Anglo American meldet einen Anstieg der Produktion um 3% im 1. Quartal

Geschrieben von: Wajeeh Khan
April 22, 2021
  • Anglo American meldet im 1. Quartal eine Produktionssteigerung von 3%
  • Das multinationale Bergbauunternehmen senkte seine Jahresprognose für Kohle
  • Anglo American ist seit Jahresbeginn an der Börse um etwas weniger als 20% gestiegen

Anglo American plc (LON: AAL) meldete am Donnerstag einen Anstieg der Produktion im 1. Quartal um 3%. Das Unternehmen senkte jedoch seine Jahresprognose für Kohle (metallurgisch und thermisch).

Die Aktie von Anglo American, die Sie hier online kaufen können, eröffnete am Donnerstag an der Börse bei 30,62 £ und notiert derzeit bei 30,44 £. Der Bergbaukonzern hatte in der vergangenen Woche ein Jahreshoch von 32 £ pro Aktie erreicht. Im Vergleich dazu startete Anglo American das Jahr 2021 mit einem deutlich niedrigeren Kurs von 25,72 £ je Aktie.

Die Kupferproduktion von Anglo American steigt um 9%

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Anglo American gab an, in dem im März abgeschlossenen Quartal 160 Tausend Tonnen Kupfer produziert zu haben, was einem annualisierten Wachstum von 9% entspricht. Die Produktion von Platingruppenmetallen (PGMs) hingegen stieg im 1. Quartal um 7% auf 1,02 Millionen Unzen. Die Eisenerzproduktion stieg nach Angaben des Bergbauunternehmens um 1% auf 16,2 Mio. Tonnen.

Für das Gesamtjahr 2021 prognostizierte das Unternehmen mit Hauptsitz in Johannesburg einen Anstieg der Eisenerz-, PGM- und Kupferproduktion. Anglo American kaufte Sirius Minerals letztes Jahr für 405 Mio. £ in bar.

Laut Anglo American lag die Diamantenproduktion im 1. Quartal bei 7,2 Millionen Karat oder 7% unter dem Vorjahreswert. Die metallurgische Kohleproduktion, fügte das in London notierte Unternehmen hinzu, stieg im 1. Quartal um 14% auf 3,3. Millionen Tonnen, während die thermische Kohleproduktion auf 4,9 Millionen Tonnen sank – ein breiterer Rückgang um 20%.

Anglo American produzierte 10.100 Tonnen Nickel oder 7% weniger als im Vergleichsquartal des letzten Jahres. Die Produktion von Manganerz lag mit 905.000 Tonnen im 1. Quartal um 7% höher als im Vorjahresquartal.

In anderen Nachrichten aus dem Vereinigten Königreich sagte Informa plc, dass das Unternehmen aufgrund der COVID-19-Restriktionen im Jahr 2020 einen Verlust verzeichnete.

Prognose von Anglo American für Kohle für das Gesamtjahr

Anglo American prognostiziert jetzt eine Produktion von bis zu 16 Millionen Tonnen metallurgischer Kohle in diesem Jahr. Die Jahresprognose für die thermische Produktion wurde auf 14 Millionen Tonnen gesenkt. CEO Mark Cutifani sagte am Donnerstag:

Das Portfolio von Anglo American ist zunehmend auf zukunftsträchtige Metalle und Mineralien ausgerichtet, wobei unsere kürzlich vorgeschlagene Ausgliederung unserer Aktivitäten im Bereich Kraftwerkskohle in Südafrika uns weiter in diese Richtung bringt.

Anglo American entwickelte sich im vergangenen Jahr an der Börse mit einem jährlichen Plus von mehr als 10% recht positiv. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird der weltweit größte Platinproduzent mit 41,54 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 25,45.