4 wichtige Erkenntnisse aus dem Ergebnisbericht von Facebook für das 1. Quartal

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Apr 29, 2021
  • Facebook Inc übertrifft die Schätzungen der Wall Street im 1. Quartal des Geschäftsjahres
  • Der Social-Media-Riese erwartet für das 2. Quartal ein geringes bis kein Umsatzwachstum
  • Die Facebook-Aktie legte am Mittwoch im erweiterten Handel um über 5% zu

Facebook Inc. (NASDAQ: FB) gab am Mittwoch seine Finanzergebnisse für das 1. Quartal bekannt, die die Schätzungen der Wall Street übertrafen.

1. Finanzielle Leistung

Laut Refinitiv hatten Experten prognostiziert, dass das Unternehmen im 1. Quartal einen Umsatz von 16,98 Mrd. £ erzielen wird. Ihre Schätzung für den Gewinn pro Aktie lag bei 1,70 £. In seinem Bericht vom Mittwoch hat Facebook beide Schätzungen übertroffen und einen höheren Umsatz von 18,77 Mrd. £ im 1. Quartal sowie einen Gewinn je Aktie von 2,37 £ erzielt.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Mit 6,81 Mrd. £ stieg der Nettogewinn von Facebook im letzten Quartal um 94%. Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 48%. Die Werbeumsätze des Social-Media-Riesen stiegen um 46% und übertrafen damit die Schätzungen. Im Vorquartal (Q4) stieg der Umsatz von Facebook noch um 33%.

2. Andere bemerkenswerte Zahlen

Facebook meldete im 1. Quartal 1,88 Milliarden aktive Nutzer pro Tag (DAUs) gegenüber 1,89 Milliarden erwarteten Nutzern. Die monatlichen aktiven Benutzer (MAUs) lagen im 1. Quartal bei 2,85 Milliarden – nur geringfügig unter dem FactSet-Konsens von 2,86 Milliarden.

Der durchschnittliche Umsatz pro Nutzer (ARPU), fügte das amerikanische multinationale Unternehmen hinzu, lag im jüngsten Quartal bei 6,65£ und übertraf damit die Analystenschätzungen von 6,03£. Der Umsatz von Facebook im Bereich „Other“ verzeichnete im 1. Quartal ein annualisiertes Wachstum von 146%.

3. Prognose für das 2. Quartal

Für das 2. Quartal des Geschäftsjahres prognostiziert Facebook einen unveränderten Umsatz oder ein leichtes Wachstum. Es erwartet bis zu 15,06 Mrd. £ an Investitionen im Jahr 2021 gegenüber bis zu 16,50 Mrd. £, die es zuvor erwartet hatte.

4. Joshua Browns Kommentare in CNBCs „Closing Bell“

CFO Dave Wehner erwartet, dass das Wachstum des Gesamtumsatzes auf Jahresbasis im dritten und vierten Quartal stark sinken wird. Als Reaktion auf seine Kommentare sagte CEO Joshua Brown von Ritholtz Wealth Management in CNBCs „Closing Bell“:

Dies ist nicht nur ein Facebook-spezifisches Problem. Es wird auch Twitter, Snap, YouTube und Google treffen. Denn es gab einen dreimonatigen Zeitraum, in dem man nichts anderes tun konnte, als zu trinken und diese mobilen Plattformen zu nutzen, aber sie werden nicht dasselbe Maß an Engagement erleben, es sei denn, wir haben eine neue Pandemie.

Auswirkungen auf den Aktienkurs

Die Aktie von Facebook stieg im nachbörslichen Handel am Mittwoch um mehr als 5%. Einschließlich der Kursentwicklung notiert die Aktie nun bei 233 £. Im Vergleich dazu startete sie das Jahr mit einem niedrigeren Kurs von 193 £ pro Aktie.

Facebook hat sich im letzten Jahr an der Börse mit einem Jahresgewinn von fast 30% ziemlich gut entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wird das Unternehmen mit 626 Mrd. £ bewertet und hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 30,43.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld