Preisanalyse für Bitcoin (BTC) als Zentralbank der Türkei Krypto-Zahlungen verbietet

By: Michael Harris
Michael Harris
Als akademischer Wirtschaftswissenschaftler mit einer Leidenschaft für den Finanzhandel ist Michael Harris ein fester Mitarbeiter bei Invezz. Dank seiner Leidenschaft kennt… read more.
on Apr 16, 2021
  • Die türkische Zentralbank hat Kryptozahlungen für Waren und Dienstleistungen im Land verboten
  • Die Entscheidung der Zentralbank ist das Ergebnis von „irreparablen“ Schäden und Transaktionsrisiken, die Krypto-Assets mit sich bringen können
  • Der Bitcoin-Preis ist aufgrund dieser Nachricht um über 3% gefallen und notiert heute unter der 62.000$-Marke

Der Bitcoin (BTC)-Preis ist heute um über 3% gesunken, nachdem die Zentralbank der Republik Türkei (CBRT) Krypto-Zahlungen für Waren und Dienstleistungen im Land verboten hat.

Fundamentalanalyse: Regulatorische Bedenken

Die Entscheidung der Zentralbank ist eine Folge der „irreparablen“ Schäden und Transaktionsrisiken, die Krypto-Assets mit sich bringen können. Sie führte neue Gesetze ein und gab bekannt, dass Kryptowährungen und andere Blockchain-basierte Assets als Zahlungsmittel in der Türkei verboten sind.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Der Markt für digitale Assets ist in der Türkei in den letzten Monaten deutlich gewachsen, da sich türkische Investoren einer weltweiten Rallye in Bitcoin angeschlossen haben und Schutz vor der Abwertung der Lira und der Inflation suchten, die im März bis zu 16% erreichte.

Die CBRT sagte in einer Erklärung, dass Kryptowährungen „weder irgendwelchen Regulierungs- und Aufsichtsmechanismen noch einer zentralen Regulierungsbehörde unterliegen.“

„Zahlungsdienstleister werden nicht in der Lage sein, Geschäftsmodelle zu entwickeln, bei denen Krypto-Assets direkt oder indirekt für die Bereitstellung von Zahlungsdiensten und die Ausgabe von elektronischem Geld verwendet werden“, sagte die Zentralbank.

„Ihre Verwendung im Zahlungsverkehr kann zu unbehebbaren Verlusten für die Parteien der Transaktionen führen … und Elemente enthalten, die das Vertrauen in die derzeit im Zahlungsverkehr verwendeten Methoden und Instrumente untergraben können“, heißt es weiter.

Der Schritt wurde von der größten Oppositionspartei kritisiert. Kemal Kilicdaroglu, Präsident der Republikanischen Volkspartei, verurteilte die Entscheidung der Bank. Erst letzten Monat hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Gouverneur der Zentralbank gefeuert.

Technische Analyse: Bitcoin sinkt infolge dieser Nachricht

Der Bitcoin-Preis ist heute Morgen um über 3% gefallen und liegt unter der Marke von 61.000$. Die Korrektur erfolgt nur zwei Tage, nachdem die größte Kryptowährung der Welt nach einem Blockbuster-Börsendebüt von Coinbase neue Rekordhöhen in der Nähe der 65.000$-Marke erreichte.

Bitcoin (BTC) Tages-Chart (TradingView)

Der heutige Rückgang führte auch zu einem Ausbruch des Preises aus dem aufsteigenden Keil, was eine mögliche tiefere Korrektur des BTC-Preises signalisiert. Die nächste Unterstützung ist das frühere Rekordhoch bei 58.500$. Auf der Oberseite ist der Bereich um 68.000$ – definiert durch die 161,8%-Fibonacci-Erweiterungslinie – das nächste Ziel für Krypto-Händler, die Bitcoin kaufen möchten.

Zusammenfassung

Die türkische Zentralbank hat die Verwendung von Kryptowährungen und anderen Assets, die auf digitaler Ledger-Technologie basieren, als Zahlungsmittel im Land verboten. Der Bitcoin-Preis fiel aufgrund dieser Nachricht um über 3%.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld