Procter & Gamble übertrifft im 3. Quartal die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz

Geschrieben von: Wajeeh Khan
April 20, 2021
  • Procter & Gamble übertrifft die Schätzungen der Analysten für Gewinn und Umsatz im 3. Quartal
  • Das US-Unternehmen erwartet ein jährliches Wachstum des Kerngewinns pro Aktie von bis zu 10%
  • Der Aktienkurs von P&G fiel am Dienstag im vorbörslichen Handel um weniger als 0,5%

Procter & Gamble Co. (NYSE: PG) veröffentlichte am Dienstag seinen Gewinnbericht für das 3. Quartal des Geschäftsjahres, der die Schätzungen der Analysten zu Gewinn und Umsatz übertraf. Das Unternehmen äußerte auch Pläne für eine Preiserhöhung, die einige seiner Produktkategorien betreffen wird.

Der Aktienkurs von Procter & Gamble fiel im vorbörslichen Handel am Dienstag um weniger als 0,5%. Der Kurs liegt aktuell bei 97,46 £ gegenüber einem Jahrestief von 87,54 £ pro Aktie in der ersten Märzwoche. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Menschen an der Börse Geld verdienen können.

Finanzergebnisse von Procter & Gamble für das 1. Quartal im Vergleich zu den Schätzungen der Analysten

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Procter & Gamble gab bekannt, dass der Nettogewinn im 3. Quartal bei 2,34 Mrd. £ lag, was 90 Pence pro Aktie entspricht. Im gleichen Quartal des Vorjahres betrug der Nettogewinn 2,09 Mrd. £ oder 80 Pence pro Aktie.

Das amerikanische multinationale Unternehmen erzielte im 3. Quartal einen Umsatz von 12,98 Mrd. £ gegenüber 12,33 Mrd. £ im Vorjahr. Laut FactSet prognostizierten die Experten für das jüngste Quartal einen Umsatz von 12,87 Mrd. £. Ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie lag bei niedrigeren 85 Pence.

Zu den weiteren wichtigen Zahlen im Finanzupdate des Konsumgüterkonzerns vom Dienstag gehören ein Umsatzwachstum von über 20% auf Jahresbasis bei Körperpflegeprodukten und ein Umsatzplus von knapp 10% bei Mundpflegeprodukten im 1. Quartal. Im Vorquartal (Q2) verzeichnete P&G einen Umsatzanstieg von 8%.

Prognose von Procter & Gamble für das gesamte Geschäftsjahr

Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet Procter & Gamble nun mit einem Wachstum des Kerngewinns je Aktie um bis zu 10%. Analysten erwarten stattdessen einen höheren Anstieg von 10,9%. In anderen Nachrichten aus den USA sagte AutoNation, dass sein Gewinn im 1. Quartal auf bereinigter Basis auf ein Rekordhoch gestiegen ist.

P&G betonte am Dienstag außerdem, dass steigende Rohstoffkosten zu einer Erhöhung der Produktpreise um 5% bis unter 10% führen werden. Die Preiserhöhung, die für Mitte September geplant ist, werde die Produktkategorien Damenpflege, Babypflege und Inkontinenz für Erwachsene betreffen, hieß es weiter.

Procter & Gamble hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von etwas unter 15% an der Börse recht gut entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird das an der NYSE notierte Unternehmen mit 241 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25,82.