Buterin und Balaji Srinivasan spenden für den indischen COVID-19-Hilfsfonds

By: Jinia Shawdagor
Jinia Shawdagor
Jinia ist eine Kryptowährungs- und Blockchain-Enthusiastin mit Sitz in Schweden. Sie liebt alles Positive, Reisen und Freude und Glück… read more.
on Apr 26, 2021
  • Vitalik Buterin spendete 100 ETH und 100 MKR im Wert von mehr als 432.000 £
  • Balaji Srinivasan spendete 36.010 £ in ETH mit dem Versprechen, weitere 71.980 £ zu spenden
  • Unterstützer haben die Möglichkeit, mit ERC-20-Tokens, ETH, BTC, TRX und DOGE zu spenden

Der Mitgründer von Ethereum, Vitalik Buterin, und Balaji Srinivasan, ehemaliger CTO von Coinbase und Vorstandspartner bei Andreessen Horowitz, haben einen Beitrag zum indischen COVID-19-Hilfsfonds geleistet, nachdem eine zweite Welle der Pandemie das Land getroffen hatte. Sandeep Nailwal, ein indischer Tech-Gründer hinter dem Polygon-Netzwerk, hat den Fonds gegründet und die globale Krypto-Community gebeten, Indien zu helfen.

Er stellte eine Gnosis Safe Multisig-Adresse zur Verfügung, über die jeder seine Beiträge in ERC-20-Token oder ETH leisten kann. Nailwal forderte dann die Unterstützer auf, sich mit ihm in Verbindung zu setzen, wenn sie weitere Informationen oder Hilfe benötigen, insbesondere in Fällen von regulatorischen Einreichungen.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Im Anschluss an Nailwals Tweet-Stream spendete Srinivasan 36.010 £ in ETH und forderte andere führende Akteure der Branche auf, dasselbe zu tun. Als Reaktion darauf überwies Buterin 100 ETH und 100 MKR an die Adresse. Seine Spende war mehr als 432.100 £ wert.

Bekämpfung der COVID-19 mittels Kryptowährung

Nach Buterins großzügigem Beitrag versprach Srinivasan, dass er für jeden Retweet seines Appells an die Menschen, zusammenzukommen und Indien zu unterstützen, bis zu 71.980$ mehr in Raten von 36 £ beitragen würde. Nailwal bedankte sich bei Srinivasan für seinen unermüdlichen Einsatz in dieser Kampagne und sagte, dass er versuche, die Reichweite des Fonds auf andere Kryptowährungen auszuweiten. Er bot dann zusätzliche Adressen für Krypto-Enthusiasten, die durch Bitcoin (BTC), Dogecoin (DOGE), und Tron (TRX) beitragen wollen.

Allerdings steht in Nailwals gut orchestriertem Krieg gegen COVID-19 ein wesentlicher Schmerzpunkt. Die indische Regierung plant die Einführung von Vorschriften, die private Kryptowährungen verbieten. Insofern bleibt unklar, ob die Regierung die Beiträge, trotz der Ereignisse vor Ort, annehmen wird oder nicht.

Indien verzeichnete gestern 349.691 neue COVID-19-Fälle. Berichten zufolge ist dies die höchste Anzahl von neuen Fällen, die ein einzelnes Land bisher verzeichnet hat. Das Land meldete gestern auch 2.767 Todesfälle, ebenfalls die höchste Zahl, die ein Land seit Ausbruch der Pandemie gemeldet hat.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld