt, was leicht über dem Übernacht-Tief von 0,07340 liegt. Dieser Kurs bewegte sich entlang des schwarzen aufsteigenden Kanals, der die niedrigsten Niveaus im November verbindet. Er liegt auch auf dem gleichen Niveau wie die exponentiell gleitenden 25-Tage- und 15-Tage-Durchschnitte. Zu diesem Zeitpunkt ist der Ausblick für den Australischen Dollar neutral. Ein weiterer Schub über den aktuellen Kurs bedeutet, dass die Haussiers immer noch die Kontrolle haben, während eine Bewegung unterhalb des gestrigen Tiefstkurses für das Paar eine rückläufige Tendenz darstellt.