Baumwollpreise steigen inmitten von Versorgungsproblemen auf ein 2-Jahreshoch

Geschrieben von: Faith Maina
Januar 7, 2021
  • Die Baumwollpreise befinden sich auf einem 2-Jahreshoch, stoßen aber auf Widerstand bei der 80$-Marke
  • Der Markt reagiert immer noch auf das US-Verbot für chinesische Baumwolle und Baumwollprodukte
  • Das ungünstige Wetter in wichtigen Baumwollanbaugebieten in den USA hat zu Versorgungsproblemen geführt

Die Baumwollpreise befinden sich auf einem 2-Jahreshoch. Die Futures des Rohstoffs liegen nun seit über 2 Wochen überwiegend im grünen Bereich. Am Dienstag erreichte der Kurs seinen höchsten Stand seit Dezember 2018. Seitdem stößt er auf Widerstand um die psychologische Marke von 80 $. Der Anstieg ist die Reaktion des Marktes auf das US-Importverbot für Baumwollprodukte aus China. Außerdem hat das ungünstige Wetter in wichtigen Baumwollanbaugebieten innerhalb der USA das Angebot des Rohstoffs beeinträchtigt.

Baumwollpreise

Ungünstiges Wetter in wichtigen Baumwollanbaugebieten in den USA

In mehreren wichtigen Baumwollanbaugebieten herrschen raue Wetterbedingungen; ein Aspekt, der die Baumwollpreise begünstigt hat. Texas, der wichtigste baumwollproduzierende Staat in den USA, ist eine der betroffenen Regionen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

In einem Gespräch mit dem Wall Street Journal sagte einer der Farmer in der Region, dass die Dürre zu einem Rückgang seiner Erträge um ein Drittel geführt hat. Er erklärte: „Hier herrscht schon seit einigen Jahren ein schlechter Zyklus“. In anderen Teilen des Bundesstaates führte der Hurrikan Hanna im Juli 2020 zu schweren Überschwemmungen, die die Baumwollernte beeinträchtigten.

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) hat vorausgesagt, dass die aktuelle heimische Ernte auf dem niedrigsten Stand seit 5 Jahren liegen wird. In ihrem WASDE-Bericht vom Dezember senkte die Behörde ihre US-Produktionsprognose um 1,1 Mio. Ballen. Diese Anpassung resultiert aus der reduzierten Produktion von Texas um 900.000 Ballen.

Tipp: Suchen Sie eine App, um klug zu investieren? Handeln Sie sicher, indem Sie sich bei unserer besten Wahl anmelden, eToro: besuchen & Konto erstellen

USA verbieten chinesische Baumwolle

Die Baumwollpreise reagieren weiter auf die Entscheidung der Trump-Administration, baumwollbezogene Importe aus China zu verbieten. Im Dezember verbot die US-Regierung den Kauf von Baumwolle und deren Produkten von einem großen chinesischen Exporteur. Die Ankündigung war der Ansatz des Landes, die Vorwürfe von Menschenrechtsverletzungen in Xinjiang zu verurteilen.

Bemerkenswert ist, dass die Region etwa 85% der chinesischen Baumwollproduktion ausmacht. Auf globaler Ebene exportiert China etwa 40% der Textilien, die weltweit verbraucht werden. Außerdem machen seine Bekleidungsexporte etwa 30% des globalen Verbrauchs aus.

Für diejenigen, die in Rohstoffe wie Baumwolle investieren möchten, ist das Gesetz ein weiterer Schlag gegen die Textilindustrie. Die Teilnehmer dieses Sektors sind weitgehend von der Coronavirus-Pandemie betroffen. Die Einführung des Impfstoffs hat ihre Hoffnung auf ein besseres Geschäftsumfeld im neuen Jahr verstärkt. Das Verbot chinesischer Importe hat die Versorgungslage verschärft, was zu einem Anstieg der Baumwollpreise führte.

Technischer Ausblick für die Baumwollpreise

Die Baumwollpreise stoßen auf Widerstand um das psychologische Preisniveau von 80 $. Derzeit handeln die Baumwoll-Futures oberhalb der exponentiellen gleitenden 20- und 50-Tage-Durchschnitte. Aus dieser Perspektive könnten die Preise kurzfristig nach oben ausbrechen. Ich prognostiziere jedoch, dass der Aufwärtstrend bald nach unten umkehren wird. Der aktuelle RSI liegt bei 74,77. Die Zahl ist ein Hinweis darauf, dass sich die Futures des Rohstoffs in Richtung des überkauften Bereichs bewegen. Ein weiterer Anstieg der Baumwollpreise wird Investoren zu Gewinnmitnahmen veranlassen, was einen Abwärtstrend zur Folge hat.

Baumwollpreise