Der Umsatz der Citigroup verfehlt die Schätzungen für das vierte Quartal

Geschrieben von: Wajeeh Khan
Januar 16, 2021
  • Der Umsatz der Citigroup verfehlt die Schätzungen im vierten Quartal
  • Die Bank verdiente 1,52 £ pro Aktie gegenüber den erwarteten 98 Pence
  • Citigroup schätzt die Auflösung von Kreditreserven auf 1,10 Mrd. £ im 4. Quartal

Citigroup Inc. (NYSE: C) sagte am Freitag, dass die Gewinne im vierten Quartal besser als erwartet ausgefallen sind. Der Umsatz lag jedoch leicht unter den Erwartungen der Analysten. CEO Mike Corbat kommentierte den Quartalsbericht am Freitag und sagte:

„Als ein Zeichen für die Stärke und Beständigkeit unserer diversifizierten Franchise blieben unsere Umsätze trotz der massiven wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 im Vergleich zu 2019 unverändert.“

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Aktienkurs von Citigroup verzeichneten am Freitag im vorbörslichen Handel ein Minus von knapp 1,5%. Der Kurs liegt derzeit bei 49,66 £ pro Aktie, nachdem er sich von einem Tiefstand von 25,90 £ pro Aktie in der letzten Märzwoche 2020 erholt hat.

Finanzergebnisse von Citigroup im 4. Quartal im Vergleich zu den Schätzungen der Analysten

Laut Refinitiv hatten die Experten dem Unternehmen für das vierte Quartal einen Umsatz von 12,22 Mrd. £ prognostiziert. Ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie im vierten Quartal lag bei 98 Pence. In ihrem Bericht vom Freitag verfehlte die Citigroup die Schätzung für den Umsatz, der im jüngsten Quartal mit 12,08 Mrd. £ niedriger ausfiel. Der Gewinn je Aktie lag jedoch mit 1,52 £ höher als erwartet.

Die Investmentbank meldete einen Nettogewinn von 3,39 Mrd. £ im vierten Quartal, was einem Rückgang von 7% auf Jahresbasis entspricht. Der Umsatz im vierten Quartal lag dagegen um 10% unter dem des Vorjahres. Die Citigroup löste im vierten Quartal 1,10 Mrd. £ auf, die sie zuvor zur Deckung von Kreditverlusten zurückgelegt hatte. Der amerikanische Konzern ernannte Jane Fraser zu seiner nächsten CEO im September 2020. Fraser wäre die erste Frau in der Geschichte an der Spitze der größten US-Bank.

Weitere wichtige Zahlen im Gewinnbericht der Citigroup

Weitere prominente Zahlen in den Finanzergebnissen der Citigroup vom Freitag sind 494,71 Mrd. £ an Krediten und 950 Mrd. £ an Einlagen. Die in New York ansässige Bank verzeichnete ein annualisiertes Wachstum von 11% bei den Erträgen aus dem globalen Privatkundengeschäft, einen Rückgang von 1% bei den Erträgen aus dem Geschäft mit institutionellen Kunden, einen Rückgang von 5% bei den Erträgen aus dem Investmentbanking, einen Anstieg von 83% bei den Erträgen aus dem Aktienemissionsgeschäft und einen Rückgang von 7% bei den Erträgen aus dem Fixed-Income-Geschäft.

Die Erträge aus dem Firmenkundengeschäft beliefen sich auf -62,21 Mio. £ gegenüber dem Vorjahreswert von +396,65 Mio. £. In ähnlichen Nachrichten aus den Vereinigten Staaten veröffentlichte auch JP Morgan Chase am Freitag seine Quartalszahlen.

Die Citigroup schnitt im vergangenen Jahr mit einem Jahresrückgang von rund 25% an der Börse ziemlich schlecht ab. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird die US-Investmentbank mit 105,15 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13,52.