Der Aktienkurs von Sysco Corporation ist seit Jahresbeginn um mehr als 7% gestiegen. Sollten Sie investieren?

By: Stanko Iliev
Stanko Iliev
Stanko widmet sich der Aufgabe, Investoren mit relevanten Informationen zu versorgen, die sie für ihre Investitionsentscheidungen nutzen können. Er… read more.
on Mrz 21, 2021
  • Der Aktienkurs von Sysco ist seit Anfang Januar 2021 um mehr als 7% gestiegen
  • Sysco meldete im letzten Monat schwächer als erwartete Ergebnisse für das 2. Quartal
  • Zum aktuellen Kurs ist Sysco eine riskante Investition

Der Aktienkurs von Sysco Corporation (NYSE: SYY) ist seit Anfang Januar 2021 um mehr als 7% gestiegen, und der aktuelle Kurs liegt bei 79 $. Sysco Corporation baut ihr Geschäft weiter aus, aber angesichts des erwarteten anhaltenden Gegenwinds ist dies eine riskante Investition zum aktuellen Aktienkurs.

Fundamentalanalyse: Sysco meldete schwächer als erwartete Ergebnisse für das 2. Quartal

Sysco Corporation ist ein amerikanisches multinationales Unternehmen, das Lebensmittel und Küchengeräte in mehr als 90 verschiedenen Ländern weltweit vertreibt. Die Covid-19-Pandemie wirkt sich weiterhin auf das Geschäft des Unternehmens aus, und Sysco meldete im vergangenen Monat schwächere Ergebnisse als erwartet für das 2. Quartal.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Gesamtumsatz ist im Jahresvergleich um 23,1% auf 11,56 Mrd. $ gesunken, während der GAAP-Gewinn pro Aktie im 2. Quartal 0,13 $ betrug (-0,19 $). Der Gesamtumsatz ist stärker als erwartet gesunken (-740 Mio. $), aber der Vorstand berichtete, dass Sysco im 2. Quartal insgesamt Marktanteile gegenüber dem Rest der Branche gewonnen hat.

„Wir gewannen weiterhin bedeutende Geschäfte im Bereich der nationalen Kunden und unterzeichneten im Quartal ein zusätzliches Netto-Neugeschäft in Höhe von 200 Mio. $, was insgesamt mehr als 1,5 Mrd. $ an Netto-Neugeschäften seit Beginn der Pandemie ausmacht. Darüber hinaus haben wir im 2. Quartal damit begonnen, Investitionen in Vorbereitung auf die Geschäftserholung zu tätigen, die unserer Meinung nach im Kalenderjahr 2021 beginnen wird“, sagte Kevin Hourican, Präsident und CEO der Sysco Corporation.

Die positive Nachricht ist, dass Sysco letzte Woche berichtet hat, dass es seine ausstehenden Schulden um insgesamt 1,1 Mrd. $ reduziert hat. Sysco Corporation hat eine vierteljährliche Dividende von 0,45$ pro Aktie erklärt, die am 23. April fällig wird, während der Ex-Dividenden-Tag am 31. März ist.

Mit einer Marktkapitalisierung von 40,2 Mrd. $ ist diese Aktie nicht unterbewertet, das Geschäft des Unternehmens steht weiterhin unter Druck und möglicherweise ist es jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um in Aktien der Sysco Corporation zu investieren.

Technische Analyse: Das Risiko-Ertrags-Verhältnis ist für „Value“-Investoren nicht optimal

Technisch gesehen könnten die Aktien der Sysco Corporation im März über das aktuelle Kursniveau steigen, aber das Risiko-Ertrags-Verhältnis ist für „Value“ -Investoren nicht attraktiv genug. Der Aktienkurs von Sysco notiert auf einem Niveau vor der Pandemie, und angesichts des zu erwartenden anhaltenden Gegenwinds ist dies zum aktuellen Kurs ein riskantes Investment.

Datenquelle: tradingview.com

Wenn der Preis über 85 $ steigt, wäre dies ein Signal für den Handel mit Sysco-Aktien, und das nächste Ziel könnte bei 90 $ liegen. Wenn der Preis jedoch unter das Unterstützungsniveau von 70 $ sinkt, wäre dies ein klares „Verkauf“-Signal.

Zusammenfassung

Sysco Corporation baut sein Geschäft weiter aus, aber angesichts des erwarteten anhaltenden Gegenwinds ist die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau ein riskantes Investment. Sysco meldete im letzten Monat schwächer als erwartete Ergebnisse für das 2. Quartal. Der Gesamtumsatz ist um 23,1% gesunken, aber das Unternehmen hat insgesamt Marktanteile gegenüber dem Rest der Branche gewonnen.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld