Zusammenfassung der Preisanalyse für Gold, Silber und Palladium

By: Stanko Iliev
Stanko Iliev
Stanko widmet sich der Aufgabe, Investoren mit relevanten Informationen zu versorgen, die sie für ihre Investitionsentscheidungen nutzen können. Er… read more.
on Jan 1, 2021
  • Der Gold- und Silberpreis bleibt in einem Bullenmarkt
  • Der Palladiumpreis könnte im Januar noch weiter steigen
  • Die Aktienmärkte legten im Dezember zu, aber die Welt steht immer noch vor COVID-19 Herausforderungen

Die globalen Aktienmärkte haben im Dezember zugelegt, die drei wichtigsten Indizes der Wall Street stiegen diese Woche auf Rekordhöhen, aber die Welt muss sich immer noch den Herausforderungen von COVID-19 stellen. Der Kampf gegen die Pandemie ist noch lang, aber die Investoren hoffen, dass ein Konjunkturprogramm und die Impfstoffe gegen das Coronavirus zu einer robusten wirtschaftlichen Erholung im Jahr 2021 führen werden.

Der US-Präsident, Donald Trump, unterzeichnete in dieser Woche das Gesetz des Hilfspakets zur Bekämpfung des Coronavirus und zur Finanzierung der Regierung, während die US-Notenbank ankündigte, die Wirtschaft so lange wie nötig mit ihrem gesamten Arsenal zu unterstützen. Die positive Nachricht ist, dass sich Großbritannien und die Europäische Union auf ein Post-Brexit-Handelsabkommen geeinigt haben, das aber noch einige ungelöste Probleme aufweist.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Trotzdem bleibt der Gold- und Silberpreis durch die Unsicherheit über die globale wirtschaftliche Zukunft gestützt. Palladium hat seit Juni 2020 einen deutlichen Preisanstieg erlebt, und dieses Edelmetall unterscheidet sich in Bezug auf die Investitionen in Gold oder Silber.

Der Gold- und Silberpreis steigt normalerweise, wenn sich die Wirtschaft in einer Krise befindet, während das Palladium-Diagramm das Gegenteil zeigt. Es wird erwartet, dass der Palladiumpreis langfristig weiter gestützt wird, aber es ist auch wichtig zu sagen, dass die Gold- und Silberpreise auf einem Bullenmarkt bleiben.

Der Goldpreis versucht den Widerstand bei 1900 $ zu überwinden

Der Goldpreis legt in dieser Handelswoche zu, kann sich aber nicht über dem Widerstand von 1900 $ stabilisieren. Die Finanzmärkte begrüßen weiterhin die positiven Nachrichten bezüglich der Impfstoffe und der dominierende Einfluss von Covid-19 könnte den Goldpreis über Wasser halten.

Datenquelle: tradingview.com

Der Goldpreis bleibt auf dem Bullenmarkt, und solange der Preis über der Unterstützung von 1800 $ liegt, besteht kein Risiko einer Trendumkehr. Die aktuellen Widerstandsebenen liegen bei 1950 und 2000 $, 1850 und 1800 $ stellen die wichtigen Unterstützungsebenen dar.

Sollte der Preis über 1950 $ steigen, wäre das ein „Kauf“-Signal für Gold, und das nächste Ziel könnte bei 2000 $ liegen. Auf der anderen Seite wäre es ein klares „Verkauf“-Signal, falls der Preis unter 1850 $ sinkt, und wir hätten einen offenen Weg zu 1800 $.

Der Silberpreis bleibt in einem Bullenmarkt

Der Silberpreis ist seit Anfang Dezember von 22,5 $ auf über 27 $ gestiegen, und der aktuelle Preis für dieses Edelmetall liegt bei 26,4 $.

Datenquelle: tradingview.com

Die aktuellen Widerstandsebenen sind 28 $ und 30 $; 24 $ und 22 $ stellen die festen Unterstützungsebenen dar. Sollte der Preis über 28 $ steigen, wäre das ein Signal, Silber zu handeln, und wir hätten einen offenen Weg zu 30 $.

Auf der anderen Seite wäre es ein klares „Verkauf“-Signal, falls der Preis unter 24 $ sinkt, und hätten einen offenen Weg zu 22 $.

Der Palladiumpreis könnte im Januar noch weiter steigen

In weniger als sechs Monaten ist der Palladiumpreis von 1900 $ auf über 2500 $ gestiegen, und der aktuelle Preis liegt bei 2460 $. Es ist wichtig zu erwähnen, dass sich dieses Edelmetall im Vergleich zu Gold oder Silber in Bezug auf Investitionen unterscheidet und der Palladiumpreis könnte im Januar noch weiter steigen, falls sich die globale Situation stabilisiert.

Datenquelle: tradingview.com

Palladium wird in der Autoindustrie verwendet, und die Autoindustrie ist von der Pandemie stark betroffen. Sollte der Preis über die Marke von 2500 $ steigen, wäre das ein „Kauf“-Signal für Palladium, und das nächste Ziel könnte bei etwa 2600 $ liegen.

Auf der anderen Seite wäre es ein starkes „Verkauf“-Signal, falls der Preis unter 2200 $ sinkt, und wir hätten einen offenen Weg zu 2000 $.

Zusammenfassung

Es wird erwartet, dass der Palladiumpreis langfristig weiter unterstützt wird, aber es ist auch wichtig zu sagen, dass die Gold- und Silberpreise in einem Bullenmarkt bleiben. Der globale Aktienmarkt hat im Dezember zugelegt. Die drei wichtigsten Indizes der Wall Street stiegen diese Woche auf Rekordhöhen, aber die Welt steht immer noch vor COVID-19 Herausforderungen.