Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq notieren zu Wochenbeginn leicht im Minus

Geschrieben von: Stanko Iliev
April 12, 2021
  • Die drei wichtigsten Indizes der Wall Street notieren zu Wochenbeginn leicht im Minus
  • Die US-Politiker konzentrieren sich weiterhin auf die vollständige Erholung des Arbeitsmarktes
  • Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq bleiben trotz Unsicherheiten in einem Bullenmarkt

Die drei Hauptindizes der Wall Street notieren zu Wochenbeginn leicht im Minus, nachdem der S&P 500 und der Dow zum dritten Mal in Folge einen Wochengewinn verbuchen konnten, während der Nasdaq zwei Wochen in Folge gestiegen ist. Der Leiter der US-Notenbank, Jerome Powell, sagte, dass, obwohl sich die US-Wirtschaft weiterhin von der Pandemie erholt, dies niemanden zu der Annahme verleiten sollte, dass die Zentralbank die Zinsen im Jahr 2021 anheben wird.

„Die Wirtschaft „scheint an einem Wendepunkt zu sein“, wobei das starke Wachstum „genau jetzt“ kommt und die durch die Coronavirus-Pandemie verursachte Schwäche im Hintergrund liegt. Ich denke, es ist unwahrscheinlich, dass wir die Zinsen noch in diesem Jahr anheben werden“, sagte Powell während des Interviews mit „60 Minutes“, das am Hauptsitz der US-Notenbank aufgezeichnet wurde.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Die politischen Entscheidungsträger der USA sagten, sie erwarten einen Anstieg der Inflation, aber trotzdem werden sie sich darauf konzentrieren, dass sich der Arbeitsmarkt vollständig erholt. Höhere Inflationserwartungen werden die Renditen der Staatsanleihen für die kommende Zeit hoch halten; dennoch sagen viele Analysten, dass die US-Notenbank „unterstützend“ bleiben wird und selbst wenn die Anleiherenditen steigen.

Dow Jones, der S&P 500 und Nasdaq bleiben trotz Unsicherheiten hinsichtlich der Inflation und des Steuersystems auf einem Bullenmarkt. „Die Investmentgemeinschaft ist unserer Meinung nach zu optimistisch und zeigt keine Besorgnis über plausible Steuererhöhungen, die von der Biden-Regierung vorgeschlagen werden. In der Tat werden alle Entwicklungen als positive Nachrichten wahrgenommen“, sagte ein Analyst der Citigroup.

Der S&P 500 notiert weiterhin über 4.000 Punkten

Datenquelle: tradingview.com

Der S&P 500 notiert weiterhin über 4.000 Punkten, aber wenn der Kurs unter 3.800 Punkte sinkt, wäre das ein starkes „Verkauf“-Signal, und wir hätten einen offenen Weg zu 3.600 Punkten.

DJIA bleibt in einem Bullenmarkt

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) gab zu Beginn der Woche um 103 Punkte nach und notierte nahe 33.692, was einem Rückgang von 0,31% entspricht.

Datenquelle: tradingview.com

Der Dow Jones Industrial Average handelt weiterhin in einer Kaufzone. Wenn der Kurs jedoch unter 33.000 Punkte sinkt, könnte das nächste Ziel bei 32.500 Punkten liegen.

Nasdaq Composite hat Unterstützung über 13.500 Punkten gefunden

Der Nasdaq Composite (COMP) fiel am Montag um 46 Punkte und handelte bei 13.856 Punkten, was einem Rückgang von 0,31% entspricht.

Datenquelle: tradingview.com

Wenn der Kurs über 13.900 Punkte steigt, wäre dies ein „Kauf“-Signal für Nasdaq Composite, aber falls der Kurs unter das Unterstützungsniveau von 13.500 sinkt, wäre dies ein starkes „Verkauf“-Signal, und wir hätten einen offenen Weg zu 13.000 Punkten.

Zusammenfassung

Die drei Hauptindizes der Wall Street notieren zu Wochenbeginn etwas niedriger, nachdem der S&P 500 und der Dow zum dritten Mal in Folge einen Wochengewinn verbuchen konnten, während der Nasdaq zwei Wochen in Folge zulegen konnte. Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq befinden sich trotz der Unsicherheiten in Bezug auf die Inflation und das Steuersystem weiterhin in einem Bullenmarkt.