Darum ist DocuSign am Freitag um 17% gestiegen

By: Wajeeh Khan
Wajeeh Khan
Wajeeh ist ein aktiver Verfolger des Weltgeschehens, der Technologie, ein begeisterter Leser und spielt in seiner Freizeit gerne Tischtennis. read more.
on Jun 4, 2021
  • DocuSign übertrifft im 1. Quartal des Geschäftsjahres die Schätzungen der Wall Street
  • CEO Dan Springer bespricht den Quartalsbericht auf "TechCheck" von CNBC
  • DocuSign Inc ist am Freitag um 17% an der Börse gestiegen

DocuSign Inc (NASDAQ: DOCU) stieg am Freitag um 17% an der Börse, als das Unternehmen die Finanzergebnisse für das erste Quartal bekannt gab, die die Schätzungen der Wall Street übertrafen.

Finanzergebnisse von DocuSign für das 1. Quartal

DocuSign meldete im ersten Quartal des Geschäftsjahres einen Verlust von 8,4 Mio. $ (5,93 Mio. £), was 4 Cents pro Aktie entspricht. Im Vorjahresquartal lag der Verlust noch bei 47,8 Mio. $ oder 26 Cents pro Aktie.

Sind Sie auf der Suche nach Schnell-Nachrichten, Hot-Tips und Marktanalysen? Dann melden Sie sich noch heute für den Invezz-Newsletter an.

Auf bereinigter Basis verdiente das in San Francisco ansässige Unternehmen 44 Cents pro Aktie gegenüber 12 Cents pro Aktie im Vorjahreszeitraum. DocuSign erwirtschaftete im ersten Quartal einen Umsatz von 469,1 Mio. $ – eine Steigerung gegenüber 297 Mio. $ im Vorjahr. Im Vorquartal (Q4) stieg der Umsatz um 57%.

Laut FactSet hatten die Experten einen Umsatz von 437,6 Mio. $ und ein bereinigtes EPS von 28 Cents prognostiziert. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet DocuSign nun einen Umsatz von bis zu 2,04 Mrd. $ gegenüber dem FactSet Consensus von 1,99 Mrd. $.

DocuSign eröffnete am Freitag an der Börse bei 210$ pro Aktie und notiert derzeit bei 227$ pro Aktie. Im Vergleich dazu lag die Aktie im Februar bei einem Jahreshoch von 265$. Der Aktienkurs hat sich im vergangenen Jahr mit einem Jahresgewinn von fast 200% massiv positiv an der Börse entwickelt. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat das an der Nasdaq notierte Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 44,14 Mrd. $.

Kommentare von CEO Dan Springer in der „TechCheck“-Sendung von CNBC

DocuSign sagte, dass der Kundenzuwachs im letzten Quartal trotz der Lockerung der COVID-19-Beschränkungen einen Rekord erreicht hat. Dies kommentierte der CEO Dan Springer in der CNBC-Sendung „TechCheck“:

Wir führen das auf die Kundennachfrage zurück. Immer mehr Unternehmen konzentrieren sich darauf, ihr Geschäft digital zu transformieren. Ob in der Pandemie oder nach der Pandemie, sie wollen die Vorteile dieser digitalen Technologien nutzen, die es ihnen ermöglichen, Geld zu sparen, bessere Kundenerlebnisse zu bieten und schneller zum Umsatz zu kommen.

Der CEO äußerte sich zudem zuversichtlich, dass der Kundenzuwachs auch in Zukunft weiter steigen wird. DocuSign hat in 1. Quartal den Meilenstein von einer Million Kunden erreicht, aber Springer betonte, dass sie noch nicht einmal 10% des zugänglichen Marktes erreicht haben. „Die Gelegenheit ist da, es geht wirklich nur um die Umsetzung“, sagte er.

Laut dem CEO gehört DocuSign zu dem, was er als „Anywhere Economy“ bezeichnete. „Die nachlassenden Beschränkungen aufgrund der Pandemie und die Rückkehr in die Büros stellen keine große Bedrohung für unser Geschäft dar“, fügte er hinzu.

Investieren Sie in Krypto, Aktien, ETFs & mehr in wenigen Minuten mit unserem bevorzugten Broker, eToro
7/10
67% der CFD-Konten von Privatanlegern verlieren Geld