USD/CAD reif für eine Abwärtsbewegung, da der OPEC+-Konflikt andauert

Geschrieben von: Crispus Nyaga
Dezember 2, 2020
  • Der USD/CAD-Kurs nähert sich einer Abwärtsbewegung, da der OPEC+-Konflikt andauert
  • Obwohl die meisten OPEC-Mitglieder die Kürzungen verlängern wollen, sprechen sich einige dagegen aus
  • Das Währungspaar reagiert auch auf den historischen Anstieg des kanadischen BIP

Der USD/CAD-Kurs schwankt, da sich Devisenhändler auf den anhaltenden Konflikt zwischen der OPEC+-Koalition und den starken kanadischen BIP-Zahlen konzentrieren. Das Währungspaar liegt bei 1,2940 und damit auf dem niedrigsten Stand seit dem 1. November.

USD/CAD
USD/CAD ist gesunken

OPEC+-Koalition im Visier

Kanada ist der fünftgrößte Rohölproduzent der Welt und exportiert mehr als 3,8 Millionen Barrel pro Tag. Dies macht den Kanadischen Dollar sehr empfindlich gegenüber den Ereignissen im Energiesektor. In der Tat hat der Loonie in den letzten Monaten mehr als 11% gegenüber dem Dollar an Wert gewonnen, da der Ölpreis um mehr als 300% gestiegen ist.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

In dieser Woche schwankt der Kanadische Dollar, da sich die Händler auf die Hauptunterschiede zwischen dem OPEC+-Kartell konzentrieren. Am Montag scheiterte ein Treffen, bei dem über eine Ausweitung der Lieferkürzungen beraten werden sollte, da einige Länder gegen diese Idee waren.

Während Saudi-Arabien und Russland eine Ausweitung der Kürzungen bevorzugen, haben sich andere Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und Nigeria gegen die Maßnahmen ausgesprochen.

Infolgedessen ist der Rohölpreis ins Wanken geraten. Brent notiert bei 47,0 $ und damit unter dem Hoch der letzten Woche von 49 $, während das West Texas Intermediate (WTI) bei 44,10 $ gehandelt wird.

Kanadas BIP erholt sich

Der USD/CAD reagiert auch auf die relativ starken BIP-Daten aus Kanada. In einem gestern veröffentlichten Bericht teilte das Statistikamt des Landes mit, dass sich die Wirtschaft im dritten Quartal um 40,5% erholt habe. Dies war die beste vierteljährliche Leistung seit Beginn der Datenerfassung durch das Büro.

Die starke Leistung, die die Erwartungen verfehlte, kam nach einem Einbruch von 38,1% im dritten Quartal. Außerdem ist der Wirtschaftslage immer noch schlechter als vor dem Virus.

Dieses Wachstum erfolgte, als der private Konsum, die Exporte und die Staatsausgaben zunahmen. Wie wir in anderen Ländern festgestellt haben, fielen die Anlageinvestitionen relativ schwächer aus, da sich die Unternehmen wieder auf die Bewahrung der Liquidität konzentrierten.

Dennoch gehen Analysten davon aus, dass sich die Wirtschaft im letzten Quartal verlangsamen wird, da das Land mit der neuen Welle des Virus kämpft. Erst gestern bestätigte das Land einen Rekord von 7.860 Neuinfektionen und damit eine Gesamtzahl von mehr als 383.000.

Unterdessen hat die Regierung von Justin Trudeau am Montag ein Haushaltsdefizit von 381 Mrd. c$ angekündigt, das höchste in der Geschichte. Darüber hinaus sagte er weitere 100 Mrd. c$ zu, um die Wirtschaft anzukurbeln.

USD/CAD technischer Ausblick

USD/CAD
USD/CAD technisches Diagramm

Auf dem Tagesdiagramm stellen wir fest, dass der USD/CAD-Kurs bei 1,2940 einen Doppel-Boden erreicht hat. Darüber hinaus befindet sich das Paar in einem starken Abwärtstrend, der auch durch die absteigende schwarze Trendlinie unterstützt wird. Der Kurs liegt auch leicht unter dem exponentiell gleitenden 25-Tage-Durchschnitt. Es scheint daher, dass die Baissiers die Oberhand gewinnen werden, was bedeutet, dass das Währungspaar möglicherweise weiter fallen wird. Falls der Kurs unterhalb des aktuellen Niveaus ausbricht, wird das nächste wichtige Niveau bei 1,2900 liegen.