USD/CAD bildet bullishe Divergenz in der Nähe seines 3-Jahrestiefs

By: Crispus Nyaga
Crispus Nyaga
Crispus ist ein aktiver Trader, wo er bei Capital.com verfolgt und kopiert wird. Er lebt in Nairobi mit seiner Frau, seinem… read more.
on Jan 13, 2021
  • Das USD/CAD-Paar notiert in der Nähe seines niedrigsten Niveaus seit April 2018
  • Dieser Trend ist teilweise auf die insgesamt höheren Rohölpreise zurückzuführen
  • Da eine bullishe Divergenz entsteht, könnte sich das Währungspaar in naher Zukunft erholen

Das USD/CAD-Paar steht unter Druck, da Devisenhändler auf die steigenden Rohölpreise reagieren. Der Kurs notiert bei 1,2728 und damit auf dem niedrigsten Stand seit April 2018.

USD/CAD
USD/CAD im starken Abwärtstrend

Hohe Ölpreise stärken den Kanadischen Dollar

Kanada ist ein führender Rohölproduzent. Das Land fördert täglich mehr als 3,8 Millionen Barrel Öl und ist damit nach den USA, Saudi-Arabien und Russland der viertgrößte Produzent.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Daher betrachten Händler den Kanadischen Dollar als Proxy für die Rohölpreise. In der Tat erreichte die Währung im letzten Jahr ein Mehrjahrestief, als die Ölpreise rückläufig waren.

In den letzten Monaten war der Ölpreis aufgrund der steigenden globalen Nachfrage und des schwächeren US-Dollars im Aufwärtstrend. Gestern stieg der Preis für Brent und West Texas Intermediate (WTI) auf ein 11-Monatshoch.

Grund für diese Entwicklung sind die sinkenden US-Lagerbestände und die anstehenden freiwilligen Kürzungen durch Saudi-Arabien. Brent notiert bei 56 $, während der WTi bei 53 $ liegt.

Crude oil price
Rohölpreis steigt wieder an

Das USD/CAD-Paar sinkt, obwohl sich der US-Dollar erholt.Der Dollar-Index ist um mehr als 0,20 % gestiegen, zum Teil wegen der Erwartung einer stärkeren Erholung der US-Wirtschaft.

Analysten glauben, dass sich die US-Wirtschaft durch die Impfstoffe und das Konjunkturpaket schneller erholen wird. Tatsächlich wird Joe Biden morgen eine Rede über seine Konjunkturpläne halten. Der Plan könnte bis zu 3 Bio. $ für die amerikanische Wirtschaft bereitstellen, was das Wachstum ankurbeln wird. Dies wird die US-Notenbank dazu zwingen, die Zinssätze zu erhöhen und die Asset-Käufe zu reduzieren.

Unterdessen sinkt der USD/CAD, während Kanada weiterhin gegen die aktuelle Welle des Virus kämpft. Das Land bestätigte gestern mehr als 6.200 Fälle, was die Gesamtzahl auf mehr als 674.000 bringt. Die Zahl der Todesfälle ist auf über 17.000 gestiegen.

USD/CAD technischer Ausblick

USD/CAD
USD/CAD technisches Diagramm

Das USD/CAD-Paar war in den letzten Monaten in einem starken Abwärtstrend. Auf dem Tages-Chart hat sich der Kurs unter den exponentiellen gleitenden 50-Tage-Durchschnitt bewegt. Dies ist ein Zeichen dafür, dass die Baissiers weiterhin die Kontrolle haben.

Allerdings bildet der Kurs ein bullishes Divergenzmuster. Dies wird durch den Relative Strength Index (RSI) und den MACD belegt. Außerdem hat das Währungspaar ein Double-Bottom-Muster gebildet. Obwohl der Gesamttrend weiterhin bearish ist, könnte sich das Währungspaar in naher Zukunft wieder erholen. Sollte dies geschehen, könnte es den Widerstand bei 1,3000 testen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld